Aus- und Weiterbildung am UCCH

Die Institute und Kliniken des Hubertus Wald Tumorzentrums - Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH) bieten eine Vielfalt an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Ärztinnen und Ärzte, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler, Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger, Dokorandinnen und Doktoranden der Humanmedizin und der Naturwissenschaften sowie für Studierende der Humanmedizin.

  • Aus- und Weiterbildungsangebote für Ärztinnen und Ärzte

    Facharztausbildung und Rotationsaufenthalte

    Die Facharztausbildung für Onkologen, Radioonkologen und Chirurgen ist an den entsprechenden Kliniken des UKE/UCCH möglich. Ferner bietet der UCCH Central Entry Port (Zentrale Anlaufstelle) Assistenzärztinnen und -ärzten der Onkologie, Radioonkologie und Chirurgie die Möglichkeit zu einer 6-monatigen Rotation an.

    Für Ärztinnen und Ärzte externer UCCH-Partner (Praxen und Kliniken) besteht darüber hinaus die Möglichkeit, sich im Rahmen einer 12-monatigen Rotation am UCCH in den Gebieten Palliativmedizin, Leukämiebehandlung bzw. Stammzelltransplantation oder Radioonkologie zu spezialisieren.

    Clinician Scientist-Programm

    Ziel des zunächst auf drei Jahre angelegten Programms des Prodekanats für Forschung/Lehre ist es, forschungsinteressierten jungen Ärztinnen und Ärzten die Möglichkeit zu bieten, parallel zu ihrer klinischen Qualifikation zum Facharzt ein eigenständiges, von Mentoren begleitetes Forschungsprojekt zu verfolgen.

    Die Programmteilnehmer/innen werden im ersten Jahr zu 100%, in den folgenden beiden Jahren zu 50% von ihrer entsprechenden Klinik für die wissenschaftliche Tätigkeit freigestellt. Im Rahmen eines begleitenden, strukturierten Ausbildungsprogramms erhalten die Nachwuchswissenschaftler/innen weiterhin die Möglichkeit, umfangreiche methodische Kompetenzen und wichtige Schlüsselqualifikationen zu erwerben.

    Die Teilnehmer/innen absolvieren in Folge eine erweiterte berufliche Zusatzausbildung, die sie für zukünftige anspruchsvolle Aufgaben in der patienten- und grundlagenorientierten Forschung qualifiziert. Es ist geplant, das Programm in der Folge um weitere Dreijahres-Abschnitte zu verlängern mit dem Ziel die Teilnehmer/innen zur Habilitation zu führen.

    Weitere Informationen stehen auf den Seiten des Prodekanats zur Verfügung:

    Clinician Scientist-Programm

    Ansprechpartnerin:

    Dr. Katrin Klempahn ( +49 (0) 40 7410 - 51808 , k.klempahn@uke.de ), Prodekanat für Forschung

    UCCH Research Fellowship

    Das Hubertus Wald Tumorzentrum – Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH) schreibt derzeit bis zu vier Stellen als sogenannte UCCH Research Fellowships (UCCH-Drittelstipendien) aus. Diese Stellen werden auf Bewerbung an Assistenzärztinnen/-ärzte im 2. bis 5. Ausbildungsjahr vergeben, die sich durch ein hohes Interesse an experimenteller klinischer Forschung auszeichnen. Der Forschungsaufenthalt dauert maximal ein Jahr und beginnt im Januar 2018. In dieser Zeit wird die vollständige Freistellung des Klinikers für translationale, laborbezogene Forschung gefördert.

    Das besondere Element dieser Stipendien zur Förderung der Verbundforschung innerhalb des Universitären Cancer Centers Hamburg ist die Abgabe und Freistellung des Stipendiaten aus einer klinischen UCCH-Abteilung in eine UCCH-Abteilung mit vorwiegend wissenschaftlichen, experimentellen Tätigkeiten. Daher ist es nicht möglich, das Forschungsprojekt in einem Labor der eigenen Klinik durchzuführen.

    Umfassende Informationen zu den Stipendien sowie zum Bewerbungsprozess können der folgenden pdf-Datei entnommen werden:

    UCCH Research Fellowships 2018

    Die Auswahl geschieht traditionsgemäß durch ein mehrköpfiges Gremium im Rahmen des UCCH Research Retreat. Bewerber stellen hierzu das in Aussicht genommene Projekt in Form eines Kurzvortrags beim Retreat vor. Dieser findet am 22. und 23. September 2017 in Jesteburg, Lüneburger Heide statt.

