Die wissenschaftlichen Aktivitäten der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf konzentrieren sich sowohl auf klinische als auch auf experimentelle Fragestellungen mit klinischem Bezug. Hierfür steht ein voll ausgestattetes Labor zur Verfügung.

Das ständige Laborteam umfasst einen Biologen, eine MTA, eine BTA sowie wie einen Clinical Scientist. Unsere Projekte werden umfassend durch intra- und extramurale Förderung unterstützt.

AG Fetale Chirurgie

Leitung: PD Dr. Robert Bergholz

  • Etablierung eines murinen Modells der fetalen Gastroschisis zur immunologischen und molekularen Untersuchung der Krankheitsursachen
  • Therapeutische Optionen der kongenitalen Zwerchfellhernie (CDH) im ovinen Modell
  • Neue Konzepte zur pränatale Diagnostik und Therapie der Meningomyelozele (MMC) im ovinen Modell

AG Inflammation

Leiter: PD Dr. Michael Boettcher

  • Prospektive Kohortenstudie zur neonatalen sowie zur kindlichen Sepsis
  • Etablierung einen physiologischen Sepsis-Modells
  • Untersuchungen zur Entstehung von Thromben, IR-Schaden und Inflammation beim Volvulus
  • Etablierung eines nicht-invasiven Messverfahrens zur Früherkennung von neonataler Darmerkrankungen
  • Untersuchungen zur Pathogenese, Diagnostik und Therapie der nekrotisierenden Enterokolitis des Neugeborenen (NEC)
  • Prävention von peritonealen Adhäsionen im murinen Modell und beim Menschen

AG Minimal-Invasive Chirurgie (MIC)

Leitung: PD Dr. Michael Boettcher

  • Etablierung von neuartigen Verfahren wie SILS (single incision surgery)
  • Trainingsstudien zur Verbesserung von laparoskopischen & fetoskopischen Eingriffen

AG Immuntherapie

Leitung: PD Dr. Michael Boettcher

  • Immuntherapie mittels CAR-T-Zellen-Systeme zur Behandlung von soliden Tumoren u.a. Neuroblastom
  • Neuartige Strategien zur Verhinderung von Abstossungsreaktionen nach Transplantationen

Michael Boettcher
Priv.-Doz. Dr. med.
Michael Boettcher
  • Facharzt für Kinderchirurgie