Allgemeine Informationen zu Open-Access

Open Access Publizieren – Was bedeutet das?

Open Access ist definiert als unbeschränkter Zugang zu (wissenschaftlicher) Information. Diese ist kostenfrei im Internet zugänglich, sodass Interessierte die Information (z.B. Volltexte) lesen, herunterladen, kopieren, verteilen, drucken, in ihr suchen, auf sie verweisen und sie auch sonst auf jede denkbare legale Weise benutzen können, ohne an finanzielle, gesetzliche oder technische Barrieren zu stoßen.Es gibt verschiedene Varianten des Open Access Publizierens.

Gold Open Access

Der goldene Weg des Open Access Publizierens - auch Gold Open Access oder Goldener Open Access genannt - bezeichnet die Erstveröffentlichung wissenschaftlicher Werke als Artikel in Open-Access-Zeitschriften, als Open-Access-Monografie oder als Beitrag in einem Open Access erscheinenden Sammelwerk oder Konferenzband.

Green Open Access

Der grüne Weg – auch Selbstarchivierung oder Grüner Open Access - bezeichnet die zusätzliche Veröffentlichung von in einem Verlag oder einer Zeitschrift erschienenen Dokumenten auf institutionellen oder disziplinären Open-Access-Dokumentenservern (oder Repositorien). Teils wird darunter auch die Zugänglichmachung solcher Werke auf eigenen Websites der Autor:innen verstanden. Diese kann zeitgleich mit oder nachträglich -nach Ablauf einer Embargo-Frist- zur Publikation der Inhalte im Verlag erfolgen.

Wer finanziert Open Access Publikationen?

Open Access beinhaltet den Zugang zu wissenschaftlicher Information – und zwar kostenfrei für Nutzer:innen. Die Kosten, die dennoch entstehen, werden in unterschiedlichen Geschäftsmodellen finanziert und variieren je nach Verlag.

Finanzierung durch die Autor:innen - author-pays-Modell

Zentral in diesem Modell ist, dass nach Annahme eines Artikels und vor der Veröffentlichung des Beitrags, die Zahlung der Publikationskosten (APC- Article Processing Charge) durch den oder die Autor:in erfolgt. Unter Umständen kann bei diesem Modell die Kostenübernahme auch seitens einer Institution/Arbeitgeber/Auftraggeber (z.B. aus Drittmitteln bei Forschungsprojekten) erfolgen.

Finanzierung in Hybrid-Zeitschriften - Open Access als zusätzliche Option der Veröffentlichung in Closed-Access-Zeitschriften

Dieses Modell räumt den Autor:innen die Option ein, durch die Zahlung von APCs ihre Artikel in ClosedAccess-Zeitschriften dennoch Open Access zu stellen und so zur kostenlosen oder freien Nutzung verfügbar zu machen.

Weitere Informationen folgen