Aktuelles aus dem UKE | Dezember 2019

Dr. Fabian Brunner (li.) u. Dr. Christoph Waldeyer

04.12.2019

UKE-Forscher entwickeln Modell, das cholesterinabhängiges Langzeitrisiko für Herzinfarkt berechnet

Internationale Studie zum Herzinfarktrisiko

Ein erhöhter Cholesterinspiegel im Körper vergrößert insbesondere für junge Menschen das Langzeitrisiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, stärker als bisher in der Medizin berücksichtigt. Dies ergab eine Studie von Forschern der Klinik und Poliklinik für Kardiologie des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Die Kardiologen um Prof. Dr. Stefan Blankenberg, Ärztlicher Leiter des Universitären Herz- und Gefäßzentrums des UKE, haben ein Modell entwickelt, mit dem sich das cholesterinabhängige Risiko für einen Herzinfarkt bis zum Alter von 75 Jahren berechnen lässt. Ihre internationale Studie wurde heute in der Fachzeitschrift The Lancet veröffentlicht.

Zur Pressemitteilung

Aktuelles aus dem UKE | November 2019

Prof. Kröger

29.11.2019

UKE und HPI: Gemeinsam gegen HIV

BMBF, BWFG und EKFS unterstützen interdisziplinäre Studie mit 8,7 Millionen Euro

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und das Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie (HPI) forschen an Methoden, um das Leben von HIV-positiven Patienten zu verbessern. Dazu schlagen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler neue Wege in der HIV-Behandlung ein. In einer klinischen Studie untersuchen sie zurzeit die Wirksamkeit der sogenannten Genschere Brec1 als Strategie zur Heilung von HIV-Infektionen. Brec1 schneidet den Bauplan des AIDS-Erregers HIV aus dem Erbgut der infizierten Zelle heraus und eliminiert so das Virus. Die Prüfung dieses neuen Therapieansatzes wird von der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG), dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie der ForTra gGmbH für Forschungstransfer der Else Kröner-Fresenius-Stiftung (EKFS) mit 8,7 Millionen Euro unterstützt.

Zur Pressemitteilung

19.11.2019

Antibiotikaresistenzen: Gut zu wissen

Fragen an… Dr. Heike Hilgarth

Antibiotika helfen immer dann, wenn Bakterien im Körper eine Infektion verursacht haben. Die Weltantibiotikawoche will auf die weltweite Problematik der Antibiotikaresistenzen aufmerksam machen und Bevölkerung, Politik und Gesundheitspersonal für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Antibiotika sensibilisieren. Die wichtigsten Fragen zum Thema beantwortet Dr. Heike Hilgarth, Stationsapothekerin in der Klinik für Intensivmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und Mitglied des Antibiotic-Stewardship-Teams des UKE.

Zum Interview

Aktuelles aus dem UKE | Oktober 2019

Neue Ausgabe wissen+forschen 2019 zum Thema "Versorgungsforschung" veröffentlicht

28.10.2019

wissen + forschen:

Neue Ausgabe erschienen

Die neue Ausgabe des UKE-Forschungsmagazins wissen + forschen liegt vor. Schwerpunktthema ist die Versorgungsforschung.

Hier geht es zur Onlineausgabe

 Prof. Dr. Sonja Schrepfer und ihr Mann Prof. Dr. Tobias Deuse im Labor

18.10.2019

Stammzellforschung in der Transplantationsmedizin gewürdigt

Prof. Dr. Sonja Schrepfer mit Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet

Prof. Dr. Sonja Schrepfer, Universitäres Herz- und Gefäßzentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), ist für ihre Stammzellforschungen im Bereich der Transplantationsmedizin mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet worden. Der von Springer Medizin vergebene Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Zur Pressemitteilung

Prof. Dr. Ina Kötter ist neue Leiterin der Rheumatologie des UKE und des Klinikums Bad Bramstedt

11.10.2019

Prof. Dr. Ina Kötter ist neue Leiterin der Rheumatologie des UKE und des Klinikums Bad Bramstedt

Neue Professur für Rheumatologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)

Prof. Dr. Ina Kötter hat zum 1. Oktober 2019 die Leitung der Sektion für Rheumatologie und entzündliche Systemerkrankungen in der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) übernommen. Gleichzeitig ist die erfahrene Rheumatologin Direktorin der Klinik für Rheumatologie und Immunologie am Klinikum Bad Bramstedt geworden.

