Cover wissen+forschen 2018

Schwerpunkt Neuroforschung: Die neue Ausgabe „wissen + forschen“ ist da!

Das Forschungsmagazin des UKE ist mit einer Schwerpunktausgabe zu den Neurowissenschaften erschienen. Darin werden zahlreiche aktuelle Forschungsansätze von UKE-Wissenschaftlern vorgestellt – sowohl aus dem klinischen Bereich, als auch aus der Grundlagenforschung.

Zu den Ausgaben "wissen+forschen"

Aktuelles für Forscher

  • PoM
  • PoM
    PoM Logo

    Das Prodekanat für Forschung würdigt jeden Monat UKE Autorinnen und Autoren einer herausragenden Publikation, die in den vorangegangenen 2 Monaten hochrangig publiziert wurde.
    Ziel ist es, die am UKE enstandenen Forschungsergebnisse mit ihrer Bedeutung in der Wissenschaft einer größeren Öffentlichkeit am UKE vorzustellen. Der Aufruf zur Teilnahme richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachgebiete. Einreichungsfrist für eine Bewerbung um die Auszeichnung des "Paper of the Month" ist jeweils Ende eines Monats (siehe Bewerbungsformular).
    Eine durch die Hochschulleitung durchgeführte Prüfung und Bewertung aller Anträge wird von der BWFG vorausgesetzt, so dass die interne Frist für Anträge am 01.04.2019 endet.

    UKE Paper of the Month September 2019

    Phenotype in an Infant with SOD1 Homozygous Truncating Mutation

    N Engl J Med 2019 doi: 10.1056/NEJMc1905039.

    Andersen PM, Nordström U, Tsiakas K , Johannsen J , Volk AE , Bierhals T , Zetterström P, Marklund SL, Hempel M , Santer R

    STATEMENT:
    This paper is the first description of a novel disease. For the first time we describe a congenital neurometabolic disorder which causes by a complete loss of enzymatic activity of superoxide dismutase-1 (SOD1), a ubiquitously expressed antioxidant enzyme in the human organism. Genetic variants of SOD1 have been associated with dominantly-inherited amyotrophic lateral sclerosis (ALS) in the past, probably rather caused by acquired toxic effects of the protein and accompanied even by a gain of enzymatic function. In our paper we report the detection of the genetic defect by whole exome sequencing of the patient and both parents (trio analysis), we describe the phenotype of the patient homozygous for a truncating SOD1 variant, we characterize the mutant mRNA and the truncated protein and we describe ways to overcome the extreme oxygen sensitivity of patient cells in culture. Thus, our observation is important for individual patients in whom, if diagnosed, treatment with antioxidants might be helpful, Our findings further suggest, however, that caution should be taken in those ongoing gene therapy trials of ALS patients that aim at depressing production of pathogenic SOD1 proteins but may result in extensive lowering of SOD1 activity.

    BACKGROUND:
    This work is the result of an ongoing successful cooperation of the Department of Pediatrics (Dir. Prof. Muntau) and the Institute of Human Genetics (Dir. Prof. Kubisch) aiming at a higher diagnostic yield by using most advanced diagnostic approaches (genomic, exomic, metabolomic and others). The investigations resulting in this paper were coordinated together by Prof René Santer who holds a professorship in Pediatrics and Inborn Metabolic Disease at UKE since 2004 and PD Dr Maja Hempel who works at UKE since 2013 and recently qualified as a University Lecturer (Habilitation). Further collaborators are from the Department of Neurology, Umeå University, Sweden, a renowned center for ALS research.

    - Gratulation allen Autoren!

    Nächstes PoM: Die Publikation muss im Oktober 2019 erschienen sein. Bewerbungen stehen für 3 Runden (Monate) zur Auswahl. Bitte senden Sie Ihre komplett ausgefüllte PoM-Bewerbung (Anhang 2) zusammen mit einer PDF-Version der Publikation bis zum 31.10.2019 an Dr. Anne Wulf a.wulf@uke.de.

