DFG Publikationsfonds am UKE

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) stellt dem UKE rund 1,6 Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Open-Access-Publikationskosten“ zur Verfügung.

Wer Forschungsergebnisse in Open-Access-Zeitschriften publiziert, kann ab 1. Januar 2023 pro Veröffentlichung einen Zuschuss von bis zu 2.000 Euro netto beantragen.

Näheres zum Antragsverfahren und zu den Voraussetzungen für die Bewilligung des Förderzuschusses erfahren Sie im Folgenden:

  • Antragsberechtigt sind Corresponding Authors des UKE (Mitarbeiter:innen), das UKE muss als Primäraffiliation in der Publikation benannt werden.

  • Förderfähig sind Original Papers oder Reviews, die in einem Fully Open Access Journal erscheinen, das im Directory of Open Access Journals ( DOAJ ) verzeichnet ist. Bitte beachten Sie, dass nur Artikel gefördert werden können, die nach dem 01.01.2023 von dem Verlag akzeptiert wurden.

    Für Publikationen, die in sogenannten Mirror Journals erscheinen, kann keine APC-Förderung beantragt werden.

  • Aus dem Fonds können mit einer Förderung von max. 2.000 Euro zzgl. 19 % MwSt. je Artikel ausschließlich die Article Processing Charges (APC) Ihrer Publikation finanziert werden. Etwaige weitere Gebühren wie Page oder Colour Charges werden nicht übernommen.

    Sollten Ihnen Drittmittel für Publikationskosten zur Verfügung stehen, so sind diese prioritär zu nutzen.

  • Ihren Antrag auf Förderung aus dem DFG-Publikationsfonds können Sie bequem über unser Online-Formular einreichen. Frühestmöglicher Antragszeitpunkt ist dabei das Datum der Annahme Ihres Papers zur Publikation („acceptance date“).

    Der Ausgleich der APC-Rechnung für geförderte Publikationen erfolgt direkt durch das UKE. Eine Erstattung vorverauslagter Publikationsgebühren ist nicht möglich.

    Die Förderung ist auf maximal 2.000 Euro (zzgl. 19 % MwSt.) begrenzt. Die darüber hinaus gehenden APC-Beträge werden ausschließlich UKE-intern über Ihre Kostenstelle oder Drittmittelprojekt-Nummer weiterberechnet, bitte geben Sie diese im Antragsformular an.

    Für Publikationen in den Fully Open Access Journals der DEAL-Verlage SpringerNature und Wiley erfolgt die APC-Abrechnung auch in 2023 zentral über die ÄZB.

    Direkt ausgestellte APC-Rechnungen von anderen Verlagen reichen Sie bitte zusammen mit dem Antrag ein. Diese müssen folgende Angaben enthalten:

    • Rechnung muss an das UKE adressiert sein
    • Rechnung enthält Namen des Autors/der Autorin, Titel der Zeitschrift, Titel des Artikels und Erscheinungsdatum
    • Rechnungen aus dem Ausland müssen ohne MwSt. ausgestellt sein
    • Rechnung führt vom Verlag gewährte Rabatte auf

    Ggf. ist die Angabe der VAT-Nummer des UKE erforderlich: DE218 618 948

  • Sie sind verpflichtet folgenden Förderhinweis in Ihrer Publikation zu erwähnen:
    Diese Publikation wurde gefördert durch den Open-Access-Publikationsfonds des UKE - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf- und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

    Funding Acknowledgement:
    We acknowledge financial support from the Open Access Publication Fund of UKE - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf- and DFG – German Research Foundation.

    Sie benötigen zur Antragsstellung eine ORCID.
    Sollten Sie noch keine haben, registrieren Sie sich bitte hier .

UKE-Publikationsfonds

Der UKE Publikationsfonds UKE15+ ist zum Ende 2022 ausgelaufen.