Versorgungsforschung

Die Arbeitsgruppe „Versorgungsforschung“ beschäftigt sich mit der Planung, Begleitung und Evaluation von Studien aus dem Bereich der Versorgungsforschung.
Ein typisches Beispiel für solche Studien sind Studien mit komplexen Interventionen oder innovativen Versorgungsformen, die unter Alltagsbedingungen in kontrollierten und zum Teil randomisierten Studien auf ihre Wirksamkeit geprüft oder bestehende Versorgungsmodelle miteinander verglichen werden. Mit den daraus entstandenen Kenntnissen soll in der Folge die Versorgung verschiedener Patient:innen- und Bevölkerungsgruppen evidenzbasiert verbessert werden.
Eine komplexe Intervention besteht aus mehreren Einzelkomponenten. Dies kann zum Beispiel ein Disease Management Programm oder ein schweregradgestuftes, sektorenübergreifendes Versorgungsmodell sein. Meist werden in diesen Studien Primärdaten erhoben und ausgewertet, gelegentlich kommen auch Sekundärdaten wie zum Beispiel die zur Abrechnung von Gesundheitsleistungen erhobenen Routinedaten zum Einsatz.

Diese Daten werden häufig in Zusammenarbeit mit den Kolleg:innen der Gesundheitsökonomie ausgewertet.

Das Institut für Medizinische Biometrie und Epidemiologie ist Teil des Center for Health Care Research (CHCR) .