    Das PoM Archiv finden Sie hier:

    PoM Archiv

  • AnimalStudyRegistry.org: Online-Register für wissenschaftliche Studien mit Tieren
    AnimalStudyRegistry.org ist ein Online-Register für wissenschaftliche Studien mit Tieren, die weltweit durchgeführt werden. Betrieben vom Deutschen Zentrum zum Schutz von Versuchstieren (Bf3R) am Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) wurde das Register als Reaktion auf die Reproduzierbarkeitskrise eingerichtet und bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine Plattform, um vor Beginn ihrer Versuche einen genauen Studienplan zu registrieren. Studienregistrierungen können bis zu fünf Jahre nur mit Titel und Summary sichtbar sein. Die registrierten Studien erhalten von Beginn an eine DOI (Digital Object Identifier) und werden so als Intellectual Property markiert. Das Register ermöglicht es Gutachterinnen und Gutachtern oder anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die ursprünglich registrierten Inhalte mit der endgültigen Veröffentlichung zu vergleichen. Das Register stellt somit eine Chance dar, eine Qualitätssteigerung herbeizuführen, die Reproduzierbarkeit zu erhöhen und Tierversuche zu vermeiden. Vor diesem Hintergrund bitten das Dekanat und die Forschungstierhaltung die UKE Wissenschaftler/innen, eine Nutzung des Registers bei entsprechenden Forschungsfragestellungen zu prüfen. Weitere Informationen finden Sie hier.

    DFG Fachkollegienwahl: Versendung der Wahlunterlagen
    Aktuell werden von der Wahlstelle der Universität die Wahlunterlagen zur Stimmabgabe im Online-Wahlsystem postalisch versandt. Die Stimmabgabe ist zwischen dem 21. Oktober und 18. November möglich. Wahlberechtigt sind am UKE alle hier tätigen

    • Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die vor dem ersten Tag der Wahlfrist erfolgreich die mündliche Doktorprüfung abgelegt haben sowie
    • Professorinnen und Professoren (einschließlich Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren) wenn sie am ersten Tag der Wahlfrist eine nicht auf diesen Tag beschränkte wissenschaftlich forschende Tätigkeit ausüben.

    Anlage 3 gibt eine Übersicht über die bestehenden Kandidaturen aus dem UKE.

    Beteiligung an der Hamburg International Summer School (HISS), Bewerbungsfrist: 21.10.2019
    Im Rahmen des Programms bietet die Abteilung Internationales der UHH die Möglichkeit, kostenlos und mit geringem Aufwand eine Sommerschule auszurichten. Dies könnte insbesondere für (geplante) Verbundprojekte interessant sein. Da noch nicht alle Themen für das Jahr 2020 festgelegt sind, wurde die Bewerbungsfrist bis zum 21. Oktober 2019 verlängert. Das Programm trägt zur Positionierung der UHH auf dem internationalen Bildungsmarkt bei und hat die Gewinnung von qualifizierten ausländischen Studierenden und Promovierenden sowie eine Steigerung der Attraktivität des Studien- und Forschungs-standortes Hamburgs zum Ziel.
    Die HISS 2020 findet im Zeitraum 06.07.- 31.07.2020 statt. In Anlage 5 finden Sie nähere Informationen zu den Rahmenbedingungen für eine Beteiligung

    Geschichte – Gegenwart - Zukunftsvision UKE-Klinikarchitektur im Wandel der Zeit Anlässlich des 100jährigen Hamburger Universitäts-Jubiläums bietet das Medizinhistorische Museum Hamburg spannende Rundgänge über das Gelände des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf an, die verschiedene Bauperioden in der medizinischen Entwicklung widerspiegeln. Der Rundgang spannt den Bogen über das historische Gebäude des ehemaligen Schwesternheims „Erika-Haus“ zu den Bauten der modernen Nachkriegsarchitektur der Hörsäle der Frauenklinik und der Anatomie, die den rasanten Wandel des Klinikgeländes vom Ende des 19. Jahrhunderts bis heute sichtbar machen. Abgerundet wird die Führung durch die Besichtigung des ehemaligen OP-Bunkers und einem Ausblick in die zukünftige Gestaltung des Klinikum-Geländes. Weitere Informationen und Anmeldung hier: UKE-Akademie für Bildung & Karriere.