Zur Pressemitteilung

Ausbildung für Zahnärztinnen und Zahnärzte am UKE noch praxisorientierter - Archivbild aus dem Jahr 2016
Archivbild | 2016

14.10.2019

iMED DENT: Modellstudiengang Zahnmedizin geht an den Start

Ausbildung für Zahnärztinnen und Zahnärzte am UKE noch praxisorientierter

Start in den neuen Modellstudiengang iMED DENT am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE): Am Montag, 14. Oktober, nehmen 67 Erstsemester ihr Studium der Zahnmedizin auf. Erstmals wird im Wintersemester 2019/20 nach dem neuen Curriculum unterrichtet. Kernelemente des neuen Studiengangs sind – wie schon beim 2012 eingeführten Modellstudiengang Humanmedizin – die frühe und enge Vernetzung von theoretischen und praktisch-klinischen Ausbildungsinhalten sowie eine wissenschaftliche und praxisorientierte Ausbildung vom ersten Semester an.

Zur Pressemiteilung

Aktuelles aus dem UKE | September 2019

27.09.2019

Start des deutschlandweit größten Forschungsprogramms zur Erbgutentschlüsselung

Die Kühne-Stiftung fördert mit 12,5 Millionen Euro das bisher größte Forschungsprojekt zur Ganzgenomentschlüsselung im deutschsprachigen Raum, das federführend im Universitären Herz- und Gefäßzentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) durchgeführt wird. Am 27. September wurde der Kooperationsvertrag zwischen der Kühne-Stiftung, dem Universitätsspital Zürich/Schweiz und dem UKE im Beisein des Ersten Bürgermeisters der Freien und Hansestadt Hamburg Dr. Peter Tschentscher, der Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank sowie Prof. Dr. h.c. Klaus-Michael Kühne, Kühne-Stiftung, und Vertreterinnen und Vertretern des UKE unterzeichnet.

Zur Pressemitteilung

12.09.2019

Das ist Pflege!

Gemeinsam mit der Gesundheits- und Schulbehörde beteiligte sich das UKE mit zahlreichen Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern aus Hamburg an der Kampagne „Das ist Pflege!“. Ziel der Kampagne ist, mehr Menschen für einen Pflegeberuf zu begeistern und das Image des Berufes zu stärken. Dazu wurden sogenannten „Hero-Filme“ gedreht, in denen Pflegerinnen und Pfleger einen Einblick in ihren Arbeitsalltag geben. Aus dem UKE beteiligten sich Jan Schilling, stellvertretende Stationsleitung der Intensivstation 1C, sowie Abigall Dalope, die nach einer Anpassungsqualifizierung als Kinderkrankenpflegerin auf der K1B im Kinder-UKE tätig ist. Die Filme und Motive werden auf Plakaten und Buslinien in der ganzen Stadt, als Vorspann im Kino und auf zahlreichen Social Media Plattformen zu sehen sein. Zum Kampagnenstart besuchten Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks sowie Schulsenator Thies Rabe das UKE, NDR-Moderator Michel Abdollahi führte durch den Nachmittag, wo die Senatorin Fragen aus dem Publikum beantwortete. Den Film und viele weitere Infos gibt unter www.dasistpflege.de oder auf Instagram und Facebook (jeweils @dasistpflege).

Zur Pressestelle der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz:
https://www.hamburg.de/bgv/pressestelle/

Benefizlauf

03.09.2019

Buntes Familienfest für den guten Zweck

Traumhaftes Wetter, beste Stimmung – der 5. UKE-Benefizlauf am Sonnabend, 31. August, hätte kaum besser laufen können! Auf die Strecke geschickt von Senatorin Katharina Fegebank, angefeuert von NDR-Moderatorin Anke Harnack und mit Kuchen versorgt von Hubertus Meyer-Burckhardt hatten die rund 300 Läuferinnen und Läufer und die zahlreichen Besucher viel Spaß.

