Gespräch mit Patientin
Gespräch mit Patientin

Der stationäre Aufenthalt

Zur Operation nehmen wir Sie stationär im Brustzentrum auf. Es stehen Ihnen zwei Stationen zur Verfügung (4H und C4A). Das Ärzteteam des Brustzentrums operiert Sie und betreut Sie während Ihres gesamten stationären Aufenthaltes. Darüber hinaus steht Ihnen natürlich unser Pflegepersonal, sowie eine Stationsärztin / ein Stationsarzt als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Operation der Brust

Bei der Operation selbst entfernen wir den Tumor. Dabei beachten wir sowohl die medizinisch erforderlichen Sicherheitsabstände, als auch die optimale kosmetische Vorgehensweise. Generell ist unser oberstes Ziel, sanft und schonend zu operieren und die Brust möglichst zu erhalten. Die Zeiten, in denen man radikal gegen Brustkrebs vorging, sind vorbei. Heute wissen wir,
dass eine behutsame aber gezielte Operationsweise nach dem Motto "So viel wie nötig, so wenig wie möglich" für die Patientin die beste ist.

Die Behandlung der Lymphknoten

Grundsätzlich ist bei einer Brustkrebserkrankung die Frage nach einem Befall der Achsel-Lymphknoten zu klären. Dies ist notwendig, um das Stadium der Krankheit zu bestimmen und ihre Ausbreitung eingrenzen zu können. Auch dabei ist eine schonende Operationstechnik unser Ziel. Häufig genügt es, nur die sogenannten "Wächter-Lymphknoten" zu entnehmen. Dies sind die ersten Lymphknoten, die die Gewebeflüssigkeit aus dem Bereich des Tumors filtert. Stellen wir fest, dass diese frei von Krebszellen sind, müssen keine weiteren Lymphknoten entfernt werden. Eine Entfernung sämtlicher Lymphknoten aus der Achselhöhle ist nur noch selten notwendig. Sollte dies dennoch erforderlich sein, operieren wir auch dabei besonders nerven- und gefäßschonend.

Die Tage nach der Operation

Am ersten Tag nach der Operation erhalten Sie ein psychoonkologisches Beratungsgespräch , sowie ein Gespräch über sozialrechtliche Belange (Anschlussheilbehandlung, Krankschreibung, Schwerbehindertengrad).

Falls notwendig bekommen Sie eine physiotherapeutische Behandlung. Sie erlernen dann Bewegungsübungen und das richtige Verhalten nach Operation. Dies erleichtert eine schnelle Erholung. Zusätzlich bieten wir, falls notwendig, eine Lymphdrainage an.

Wenn Ihre Wunden gut verheilen, können Sie zeitnah entlassen werden. Der Zeitpunkt richtet sich außerdem danach, wie umfangreich die Operation war.

Zur Entlassung erhalten Sie einen Besprechungstermin für die Brustsprechstunde, an welchem das Ergebnis der Operation und die weitere empfohlene Therapie und Nachsorge besprochen wird.