    Erinnerung: Karrieretag der Hamburg Research Academy: Wie gelingt der außeruniversitäre Berufseinstieg mit Doktortitel?, 24.10.2019
    Der Karrieretag der Hamburg Research Academy zum außeruniversitäre Berufseinstieg für Promovierte findet am Donnerstag, den 24. Oktober 2019 von 9:00 bis 18:30 Uhr im betahaus in Hamburg statt (Eifflerstraße 43). Die Veranstaltung steht allen Promovierende und Postdocs der Hamburger Hochschulen kostenfrei offen. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Center for Biomedical Artificial Intelligence (bAIome) lecture series
    „Artificial neural networks and real brains helping each other“, Prof. Claus Hilgetag, Institute for Computational Neuroscience. Date and Location: Thursday, 24.10.2019, 4 PM, Campus Lehre N55, seminar room 310/311. More information about bAIome and all dates of the lecture series .

    Statistik-Vorlesung 2019 „Einführung in die Medizinische Statistik und Epidemiologie“
    Im Rahmen des Lehrplans des PhD-Programms für Nicht-Mediziner bietet das Institut für Medizinische Biometrie und Epidemiologie diese Vorlesungsreihe vom 29.10. bis 03.12.2019 an. Die Vorlesung ist für alle Mitglieder der Medizinischen Fakultät geöffnet. Die Termine sind alleinstehend und bauen nicht aufeinander auf. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Erinnerung: Calls for Transfer, Bewerbungsfrist: 31.10.2019
    Die Fördermaßnahme „Calls for Transfer“ der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) der Freien und Hansestadt Hamburg in Projektträgerschaft der Technischen Universität Hamburg (TUHH) verfolgt das Ziel, innovativen Forschungsprojekten eine praktische Realisierung zu ermöglichen. Gefördert werden dabei: Forschungsprojekte in wissenschaftlichen Einrichtungen; Forschungskooperationen mit Industrie, Wirtschaft oder Gesellschaft; Verwertung von Schutzrechten: WIPANO-Validierungsanträge; Vorbereitung wissensbasierter Gründungsvorhaben. Projektideen werden in der Regel mit bis zu 30.000 EUR pro Vorhaben unterstützt. Weitere Informationen finden Sie hier .

    Erinnerung: Summit des Medical Device Epidemiology Network (MDEpiNet) zum Thema Real-World-Evidence in der kardiovaskulären Medizin, 01.11.2019 am UKE
    Das weltweite Medical Device Epidemiology Network (MDEpiNet) organisiert am 1. November 2019 am UKE ein deutschlandweites Gipfeltreffen zum Thema Real-World-Evidence in der kardiovaskulären Medizin. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

    Save the date: 14. Malaria Meeting am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin vom 13.-15.11.2019
    Sowohl Kliniker/innen als auch klinisch tätige Naturwissenschaftler/innen stellen bei dem am Bernhard-Nocht-Institut im November stattfindenden Meeting Ergebnisse ihrer aktuellen Malariaforschung vor. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Research Center Borstel's NDI3 conference: New Developments in Immunology, Inflammation and Infection, 29.11.2019
    The NDI3 is a scientific conference standing for New Developments in Immunology, Inflammation and Infection. This annual event takes place at the Research Center Borstel located in close proximity to Hamburg. It is organized by motivated PhD students who aim to bring together young and ambitious scientists to share their research and have fruitful discussions. The one-day conference is aimed at PhD students and postdoctoral research fellows interested in immunology, inflammation and infection. These topics will be combined in a modern agenda including presentations by international keynote speakers, talk and poster sessions, as well as an entertainment and prizing part. This year’s key speakers are Prof. Dr. Igor Kramnik, Prof. Dr. Ari Waisman, and Dr. Howard Junca. homepage: http://ndi3.fz-borstel.de/