Der Erlös des Benefizlaufs – zu dem nicht nur die Läufer, sondern auch viele Laufpaten beitrugen – ging in diesem Jahr an die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des UKE. „Wir wollen damit die Ausstattung des klinikeigenen Gartens verbessern. Sie hat für unsere stationären Patientinnen und Patienten große Bedeutung; es ist ein Bereich, in dem sie fernab ihrer Therapie unter sich sein und entspannen können“, erläuterte Klinikleiter Prof. Schulte-Markwort.

Baustellenbedingt ging es in diesem Jahr über eine neue Strecke am UKE-Haupteingang und dem Kreisverkehr vorbei in Richtung Kinder- und Jugendpsychiatrie. Aber nicht nur die Sportler kamen auf ihre Kosten: Im Eppendorfer Park hatten das Organisatorenteam um Sabine Metzger ein buntes Rahmenprogramm mit Kinderschminken, Torwandschießen, Sambamusik von SambUKEira und vielem mehr auf die Beine gestellt. Die Freiwillige Feuerwehr Lokstedt war mit einem großen Löschwagen vor Ort; auch die Motorradstaffel der Polizei und der Simulationsnotarztwagen des UKE waren erstmals dabei. Sogar ein NDR-Fernsehteam war vor Ort.

10 Jahre MMM

01.09.2019

10 Jahre „Musik – Mensch – Medizin“

Am Donnerstag, 29. August 2019, hat das UKE zum zehnjährige Jubiläum seiner Konzertreihe „Musik – Mensch – Medizin“ eingeladen. Das Harvestehuder Kammerorchester spielte an diesem Abend Musik von Johann Sebastian Bach sowie seinem Sohn Carl Philipp Emanuel Bach. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher haben die stimmungsvolle Barockmusik genossen. Im Anschluss ließ es sich der Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Burkhard Göke nicht nehmen, die große Geburtstagstorte anzuschneiden und alle Gäste auf ein Stück Kuchen einzuladen. Groß und Klein fand Gefallen an der süßen Leckerei!

Die Konzertreihe „Musik – Mensch – Medizin“ wurde 2009 vom damaligen Vorstand des UKE sowie Prof. Dr. Sebastian Debus vom Universitären Herz- und Gefäßzentrum in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und deren Ehrenpräsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Rauhe ins Leben gerufen. Die Konzerte finden vier Mal im Jahr im Hauptgebäude des UKE statt.

Musik hilft erwiesenermaßen Patienten beim Genesungsprozess und Musik im Krankenhaus bietet eine willkommene Abwechslung im Klinikalltag. Patienten und deren Angehörige, Mitarbeiter und alle Interessierten sind zu den Konzerten eingeladen, deren Schwerpunkt im Bereich der klassischen Musik liegt.

Weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe MMM

Aktuelles aus dem UKE | August 2019

16.08.2019

Zum zehnten Mal: Rudern gegen Krebs

Am Sonntag, 18. August, steigen Patientinnen und Patienten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UKE und über 300 ruderbegeisterte Hamburgerinnen und Hamburger in 60 Doppelvierer, um sich auf der Außenalster bei der Regatta „Rudern gegen Krebs“ spannende Rennen zu liefern. Unter der Schirmherrschaft von Andy Grote, Senator für Inneres und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg, steht neben dem Spaß der gute Zweck im Mittelpunkt: Die Regatta unterstützt seit vielen Jahren ein umfangreiches Bewegungsprogramm für Krebspatienten am Universitären Krebszentrum des UKE.

Sport- und Bewegungsangeboten für Krebspatienten kommt große Bedeutung für die Krebstherapie zu. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Sport und Bewegung helfen können, die Lebensqualität zu verbessern. Das UCCH treibt aktuell den Ausbau des Bewegungsprogramms voran. Neuster Baustein sind Maßnahmen im Zusammenhang mit der Sporthochschule in Köln.

Zur Pressemitteilung

05.08.2019

Mit UKE-Truck auf der Hamburger CSD-Parade

Unter dem Slogan „Grundsätzlich gleich – so bunt wie das Leben“ nahm das UKE am 3. August mit einem XXL-Truck an der Hamburger Parade des Christopher Street Day teil. Rund 80 UKE-Beschäftigte demonstrierten auf dem Truck und zahlreiche weitere auf der Straße gegen die Diskriminierung von Homosexuellen, Bisexuellen, Transsexuellen, Transgendern und Intersexuellen.

