DeprPOCD: Ist präoperativ bestehende Depressivität ein Prädiktor für das Auftreten von postoperativer kognitiver Dysfunktion (POCD)?

Im dieser prospektiven Beobachtungsstudie wurde die Assoziation zwischen präoperativ vorbestehender Depressivität und dem Auftreten eines postoperativen kognitiven Defizits (POCD) bei nicht-kardiochirurgischen Patienten untersucht.

  • Projektleitung
  • Projektteam

    Lili Plümer

    Ann-Kathrin Riegel

    Cynthia Olotu

    Doktoranden:

    Larissa Bäuerle

    Jakob André Meyer

    Mina Wahidi

  • Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie (UKE)

  • In Vorbereitung