    Förderlinie: Projekte mit Macquarie University und Fudan University, Bewerbungsfrist: 20.12.2019
    Seit 2015 wird die Trilaterale Strategische Partnerschaft zwischen der Macquarie University, der Fudan University und der Universität Hamburg gefördert. Die aktuelle UHH Förderlinie richtet sich an Projekte, an denen mindestens eine der ausländischen Partneruniversitäten aus dem Netzwerk beteiligt ist. Ziel ist es, neue Projekte sowie bereits etablierte Kooperationen zu fördern und das Hochschulnetzwerk zu stärken. Förderzeitraum ist von 15. März bis 24. Dezember 2020. Nähere Informationen zur Ausschreibung, das Bewerbungsformular sowie den Zeitplan für Ihr Projekt finden Sie in Anlage 4 dieser Mail.

    Aktualisiert: DFG Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ (Kodex)
    Der Kodex der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) wurde am 3. Juli 2019 in der Mitgliederversammlung der DFG beschlossen und wird am 1. August 2019 in Kraft treten. Er ersetzt die bis dahin geltende Denkschrift „Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ (Denkschrift), die von einer zehnköpfigen Expertenkommission im Zeitraum von August 2018 bis Februar 2019 grundlegend reformiert wurde. Weitere Informationen finden Sie hier .


    Aktuelle Pressemitteilungen aus dem Bereich der Forschung

    Weitere interessante Pressemitteilungen aus dem UKE, sowohl aktuelle als auch das Archiv, finden Sie auf den Seiten der Unternehmenskommunikation

  • Veranstaltungen am UKE

    .

    Veranstaltungen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am UKE

    Durch Auswahl des gewünschten Datums sehen Sie die wissenschaftlichen Veranstaltungen am UKE. Rückfragen zu den Veranstaltungen bitte an die/den angegebenen Ansprechpartner/in der jeweiligen Veranstaltung.

    30.01. bis 31.01.2020

    Fortbildung

    11. Kursus Medikamentöse Tumortherapie der Kopf-Hals-Tumoren

    Wir laden Sie herzlich zum 11. Kursus für Medikamentöse Tumortherapie von Donnerstag, 30. - Freitag, 31. Januar 2020 ein.

    11.45 bis 16.00 Uhr

    30.01.2020 11.45 bis 17.15 Uhr 31.01.2020 08.00 bis 16.30 Uhr

    18.11.2019

    Seminar

    FOR 2419 - Seminar: Microtubule dynamics: not only at the tips

    Prof. Antonia Roll-Mecak, NIH, Bethesda, MD

    14.00 bis 15.00 Uhr

    Falkenried 94, 20251 Hamburg - Etage EG

    15.11.2019

    Antrittsvorlesung

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Ulf Radunski im Fach Innere Medizin und Kardiologie

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Ulf Radunski im Fach Innere Medizin und Kardiologie

    17.00 bis 18.00 Uhr

    W29 Erika-Haus - Etage 1. Etage

    18.11.2019

    Antrittsvorlesung

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Daniel Eibach im Fach Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Daniel Eibach im Fach Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie

    14.00 bis 15.00 Uhr

    Bernhard-Nocht-Straße 74, 20359 Hamburg - Etage EG

    05.12.2019

    Vortragsreihe

    Topics in Cancer Research Seminars (topCaRe): "Cancer extracellular vesicle DNA in diagnostic and cell to cell communication"

    Dr. Basant Kumar Thakur, Cancer Exosome Research Lab, Klinik für Kinderheilkunde III, Universitätsklinikum Essen

    16.00 bis 17.00 Uhr

    Campus Forschung N27 - Etage EG

    28.11.2019

    Seminar

    FOR 2419-Seminar: Functional imaging of brain stimulation reward

    Dr. Michael Lippert, Neuro-Optics, LIN Magdeburg

    14.00 bis 15.00 Uhr

    Falkenried 94, 20251 Hamburg - Etage EG

    26.11.2019

    Seminar

    Fallzahl-Rekalkulation in Studien mit adaptivem Design - was tun im Angesicht der Flexibilität?