Der Teilnehmerrekord aus dem vergangenen Jahr konnte auf der diesjährigen CSD-Parade noch einmal übertroffen werden. Laut Veranstalter nahmen mehr als 240.000 Menschen an dem Demonstrationszug von St. Georg bis zum Jungfernstieg teil. Der UKE-Truck war mit der Nummer 10 ganz vorne dabei. Der Wagen war in diesem Jahr gebrandet mit der jukebox , dem Online-Tool zur Personalgewinnung in der Pflege.

Aktuelles aus dem UKE | Juli 2019

17.07.2019

Platz 31 in der Welt, Platz 4 in Europa, Platz 2 in Deutschland

Großer Erfolg für die biomedizinische Forschung im UKE: Einer aktuellen Auswertung der Fachzeitschrift Nature zufolge gehört das UKE zu den weltweit führenden Gesundheitseinrichtungen im Bereich der biomedizinischen Wissenschaften. In der Liste der Top 200 des sogenannten Nature Index liegt das UKE auf Platz 31. Deutschlandweit ist nur die Berliner Charité (Platz 26) vor dem UKE gelistet. Europaweit stehen noch das italienische Instituto di Ricovero e Cura (Platz 20) und das niederländische Erasmus University Medical Center in Rotterdam (Platz 30) vor dem UKE. „Das ist eine hervorragende Platzierung! Sie zeigt, dass wir unserer Zielsetzung, zu den internationalen Spitzeneinrichtungen in der Forschung zu gehören, einen großen Schritt näher gekommen sind“, freut sich Prof. Dr. Dr. Uwe Koch-Gromus, Dekan der Medizinischen Fakultät und UKE-Vorstandsmitglied.

Biomedizin spielt eine wichtige Rolle in Forschung und Lehre des UKE: Zahlreiche Institute befassen sich mit den Bereichen Biochemie, Zellbiologie, molekulare Neurobiologie oder Tumorbiologie. In der Nachwuchsförderung sichert die Academy of Biomedical and Health Science des UKE die Qualität der Promovierendenausbildung, in der Ausbildung konnten in den vergangenen Jahren neben der Human- und Zahnmedizin weitere Studiengänge wie Molecular Life Science, Bioinformatik und ein Aufbaustudium Molekularbiologie etabliert werden.

Gesundheitssenatorin spendet Blut im UKE

08.07.2019

Blutspende – Senatorin geht mit positivem Beispiel voran

Zahlreiche Patientinnen und Patienten sind auf Blutkonserven angewiesen. Gesundheitssenatorin Prüfer-Storcks appellierte an die soziale Verantwortung der Hamburger und spendete im UKE Blut.

Zur Pressemitteilung der Gesundheitsbehörde

Gunhild von Amsberg

04.07.2019

Neue Brückenprofessur verbindet medizinische und urologische Onkologie am UCCH

Prof. Dr. Gunhild von Amsberg wurde zum 1. Juni auf die Brückenprofessur für Uroonkologie im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) berufen. Die Professur wird durch die II. Medizinische Klinik und Poliklinik für Onkologie, Hämatologie und Knochenmarktransplantation sowie durch die Martini-Klinik finanziert. Zudem wird die Professur jährlich durch die Hubertus Wald Stiftung unterstützt.

Es gratulierten (von links): Prof. Markus Graefen, Ärztlicher Leiter der Martini-Klinik, Prof. Dr. Carsten Bokemeyer, Direktor der II. Medizinischen Klinik des UKE und Direktor des UCCH Netzwerks, sowie Prof. Dr. Hartwig Huland, Leitender Arzt der Martini-Klinik.


Erfahren Sie mehr

Aktuelles aus dem UKE | Juni 2019

28.06.2019

Fragen an… Dr. Burkhard Beyer

Strategien gegen Inkontinenz nach Prostata-OP

Inkontinenz ist eine gefürchtete Nebenwirkung, die nach der operativen Entfernung von Prostatakrebs auftreten kann. Am 30. Juni ist Internationaler Inkontinenztag: Zeit, über das Tabuthema zu sprechen. Dr. Burkhard Beyer ist Oberarzt in der Martini-Klinik am UKE, die jährlich mehr als 2.400 Prostatakrebs-Operationen durchführt. In der Martini-Klinik erhalten 93,5 Prozent der Patienten die volle Kontinenz zurück.