    Deadline zur Bewerbung für das UCCH Research Fellowship, zur Anmeldung für den UCCH Research Retreat und zur Einreichung eines Abstracts ist der 28. Juli 2017!

    Die Anmeldung zum UCCH Research Retreat ist online unter www.uke.de/ucch-research-retreat möglich.

    Ansprechpartner:

    Dr. Maike Täger ( +49 (0) 40 7410 - 57932 , m.taeger@uke.de )

    Dr. Natascha Kömm ( +49 (0) 40 7410 57932 , n.koemm@uke.de )

    Fortbildung "Komplementärmedizin in der Onkologie"

    Die Fortbildungsreihe „Komplementärmedizin in der Onkologie“ befasst sich mit grundlegenden Fragestellungen zur Anwendung komplementärmedizinischer Therapieverfahren bei Krebserkrankungen und findet mittwochs von 18:00 bis 19:30 Uhr im Renate-Wald-Seminarraum (Gebäude O 24, 7. OG) statt. Die Termine für das Jahr 2017 sind dem unten stehenden Flyer (zum Download) zu entnehmen.

    Flyer Komplementärmedizin 2017

    Ansprechpartnerin:

    Dipl.-Biol. Avin Hell ( +49 (0) 40 7410 - 57835 , a.hell@uke.de )

    Weiterbildungsangebote Psychosoziale Onkologie

    Zur bundesweiten Verbesserung der psychoonkologischen Versorgung von Krebspatienten bietet der Verein für Fort- und Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (WPO) e. V., Heidelberg, in Zusammenarbeit mit der Psychoonkologie am UCCH verschiedene Curricula zur psychoonkologischen Qualifizierung für Psychotherapeuten und Psychologen, Ärzte, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen, Klinikseelsorger sowie verwandte Berufsgruppen an.

    Die wissenschaftliche und konzeptionelle Leitung der Weiterbildungsangebote liegt bei der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie (PSO) in Abstimmung mit der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie e. V. (dapo) und ist von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert.

    Weitere Informationen zu Inhalten, Terminen und Veranstaltungsorten der WPO-Curricula sind unter folgendem Link erhältlich:

    WPO-Website

    Ansprechpartner am UCCH:

    Dr. Frank Schulz-Kindermann ( schulzk@uke.de , +49 (0) 40 7410 - 56694 ), Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie

    Weitere Aus- und Weiterbildungsangebote für Ärztinnen und Ärzte wie der jährliche UCCH Research Retreat und die UCCH-Seminarserie "Topics in Cancer Research" (kurz: topCaRe) sind auf der folgenden Website zu finden:

    UCCH Forschung / Veranstaltungen


  • Aus- und Weiterbildungsangebote für Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler

    UCCH-Trainingsprogramm für Nachwuchswissenschaftler

    "Translational Cancer Research for Junior Scientists" ist ein Trainings- bzw. Fortbildungsprogramm, das sich an naturwissenschaftliche Doktoranden und Junior Postdocs der UCCH-Partnerkliniken und -institute richtet, die ein krebsbezogenes Forschungsthema bearbeiten und ein starkes Interesse an translationaler Krebsforschung mitbringen. Die im Rahmen des Programms angebotenen Module haben zum Ziel, den teilnehmenden Nachwuchswissenschaftlern ein besseres Verständnis translationaler Forschung zu vermitteln und ihnen Impulse zu geben, ihre gegenwärtige oder zukünftige Forschungsarbeit auf größtmöglichen Anwendungsbezug in der Krebsmedizin auszurichten.

    Weitere Informationen stehen auf der englischsprachigen Seite des UCCH-Trainingsprogramms zur Verfügung.

    Ansprechpartner:

    Dr. Maike Täger ( +49 (0) 40 7410 - 57932 , m.taeger@uke.de )

    Dr. Natascha Kömm ( +49 (0) 40 7410 - 57932 , n.koemm@uke.de )

    Weitere Aus- und Weiterbildungsangebote für Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler wie der jährliche UCCH Research Retreat und die UCCH-Seminarserie "Topics in Cancer Research" (kurz: topCaRe) sind auf der folgenden Website zu finden:

    UCCH Forschung / Veranstaltungen

  • Aus- und Weiterbildungsangebote für Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger

    Fachkrankenpfleger/in für Allgemeine Onkologie

    In Zusammenarbeit mit der UKE-Akdademie für Bildung und Karriere bietet das UCCH eine zweijährige Ausbildung zur Fachkrankenpflegerin/zum Fachkrankenpfleger für Allgemeine Onkologie an.