    Fallzahl-Rekalkulation in Studien mit adaptivem Design - was tun im Angesicht der Flexibilität? - Meinhard Kieser Institut für Medizinische Biometrie und Informatik, Universität Heidelberg

    14.00 bis 15.00 Uhr

    N61 - Etage 1. Etage

    03.12.2019

    Seminar

    ZMNH-Seminar: The role of RIM/RBP in synaptic organization

    Dr. Marisa Brockmann, Institute of Neurophysiology, Charité Berlin

    14.00 bis 15.00 Uhr

    Falkenried 94, 20251 Hamburg - Etage EG

    21.11.2019

    Seminar

    bAlome-Seminar: Clinical Data Intelligence

    Prof. Volker Tresp, LMU Munich

    16.00 bis 16.30 Uhr

    Falkenried 94, 20251 Hamburg - Etage EG

    10.12.2019

    Vortragsreihe

    Topics in Cancer Research Seminars (topCaRe): “Molecular tools for liquid biopsy”

    Prof. Dr. Dr. Ulf Landegren, Department of Immunology, Genetics and Pathology and SciLifeLab, Uppsala University, Sweden

    16.00 bis 17.00 Uhr

    Campus Lehre N55 - Etage 3. Etage

    02.12.2019

    Seminar

    Informationsveranstaltung zu aktuellen EU-Fördermöglichkeiten im Bereich Gesundheit

    Sie interessieren sich für Verbundprojekte des EU Programms für Forschung und Innovation „Horizon 2020“ – Bereich Gesundheit? Die MediGate GmbH, hundertprozentige Tochter des UKEs, bietet zusammen mit der NKS-L einen Vortrag und Einzelberatungen zu den aktuellsten Ausschreibungen an.

    13.30 bis 15.30 Uhr

    Campus Forschung N27 - Etage EG

    21.11.2019

    Antrittsvorlesung

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Gabriel Broocks im Fach Experimentelle Neuroradiologie

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Gabriel Broocks im Fach Experimentelle Neuroradiologie

    16.00 bis 17.00 Uhr

    N30 Fritz Schumacher-Haus - Etage 1. Etage

    21.11.2019

    Antrittsvorlesung

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Andreas Fröhlich im Fach Radiologie

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Andreas Fröhlich im Fach Radiologie

    16.00 bis 17.00 Uhr

    N30 Fritz Schumacher-Haus - Etage 1. Etage

    12.12.2019

    Antrittsvorlesung

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Tim Rolvien

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Tim Rolvien im Fach Osteologie

    15.00 bis 16.00 Uhr

    Campus Lehre N55 - Etage EG

    18.11.2019

    Antrittsvorlesung

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Daniel Eibach

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Daniel Eibach im Fach Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie

    16.00 bis 17.00 Uhr

    Bernhard-Nocht-Straße 74, 20359 Hamburg - Etage EG

    13.12.2019

    Antrittsvorlesung

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Maciej Simon

    Antrittsvorlesung von Priv.-Doz. Dr. Maciej Simon im Fach Orthopädie und Unfallchirurgie

    16.00 bis 17.00 Uhr

    W40 - Etage EG

    19.12.2019

    Antrittsvorlesung

    Antrittsvorlesung von Frau Priv.-Doz. Dr. Christiane Otto

    Antrittsvorlesung von Frau Priv.-Doz. Dr. Christiane Otto im Fach Public Health und Epidemiologie

    15.00 bis 16.00 Uhr

    W40 - Etage EG

    28.11.2019

    Habilitationskolloquium

    Habilitationskolloquium / Umhabilitationskolloquium von Priv.-Doz. Dr. Peter Frommolt

    Habilitationskolloqiuum / Umhabilitationskolloquium von Priv.-Doz. Dr. Peter Frommolt im Fach Bioinformatik

