Ihr Aufenthalt in der Pädiatrischen Hämatologie und Onkologie

Wir begrüßen Sie und Ihr Kind in der Klinik und Poliklinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Die Klinik ist auf die Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen sowie Krankheiten des Blutes und blutbildender Orange spezialisiert. Unser interdisziplinäres Team aus Ärztinnen und Ärzten, Pflegefachkräften, Erzieherinnen und Erziehern, Lehrerinnen und Lehrern, Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, Psychologinnen und Psychologen und Sozialarbeitenden kümmert sich liebevoll um Ihr Kind und ist bemüht, ihm und Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, auch wenn der Anlass ernster Natur ist. Für den Heilungsprozess Ihres Kindes ist Ihre Unterstützung sehr wichtig. Insbesondere bei kleinen Kindern ist deshalb Ihre Unterbringung auf der Station oder im nahe gelegenen Ronald McDonald Haus Hamburg-Eppendorf gewünscht. Sie finden auf den folgenden Seiten Hinweise über die verschiedenen Stationen, Ambulanzen, Teams sowie unterschiedliche Versorgungsmöglichkeiten, um schnell die wichtigsten Informationen zum Aufenthalt Ihres Kindes zur Hand zu haben. Bei weiteren Fragen geben Ihnen unsere Klinikteams gern Auskunft.

Desweiteren haben wir für Sie den Ablauf eines typischen Aufenthalts aufgezeichent, den Sie in unserer Informationsbroschüre nachlesen können.

Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Klinik wünschen wir Ihnen eine gut verlaufende und erfolgreiche Behandlung.

  • Hämato- / Onkologische Ambulanz
  • Pflegekraft zieht Medikamente auf
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Unser Team ist rundum die Uhr für Sie im Einsatz
    Medikamentenschalen
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Systematisches Arbeiten für die Sicherheit Ihres Kindes

    Die Station Kinder 1 hat 8 Patientenzimmer mit insgesamt 17 Betten. Hier werden Kinder aller Altersgruppen mit hämatologisch-onkologischen Erkrankungen behandelt. Je nach Art der Erkrankung erfolgt eine individuelle Chemo- oder Strahlentherapie, ferner findet die frühe Nachsorge von Patienten nach einer Knochenmarktransplantation hier statt.

    Da es sich in der Regel um schwere Erkrankungen handelt, wird während der ersten stationären Aufenthalte ein Elternteil zur Betreuung des Kindes mitaufgenommen. Aus Platzgründen wird im weiteren Verlauf dann individuell über die Elternmitaufnahme entschieden. Ferner besteht die Möglichkeit einer Unterbringung im Ronald-McDonald-Haus in der Nähe der Klinik. Auf der Station gibt es eine Reihe von Beschäftigungsmöglichkeiten, neben einem Spielzimmer mit einer Erzieherin, sind auch Mal- und Musiktherapeuten tätig. Für die größeren Patienten steht ein Jugend- und Elternzimmer mit Spielekonsolen und Internetzugang zur Verfügung.
    Nicht alle Therapien erfordern einen stationären Aufenthalt. Wann immer möglich, werden diese tagesklinisch in der hämatologisch-onkologischen Ambulanz verabreicht, um die Verweildauer so kurz wie möglich zu halten.

    Die Mitarbeiter des psychosozialen, pflegerischen und ärztlichen Teams stehen den Eltern jederzeit für Gespräche zur Verfügung und geben Hilfestellung zur Schaffung einer optimalen Versorgung auch in den Zeiten zwischen den Therapieblöcken. Dazu gehört die Anleitung der Eltern in pflegerischen Tätigkeiten, die diese dann auch auf der Station eigenständig durchführen können. Die Art der Erkrankungen machen gelegentlich auch eine Sterbe- und Trauerbegleitung erforderlich, die in enger Kooperation mit dem ambulanten Kinderpalliativteam Kinder PaCT Hamburg e.V. erfolgt.

    Priv.-Doz. Dr. med.
    Beate Winkler
    • Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Kinder-Hämatologie und - Onkologie
    • Oberärztin
  • Psychosozialer Dienst Logo
    Psychosozialer Dienst

    Das Team des Psychosozialen Dienstes betreut Sie von Beginn der Erkrankung durch Beratung und Unterstützung. Ziel ist es, die Familien zu entlasten, praktische Wege der Bewältigung aufzuzeigen und bei der Krankheitsverarbeitung zu helfen, damit die Familie auch mit einem lebensbedrohlich erkrankten Kind ein möglichst normales Leben führen kann.

    Das psychosoziale Betreuungsangebot erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Stations-und Ambulanzärzten sowie der Pflege. Die Angebote sind vielfältig und reichen von sozialmedizinischer Beratung bis hin zu Musik- und spieltherapeutischen Angeboten. Für Fragen rund um das Angebot können Sie jederzeit unsere Pflegekräfte oder Erzieherin auf der Station ansprechen.

    Silva Torggler
    Silva Torggler
    Kontakt

    Standort

    N21 , Etage 2, Raumnummer 3.13

    Sprechzeiten:
    Dienstag - Freitag 8:30 - 13:30 Uhr