Zum Interview

 Das Team der Rechtsmedizin mit der Prodekanin Prof. Arck

21.06.2019

UKE beim „Sommer des Wissens“

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Universität Hamburg ist der Platz vor dem Hamburger Rathaus zum Campus geworden. Mitten drin das UKE. In drei Zelten zum Thema „Gesundheitszentrum“ lassen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Medizin und Forschung lebendig werden. Vorträge, Filme und Mitmachaktionen u.a. aus den Bereichen der Rechtsmedizin, Psychiatrie, Onkologie, Neurologie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und der Forschung geben Einblicke in den menschlichen Körper und die moderne Medizin. Die Besucherinnen und Besucher können selbst an der Zentrifuge testen, wie sich das Fruchtfleisch aus Orangensaft trennen lässt, außerdem den gesunden und kranken Zellen per iPad auf den Grund gehen oder wie ein Profi ihre eigenen Kunstwerke pipettieren. Das Team der Hamburg City Health Study (HCHS) gibt Interessierten beispielsweise mit Carotis-Ultraschall und neurokognitiven Tests Einblicke in ihr Untersuchungsprogramm oder sie trainieren mit VR-Brille für den Notfall, erforschen die forensische Bildgebung und Stichrekonstruktion und vieles mehr.

Das Programm gibt es hier

Hamburger Lehrpreis für Prof. Harendza

20.06.2019

Hamburger Lehrpreis für Prof. Dr. Sigrid Harendza

Prof. Dr. Sigrid Harendza, III. Medizinische Klinik und Poliklinik, ist von Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank am heutigen Donnerstag, 20. Juni, mit dem Hamburger Lehrpreis ausgezeichnet worden. Die Preisträgerinnen und Preisträger, so Wissenschaftssenatorin Fegebank bei der Feierstunde im Lichthof der Staatsbibliothek, werden aufgrund ihrer hohen fachlichen und didaktischen Kompetenz ausgezeichnet. „Auf Prof. Harendza trifft dies ganz besonders zu, engagiert sie sich doch seit vielen Jahren für eine qualitativ hochwertige Ausbildung des ärztlichen Nachwuchses“, erklärt Lehrdekan Prof. Dr. Andreas Guse.

Erfahren Sie mehr

19.06.2019

UKE und Arbeitsagentur informieren über Ausbildung 2019

Am Mittwoch, 19. Juni informierten Sönke Fock, Agentur für Arbeit und Joachim Prölß, Direktor für Patienten- und Pflegemanagement, bei einem Pressegespräch über Chancen für junge Berufseinsteiger mit Abitur.

Das UKE bildet insgesamt 850 Auszubildende in 17 unterschiedlichen Berufen aus. „Gut ausgebildete Fachkräfte werden ständig gesucht, vor allem im Gesundheitsweisen. Unsere Ausbildungsberufe sind genauso vielfältig wie die Aufgaben bei uns. Neben der großen Berufsgruppe der Pflegenden bilden wir beispielsweise zahnmedizinische Fachangestellte, Anästhesie- oder Operationstechnische Assistenten, Orthoptisten oder Kaufleute im Büromanagement aus. Die Ausbildungen bündeln und koordinieren wir in unserer Akademie für Bildung und Karriere“, erklärte Joachim Prölß. Ein Großteil der Auszubildenden würden übernommen. Das Universitätsklinikum biete ihnen vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für eine langfristige Karriere im UKE.

Auf der Ausbildungsmesse „AbiUp “ der Agentur für Arbeit können sich am Samstag 22. Juni auf dem Elbcampus Abiturientinnen und Abiturienten über die zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten informieren.

Erfahren Sie mehr

13.06.2019

Weltblutspendetag: Wissenswertes rund um das Thema Blutspende

Am 14. Juni 2019 ist Weltblutspendetag – ein Aktionstag, der auf die Notwendigkeit von Blutspenden aufmerksam macht. Anlass ist der Geburtstag von Karl Landsteiner, der 1900 das System der Blutgruppen entdeckte. Das UKE ist ständig auf der Suche nach neuen Blutspendern: Jährlich werden hier rund 38.000 Blutkonserven bei Operationen, Notfallbehandlungen oder chronischen Krankheiten benötigt, aber nur 25.000 Blutspenden gewonnen. Zum Thema Blutspende haben wir mit Dr. Jens Hiller, Stellvertretender Leiter und Oberarzt des Instituts für Transfusionsmedizin gesprochen.