    10.00 bis 11.00 Uhr

    S50 - Etage EG

    13.12.2019

    Habilitationskolloquium

    Habilitationskolloquium / Umhabilitation von Priv.-Doz. Dr. Johannes Keller

    Habilitationskolloquium / Umhabilitationskolloquium von Priv.-Doz. Dr. Johannes Keller im Fach Experimentelle Orthopädie und Unfallchirurgie

    16.00 bis 17.00 Uhr

    Hauptgebäude O10 - Etage 2. Etage

    28.11.2019

    Habilitationskolloquium

    Habilitationskolloquium von Frau Dr. Meike Shedden-Mora

    Habilitationskolloquium von Frau Dr. Meike Shedden-Mora im Fach Psychosomatik / Klinische Psychologie u. Psychotherapie

    16.00 bis 16.30 Uhr

    Campus Lehre N55 - Etage 3. Etage

    28.11.2019

    Habilitationskolloquium

    Habilitationskolloquium von Dr. Timur Alexander Yorgan

    Habilitationskolloquium von Dr. Timur Alexander Yorgan im Fach Osteologie

    16.30 bis 17.00 Uhr

    Campus Lehre N55 - Etage 3. Etage

    28.11.2019

    Habilitationskolloquium

    Habilitationskolloquium von Dr. Dr. M.Sc. Clarissa Viola Precht

    Habilitationskolloquium von Dr. Dr. M.Sc. Clarissa Viola Precht im Fach Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

    17.00 bis 17.30 Uhr

    Campus Lehre N55 - Etage 3. Etage

    28.11.2019

    Habilitationskolloquium

    Habilitationskolloquium von Dr. Götz Christoph Müller

    Habilitationskolloquium von Dr. Götz Christoph Müller im Fach Kinder- und Jugendmedizin, SP Kinderkardiologie

    17.30 bis 18.00 Uhr

    Campus Lehre N55 - Etage 3. Etage

  • Hamburg Programme for Scholars at Risk
    Innerhalb des Programms werden Stipendien an gefährdete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vergeben. Die Förderung dient der Fortführung der wissenschaftlichen Karriere an einer der Hamburger Hochschulen. Die UHH kann vier bis zu 12-monatige Stipendien vergeben. Bewerberinnen und Bewerber benötigen eine wissenschaftliche Mentorin oder einen wissenschaftlichen Mentor an der UHH, der sie während des Stipendiums unterstützt und wissenschaftlich begleitet. Die Anträge auf Förderung können durch die Mentorin oder den Mentor jederzeit bei der Abteilung Internationales der UHH eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie hier .

  • Stipendien und Projekte

    BMBF Förderung: Forschung Agil - Selbstvermessung und digitale Selbstbestimmung, Einreichungsfrist: 18.10.2019
    Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Nutzung von Geräten und Diensten, mit denen wir unseren Körper und unsere Gesundheitsdaten selbst vermessen können, zielt das ausgeschriebene Förderprogramm auf Forschungsvorhaben, die sich den Rahmenbedingungen und dem Umgang mit solchen Gesundheitsdaten widmen. Dabei sollen vorzugsweise interdisziplinäre Verbünde gefördert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Stiftung Hufeland-Preis: Doktorandenförderung, Bewerbungsfrist: 31.10.2019
    Stiftung „Hufeland-Preis“ lobt die finanzielle Unterstützung von Dissertationen auf dem Gebiet der Versorgungsforschung aus. Bis zu zwei Doktorarbeiten werden mit einem Betrag in Höhe von jeweils 5.000 Euro unterstützt. Zur Teilnahme berechtigt sind Doktoranden/­Doktorandinnen, welche den „Dr. med.“ bzw. „Dr. med. dent“ anstreben und die sich in ihrer Arbeit mit der Versorgungsforschung befassen. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Harkness fellowshop in healthcare, application deadline: 11.11.2019
    The Commonwealth Fund invites promising mid-career professionals – government policymakers, academic researchers, clinical leaders, hospital and insurance managers, and journalists – from Germany to apply for a unique opportunity to spend up to 12 months in the U.S. working with leading experts to study health care delivery system reforms and critical issues on the health policy agenda in both the U.S. and Germany. The Commonwealth Fund brings together the full class of fellows throughout the year to participate in a series of high level policy briefings and leadership seminars with health care leaders. The Fellowship awards up to $130,000 (US) in support, with an additional family allowance of approximately $60,000 (US). More information .

