Aktuelles

  • Jobs Studierende
  • Jobs Studierende

    1. Dezember 2022

    Studentische Hilfskraft "Organisation,Kommunikation und Dokumentation im IT-nahen Bereich".

    zum nächstmöglichen Zeitpunkt gesucht.

    Weitere Informationen siehe Ausschreibung


    3. November 2022

    Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Hilfskraft

    In der Forschungsgruppe „Psychoonkologie“ am Institut und der Poliklinik für Medizinische Psychologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) wird eine studentische Hilfskraft (Psychologie, Medizin, Gesundheitswissenschaften) gesucht.

    Arbeitsbeginn: ab Dezember für 30-40 Std. im Monat
    Möglichst langfristige Mitarbeit erwünscht!

    weitere Informationen


    25. Oktober 2022

    Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Hilfskraft

    Für das von der Deutschen Krebshilfe geförderte Forschungsprojekt Existenzielle Belastungen bei Patient:innen mit fortgeschrittener Krebserkrankung und deren Angehörigen suchen wir ab Dezember
    2022 eine wissenschaftliche Hilfskraft (10-20 Stunden/Woche).

    weitere Informationen


  • Forschungskolloquium WiSe 2022/2023

    Format: in Person (Raum 204) oder digital (Zoom)
    Die Modalität und ggf. die Zugangsdaten werden per E-Mail mitgeteilt.
    Zeit: dienstags, 14:00-15:30 Uhr
    Moderation: Prof. Dr. Dr. Martin Härter und Prof. Dr. Levente Kriston

    Termine und Themen des Forschungskolloquiums Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie

    zum download


  • 17. Februar 2022

    Gesundheitsmanagement für Pflegende

    DAK-Gesundheit fördert Forschungsprojekte des UKE zur Gesundheitsförderung von Pflegenden

    Die Belastungen für Pflegekräfte sind momentan so hoch wie nie zuvor. Aus diesem Grund fördert die DAK-Gesundheit zwei neue Projekte des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) zur Gesundheitsförderung von Pflegenden über drei Jahre mit insgesamt rund 1,3 Millionen Euro. Ziel dieser Projekte ist die langfristige Entwicklung von Strategien, um ein gesünderes Arbeitsumfeld zu schaffen. Ein Instrument dazu soll ein Pflege-Dashboard sein, auf welchem Kennzahlen rund um die Pflege gebündelt und ausgewertet werden, um Pflegemaßnahmen noch besser steuern zu können und so die Situation für Pflegende und Gepflegte gleichermaßen zu verbessern. Im UKE können langfristig insgesamt rund 3.500 Mitarbeitende aus Pflege und Funktionsdienst von den Projekten profitieren

    zum vollständigen Artikel

    zur Projektübersicht


    18. September 2019

    Arzt-Patienten-Kommunikation nach dem Modell der partizipativen Entscheidungsfindung (PEF) führt zu einer gemeinsam verantworteten Entscheidung über eine angemessene medizinische Behandlung einer Erkrankung. Prof. Martin Härter im Interview.

    Gemeinsam gut entscheiden


    3. Februar 2019

    Umgang mit Krebs "Es gibt viel Raum für Zuversicht"

    Eine Tumordiagnose stellt das Leben oft auf den Kopf. Vor dem Weltkrebstag beschreibt der Psychoonkologe Schulz-Kindermann, wie Betroffene damit zurechtkommen - und warum für Todkranke Pläne wichtig sein können.

    zum Interview


    Pressemeldung vom 23. September 2018

    Seelenhilfe für Krebspatienten, Hamburger Abendblatt 22./23.09.2018

    zum Artikel


    Hamburger Ärzteblatt 05/2018

    Versorgungsforschung in Hamburg

    zum Artikel (Seite 12)


  • Projekt KOMPAT

    Entwicklung, Evaluation und Implementierung eines patient:innenorientierten Kommunikationstrainings für Pflegefachpersonen

    Derzeit mangelt es in Deutschland an bedarfsorientiert entwickelten und wissenschaftlich evaluierten Kommunikationstrainings für Pflegefachpersonen. Gleichzeitig gibt es einen hohen Bedarf an stärkerer Durchführung und Umsetzung solcher Trainings in der Aus-, Weiter- und Fortbildung der Pflege, insbesondere vor dem Hintergrund steigender Arbeitsbelastungen. Im Rahmen des Projektes „Kommunikation in der patient:innenorientierten Pflege (Kurz: KOMPAT)“ wird deswegen ein bedarfsorientiertes Trainingskonzept zur Förderung der kommunikativen Kompetenzen von Pflegefachpersonen entwickeln, durchgeführt und mittels einer Studie evaluiert, um daraus Empfehlungen für eine langfristige Implementierung abzuleiten.

    weitere Informationen