Erfahren Sie mehr

Aktuelles aus dem UKE | Mai 2019

Teaserbild "Vielfalt im UKE", im Rahmen der Kampagne des Verbands der Universitätsklinika Deutschlands e.V. (VUD)
Wir sind Vielfalt
UKE-Botschafterin Anna-Lotta Jahn

28.05.2019
Bundesweiter Diversity-Tag am 28. Mai

UKE beteiligt sich an „Vielfalt“ - Kampagne des Verbands der Universitätsklinika

Die Deutschen Universitätsklinika stehen für Vielfalt und Toleranz. Zum 7. Deutschen Diversity-Tag am 28. Mai setzt der Verband der Universitätsklinika Deutschlands e.V. (VUD) mit seiner Kampagne „Wir sind Vielfalt – 190.000 Gesichter der Unimedizin“ ein Zeichen. Auch das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) beteiligt sich an der Aktion.

Mit einer deutschlandweiten Aktion setzen die Deutschen Universitätsklinika ein sichtbares Zeichen für Vielfalt, Toleranz und Offenheit. Dabei stehen die Menschen, die Universitätsmedizin ermögli-chen, im Mittelpunkt – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Zur Pressemitteilung

28.05.2019

Weltblutkrebstag: Wissenswertes rund um das Thema Blutkrebs

Am 28. Mai findet der diesjährige Weltblutkrebstag statt. Was Blutkrebs ist, wie er erkannt und behandelt werden kann, darüber sprachen wir mit Professor Dr. Nicolaus Kröger, Direktor der Interdisziplinären Klinik und Poliklinik für Stammzelltransplantation des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE).

Erfahren Sie mehr

25.05.2019

UKE Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen das „Hirn des Herzens“

Forscherinnen und Forscher des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) haben einen Protein-Marker gefunden, der Aufschluss über die Folgen einer Katheterablation bei Vorhofflimmern geben kann. Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Christian Meyer, Klinik für Kardiologie mit Schwerpunkt Elektrophysiologie, konnte in einer Studie nachweisen, dass bei dem Veröden von Herzmuskelgewebe und -nerven das Protein S100B aus Nerven freigesetzt wird.

Erfahren Sie mehr

10.05.2019

Europäische Liquid Biopsy Gesellschaft will Tumor-Biomarker entschlüsseln

Anfang Mai wurde im UKE die European Liquid Biopsy Society (ELBS) gegründet. Über 40 europäische Partner aus Forschung, Klinik und Wirtschaft wollen gemeinsam die Forschung rund um die Flüssigbiopsie sowie deren Einsatz in der Praxis vorantreiben. Prof. Dr. Klaus Pantel vom Institut für Tumorbiologie des UKE hat die Leitung des Konsortiums übernommen. Damit wird das Universitäre Cancer Center Hamburg (UCCH) zum zentralen europäischen Knotenpunkt der Krebsforschung in diesem Bereich.

Erfahren Sie mehr

Aktuelles aus dem UKE | April 2019

25.04.2019

Wissenswertes zum Internationalen Tag des Versuchstiers

Zum „Internationalen Tag des Versuchstiers“ am 24. April stellten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des UKE ihre Herz-, Kreislauf- und Stoffwechselforschung vor. Sie erklärten, warum Grundlagenforschung bisher nicht auf Tierversuche verzichten kann, wie Tierversuche in der biomedizinischen Wissenschaft eingesetzt werden und welche alternativen Ansätze es gibt.

Erfahren Sie mehr

11.04.2019

Rund 100 Besucher blicken hinter die Kulissen der großen Hamburger Gesundheitsstudie HCHS

„Ich war einer der ersten, der an dieser Studie teilgenommen hat und will mir heute einen Einblick verschaffen, wie es mit der Studie weitergeht“, erklärt der Hamburger Alfred Fikota. Durchweg interessierte Stimmen wie diese waren am Tag der offenen Tür des Epidemiologischen Studienzentrums am 5. April von den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern zu hören. Viele aktive Studienteilnehmer der großen Gesundheitsstudie Hamburg City Health Study des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) sowie zahlreiche Mitarbeiter des UKE wollten wissen, wie ihre anonymisierten Daten verarbeitet werden und welche Ziele, Visionen und Neuigkeiten sich aus der laufenden Studie ergeben.

