Stationäres Behandlungsangebot

Die Station für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie ist eine Klinik für Patient:innen mit psychosomatischen Erkrankungen und umfasst 18 Behandlungsplätze.

In der psychosomatischen Medizin werden körperliche, seelische und soziale Aspekte als sich gegenseitig beeinflussend betrachtet (Bio-psycho-soziales Modell). Körperliche Beschwerden können somit auch mit der gegenwärtigen Lebenssituation und/oder der eigenen Lebensgeschichte sowie den Beziehungserfahrungen zusammenhängen. Dieser ganzheitliche Ansatz fließt in das Behandlungskonzept ein, mit dem Ziel einer Verbesserung der Lebensqualität und einer werte-orientierten Lebensgestaltung.

Wir sind ein interdisziplinäres Team und arbeiten nach einem schulenübergreifenden Konzept, welches sich an den individuellen Bedürfnissen der Patient:innen orientiert und kognitiv-verhaltenstherapeutische, tiefenpsychologische sowie systemische Therapie­konzepte verknüpft.

Die Therapieprogramme sind zum einen Teil störungsspezifisch (Somatoforme Störung, Essstörung, Depression) und zum anderen Teil störungsübergreifend (Persönlichkeitsgruppe, Notfallkoffergruppe, Achtsamkeitsgruppe, Themengruppe, Entspannungsverfahren) ausgerichtet; sie finden im einzel- (2 x pro Woche) und gruppentherapeutischen Rahmen statt.

Neben dem wesentlichen Element der Psychotherapie bieten wir Behandlungsformen wie Kunst-, Sozial- und Ernährungstherapie sowie nach medizinischer Indikation Physiotherapie an.

Behandlungsschwerpunkte

  • Somatoforme bzw. funktionelle Störungen
    • z.B. funktionelle Herz- oder Magen-Darm-Beschwerden, somatoforme und chronische Schmerzstörungen, funktionelle Bewegungs- oder Sensibilitätsstörungen

  • Somato-psychische (psychosomatisch beeinflusste) Erkrankungen
    • z.B. chronische Hauterkrankungen, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

  • Essstörungen
    • z.B. Anorexia nervosa und Bulimia nervosa

  • Affektive Störungen, Angststörungen
    • z.B. Depressionen, unterschiedliche Angsterkrankungen

  • Reaktive Störungen
    • z.B. Belastungs- oder Anpassungsstörungen, Erschöpfungszustände nach lang anhaltenden Belastungen

Für Patient:innen mit Suchterkrankungen, akuter Suizidalität, Psychosen, wahnhaften und dementiellen Erkrankungen sowie chronisch-komplexer, posttraumatischer Belastungsstörung ist unser Therapieangebot nicht geeignet.

Hier können Sie sich den Stationsflyer herunterladen.

  • Telefon
    Telefonische Terminvergabe Ambulanz

    Montag - Donnerstag:
    08:00 - 12:00 Uhr
    13:00 - 15:00 Uhr

    Freitags:
    08:00 - 12:00 Uhr
    13:00 - 14:00 Uhr