    BMB Förderinitiative „Zukunftscluster“, Bewerbungsfrist 1. Wettbewerbsrunde: 15.11.2019
    Das BMBF fördert ab 2019 eine neue Generation regionaler Innovationsnetzwerke in mehreren Wettbewerbsrunden. Zukunftscluster sollen mit dem regionalen Ansatz der Clusterförderung an die Spitzenforschung anknüpfen und so dafür sorgen, dass technologische und soziale Innovationen schneller im Alltag der Menschen ankommen. Jede Wettbewerbsrunde startet mit einer halbjährigen Konzeptionsphase, die daraus zur Förderung ausgewählten Zukunftscluster werden in der Umsetzungsphase mit bis zu 5 Mio.€ pro Jahr gefördert. In der Umsetzungsphase können auch Unternehmen gefördert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

    DFG Förderung: Deutsch-afrikanische Kooperationsprojekte in der Infektiologie, Einreichungsfrist Konzepte: 04.12.2019
    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fordert zur Antragstellung für gemeinsame Forschungsvorhaben mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Afrika auf dem Gebiet der Erforschung von Infektionskrankheiten einschließlich deren sozialen und verhaltensbezogenen Aspekten auf. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Public Health Research Programme Rapid Funding Scheme (RFS), application deadline: 31.12.2019.
    The RFS has been set up to provide the public health research community with an accelerated route to funding for small-scale, short and time sensitive proposals that demonstrate a need for a rapid commissioning process to be followed. Funding will be offered, subject to appropriate scientific scrutiny, on the understanding that a full application to support completion of the evaluation will be forthcoming at an appropriate time point. More information .

    DFG Priority Programme “Exit Strategies of Intracellular Pathogens” (SPP 2225), application deadline: 15.01.2020
    The Priority Programme aims at exploring the spectrum of convergently evolved exit pathways employed by bacterial, parasitic and fungal pathogens with relevance for human health. Considered exit types include exit from the host cell, exit from vacuolar compartment as a prerequisite of host cell exit, and exit from a pathogen-containing cyst. It is the goal of the Priority Programme to dissect the molecular mechanisms that trigger, regulate, mediate, and synchronise the exit programme, and to unveil the link between exit strategy and disease pathogenesis. The programme is designed to run for six years. The present call invites proposals for the first three-year funding period. More information

    EU-Förderung:
    Aktuelle Antragsmöglichkeiten unserer EU-Abteilung bei derMedigate

    Preise

    Hufeland-Preis für Prävention und Versorgungsforschung, Bewerbungsfrist: 31.10.2019
    Der Hufeland-Preis wird an Mediziner/innen für richtungs­weisende Leistungen und heraus­ragende Forschungs­ergebnisse in der Präventiv­medizin verliehen und ist mit 20.000 € dotiert. Weitere Informationen finden Sie hier.

    GlaxoSMITHKline Stiftungspreis für Medizinische Grundlagenforschung und Klinische Forschung, Vorschlagsfrist: 15.11.2019
    Die Preise werden zur Anerkennung hervorragender Leistungen auf dem Gebiet der Medizinische Grundlagenforschung und Klinischen Forschung vergeben und sind mit jeweils 30.000 Euro dotiert. Die Nominierungsgrundlage bilden 1 oder 2 Arbeiten von hervorragender wissenschaftlicher Qualität, die aktuell, im Forschungsansatz originell und bedeutend für den biomedizinischen Fortschritt sind. Die Publikationen müssen unprämiert und nicht vor November 2018 publiziert sein. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Paul-Martini-Preis 2019, Bewerbungsfrist: 29.11.2019
    Der Paul-Martini-Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und zeichnet Wissenschaftler/innen für ihr Schaffen in der Klinischen Pharmakologie aus. Hierzu gehören beispielsweise hervorragende Forschungsleistungen bei der Entwicklung neuer Arzneimittelanwendungen, der Identifizierung neuer Arzneimitteltargets und der Optimierung von Therapieschemata; dazu zählen auch die Entwicklung und Anwendung klinisch-pharmakologischer Methoden zur Beurteilung therapeutischer Maßnahmen sowie Therapiestudien und ihre sozioökonomischen Aspekte. Weitere Informationen finden Sie hier .