Erfahren Sie mehr

Referenten des Abends - Anwohnerveranstaltung

02.04.2019

UKE stellt Anwohnerinnen und Anwohnern den Zukunftsplan 2050 vor

Mehr als 70 Bürgerinnen und Bürger nutzten am Dienstag, 2. April, die Gelegenheit, sich auf einer Informationsveranstaltung des UKE über die bevorstehenden Bauaktivitäten auf dem UKE-Gelände im Zuge des Zukunftsplans 2050 zu informieren und kritische Anregungen und Fragen zu stellen.

Erfahren Sie mehr

Eine visualisierte Version des Zukunftsplans 2050 finden Sie hier

Aktuelles aus dem UKE | Februar 2019

12.02.2019

Drei Nachwuchswissenschaftler des UKE mit dem Dr. Martini-Preis 2019 ausgezeichnet

Drei junge Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) sind heute im Beisein der Staatsrätin Dr. Eva Gümbel, Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, mit dem Dr. Martini-Preis 2019 ausgezeichnet worden. Den Preis teilen sich Dr. Johannes Mischlinger, Priv.-Doz. Dr. Sven Pischke sowie Dr. Benedikt Schrage. Darüber hinaus erhält Prof. Dr. Franz Rinninger die Dr. Martini-Medaille für sein wissenschaftliches Lebenswerk im Bereich der Stoffwechselforschung.

U5 Informationsveranstaltung

08./09.02.2019

Hochbahn und UKE nehmen Fahrt für die Zukunft auf

Am 8. und 9. Februar war die Hochbahn im UKE zu Gast, um die Planungen für die neue U-Bahnlinie U5 vorzustellen. An verschiedenen „Stationen“ konnten die Besucherinnen und Besucher mittels Virtual Reality-Brillen schon vor Baubeginn die Haltestellen der Zukunft erleben, den Streckenverlauf anhand eines übergroßen, interaktiven Stadtmodells verfolgen und brachten ihre Anregungen zu den Haltestellen ein.

Erfahren Sie mehr

04.02.2019

Weltkrebstag: Wissenswertes rund um das Thema Krebs

Am 4. Februar 2019 findet der diesjährige Weltkrebstag unter dem Motto „Ich bin und Ich werde“ statt. Wie jeder Einzelne einen Beitrag zur Vermeidung von Krebs leisten kann und wie vielschichtig die Arbeit der Gesundheitsnetzwerke gegen Krebs ist, darüber sprachen wir mit Professor Dr. Carsten Bokemeyer, Direktor des Universitären Cancer Center Hamburg (UCCH) des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE).

Zur Pressemitteilung

Aktuelles aus dem UKE | Januar 2019

31.01.2019

Onkolotse übernimmt in Hamburg das Ruder

Eine neue Onkolotsin im Universitären Krebszentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) betreut ab sofort Krebspatientinnen und -patienten sowie deren Angehörige in jeder Phase der Erkrankung. Das neue Programm beinhaltet auch eine Kooperation mit dem Gesundheitskiosk Billstedt und Horn, um Krebspatienten in allen Sozial- und Bildungsschichten Beratung und Unterstützung zu bieten.

Zur Pressemitteilung

22.01.2019

UKE verleiht Curschmann-Medaille an Marlies Paschen und Michael Stich

Der ehemalige Tennisprofi Michael Stich, Gründer der Michael Stich Stiftung, und Marlies Paschen, Gründerin und Vorsitzende des Vereins Freunde der Kinderklinik des UK Eppendorf, sind heute auf dem Neujahrsempfang des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) mit der Curschmann-Medaille ausgezeichnet worden. Mit der nach dem ersten Ärztlichen Direktor des UKE benannten Medaille ehrt das UKE Personen, die besondere Verdienste für das Klinikum erworben haben.

Zur Pressemitteilung

14.01.2019

2. Hamburger Forschungspreis verliehen

Verbraucherschutz- und Wissenschaftsbehörde vergeben Preisgeld von 20.000 Euro an Prof. Dr. Hansen für sein Forschungsprojekt „Human Engineered Heart Tissue Technology“.

Zur Pressemitteilung