    Weitere Informationen sind auf der Website der UKE-Akademie für Bildung und Karriere erhältlich.

    Ansprechpartnerin:

    Katja Stuschka ( +49 (0) 40 7410 - 52267 , k.stuschka@uke.de ), II. Medizinische Klinik und Poliklinik

  • Aus- und Weiterbildungsangebote für Doktorandinnen und Doktoranden

    Doktorarbeiten und Doktorandenprogramme

    Medizinische und naturwissenschaftliche Doktorarbeiten werden grundsätzlich von allen Kliniken und Instituten angeboten, die dem UCCH-Netzwerk angehören. Anfragen hierzu sollten direkt an die betreffenden Institutionen gerichtet werden.

    Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, am PhD-Programm für Mediziner/innen bzw. am PhD-Programm für Nichtmediziner/innen des Prodekanats für Forschung/Lehre teilzunehmen.

    Weitere Informationen stehen auf den Seiten des Prodekanats zur Verfügung:

    PhD-Programm für Mediziner/innen

    PhD-Programm für Nichtmediziner/innen

    Ansprechpartnerin:

    Dr. Katrin Klempahn ( +49 (0) 40 7410 - 51808 , k.klempahn@uke.de ), Prodekanat für Forschung

    UCCH-Trainingsprogramm für Nachwuchswissenschaftler

    "Translational Cancer Research for Junior Scientists" ist ein Trainings- bzw. Fortbildungsprogramm, das sich an naturwissenschaftliche Doktoranden und Junior Postdocs der UCCH-Partnerkliniken und -institute richtet, die ein krebsbezogenes Forschungsthema bearbeiten und ein starkes Interesse an translationaler Krebsforschung mitbringen. Die im Rahmen des Programms angebotenen Module haben zum Ziel, den teilnehmenden Nachwuchswissenschaftlern ein besseres Verständnis translationaler Forschung zu vermitteln und ihnen Impulse zu geben, ihre gegenwärtige oder zukünftige Forschungsarbeit auf größtmöglichen Anwendungsbezug in der Krebsmedizin auszurichten.

    Weitere Informationen stehen auf der englischsprachigen Seite des UCCH-Trainingsprogramms zur Verfügung.

    Ansprechpartner:

    Dr. Maike Täger ( +49 (0) 40 7410 - 57932 , m.taeger@uke.de )

    Dr. Natascha Kömm ( +49 (0) 40 7410 - 57932 , n.koemm@uke.de )

    Weitere Aus- und Weiterbildungsangebote für Doktorandinnen und Doktoranden wie der jährliche UCCH Research Retreat und die UCCH-Seminarserie "Topics in Cancer Research" (kurz: topCaRe) sind auf der folgenden Website zu finden:

    UCCH Forschung / Veranstaltungen

  • Aus- und Weiterbildungsangebote für Studentinnen und Studenten

    Second Track Onkologie

    Im integrierten Modellstudiengang iMED der Medizinischen Fakultät Hamburg wird ein an den Forschungs- und Klinikschwerpunkten des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf orientierter Wahlpflichtbereich (Wahlpflichtcurriculum/Second Tracks) angeboten, der Studierenden bereits während des Studiums eine erste Vertiefung ihrer medizinischen Interessenlage und somit eine Profilbildung ermöglicht.

    Während einer Orientierungsphase über vier Semester erhalten die Studierenden die Gelegenheit, verschiedene Wahlpflichtmodule kennenzulernen. Anschließend legen sie sich für den zweiten Abschnitt des Wahlpflichtcurriculums, die Vertiefungsphase, auf einen Teilbereich der Medizin fest, der bis zum 9. bzw. 10. Semester verfolgt wird.

    In diesem Rahmen wird neben anderen Wahlpflichtfächern der sogenannte „Second Track Onkologie“ angeboten, in dem den Studierenden durch Fachexperten der UCCH-Kliniken und -Institute Grundlagenwissen zu Diagnose und Behandlung von Krebserkrankungen sowie zu klinischer und experimenteller onkologischer Forschung vermittelt werden.

    Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Kai Rothkamm ( +49 (0) 40 7410 - 53593 , k.rothkamm@uke.de ), Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie

    Weitere Informationen sind auf den Seiten des Dekanats erhältlich:

    Modellstudiengang Medizin