    „Communicator-Preis – Wissenschaftspreis des Stifterverbandes“, Bewerbungsfrist: 03.01.2020
    Dieser Preis wird an Wissenschaftler/innen für herausragende Leistungen in der Wissenschaftskommunikation vergeben und ist mit einem Preisgeld von 50.000 Euro dotiert. Mit dem Preis zeichnen DFG und Stifterverband Forscher/innen aller Fachgebiete dafür aus, dass sie ihre wissenschaftliche Arbeit und ihr Fachgebiet einem breiten Publikum auf besonders innovative, vielfältige und wirksame Weise zugänglich machen und sich so für den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft engagieren. Der Preis kann an einzelne Wissenschaftler/innen sowie an kleine Forschungsteams verliehen werden. Dabei sind sowohl Selbstbewerbungen als auch Vorschläge möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Ursula M. Händel-Tierschutzpreis der DFG, Bewerbungsfrist: 15.01.2020
    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) schreibt den mit 80.000 Euro dotierten Ursula M. Händel-Tierschutzpreis aus. Ziel des Preises ist die Auszeichnung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich besonders um die Förderung des Tierschutzes in Wissenschaft und Forschung verdient machen. Der Preis wird für wissenschaftliche Forschungsprojekte vergeben, die dazu beitragen, die Belastung für die in einem Tierversuch eingesetzten Tiere zu vermindern, deren Zahl zu reduzieren oder sie zu ersetzen (3-R-Konzept: Reduction, Refinement, Replacement). Für den Preis können sowohl abgeschlossene Projekte als auch vielversprechende laufende Arbeiten berücksichtigt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Dr. -Karl-Robert-Brauns-Preis für Augenheilkunde, Bewerbungsfrist: 31.03.2020
    Die Stiftung Dr. Liselotte und Dr. Karl-Robert Brauns mit Sitz in Hamburg schreibt den Dr.-Karl-Robert-Brauns-Preis für Augenheilkunde in Höhe von 7.500 Euro aus. Hiermit soll eine aktuelle herausragende Arbeit aus einem Fachgebiet der Augenheilkunde prämiert werden, die innerhalb eines Zeitraumes von zwei Jahren vor der Bewerbung publiziert oder zur Publikation angenommen wurde. Der Preis wird ohne Zweckbindung verliehen. Bewerben können sich Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler, die ihre Arbeit in Hamburg erstellt haben oder deren Arbeit durch eine Hamburger Forschungseinrichtung betreut worden ist. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Dr.-Liselotte-Brauns-Forschungspreis für Innere Medizin, Bewerbungsfrist: 31.03.2020
    Die Stiftung Dr. Liselotte und Dr. Karl-Robert Brauns mit Sitz in Hamburg schreibt den Dr.-Liselotte-Brauns-Forschungspreis für Innere Medizin in Höhe von 40.000 Euro aus. Mit dem Preis soll eine herausragende Forschungsidee auf der Basis sehr guter Vorarbeiten prämiert werden. Der Forschungspreis ist als Projektfinanzierung zu verwenden. Die Forschungsarbeiten müssen mindestens zum Teil in Hamburg durchgeführt oder von einer Hamburger Forschungseinrichtung betreut werden. Es können sowohl experimentelle als auch klinisch-wissenschaftliche Projekte gefördert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bei Fragen zum Seiteninhalt wenden Sie sich bitte an Frau Dr. A. Wulf ( a.wulf@uke.de )