Rund um die Geburt

Stationäre Behandlung während der Schwangerschaft oder zur Geburt bei uns im Kreißsaal


Nach der Geburt

Gewöhnen Sie sich ans Familienleben auf der Wöchnerinnen- oder Familienstation


  • Information
    Informationsabend für werdende Eltern jeden 1. und 3. Mittwoch des Monats

    mehr erfahren

>

Rund um die Geburt

  • Schwangerenambulanz
  • Schwangerenambulanz

    Geburtsanmeldung

    Pränatalambulanz
    Gerne empfangen wir Sie in unserer Ambulanz

    Damit wir werdende Mütter bei Schwangerschaft und Geburt optimal begleiten können, empfehlen wir, sich etwa gegen Ende des zweiten Schwangerschaftsdrittels zur Geburt anzumelden. Welche Wünsche hat die Schwangere? Was ist ihr besonders wichtig? Eine Hebamme nimmt während des Vorgesprächs alle Daten und Informationen auf, damit diese dem Geburtsteam zum Termin vorliegen. Sie erklärt, wann die werdende Mutter mit ihrer Begleitperson zur Geburt in die Klinik kommen soll und was sie im Kreißsaal erwartet. Außerdem berät sie werdende Eltern über das breit gefächerte Kursangebot sowie die Hebammenbetreuung während Schwangerschaft und Wochenbett. Im Anschluss an das Gespräch mit der Hebamme nimmt sich die Kreißsaal-Ärztin bzw. der -Arzt persönlich Zeit für das Paar und steht ihnen Rede und Antwort für alle Fragen rund um die Geburt. Am Wochenende besteht für Schwangere ohne zusätzliche Risiken auch die Möglichkeit zur Anmeldung mit ausschließlichem Hebammengespräch.

    Sollte es Besonderheiten oder Auffälligkeiten während der Schwangerschaft geben, veranlassen wir ggf. weiterführende Untersuchungstermine in angrenzenden Fachabteilungen, mit denen wir eng zusammenarbeiten.

    Geburtsplanung in Spezialfällen

    Besonders spezialisiert sind wir auf Mehrlingsschwangerschaften und außergewöhnliche Positionen des Kindes im Mutterleib (Beckenendlagen/Querlagen).

    Sowohl die äußere Wendung in die Schädellage als auch vaginale Mehrlings- und Steißgeburten führen wir regelmäßig und mit großer Erfahrung durch.

    zur Geburtsplanungssprechstunde

    Risikoschwangere

    In unseren Spezialsprechstunden kümmern sich spezialisierte Ärzte und Hebammen darüber hinaus in enger Kooperation mit Kollegen anderer Fachrichtungen um Schwangere mit besonderen Risiken (z.B. Gefahr einer Frühgeburt) und Vorerkrankungen wie zum Beispiel chronischen Infektionskrankheiten, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Blutgerinnungsstörungen oder Stoffwechselerkrankungen.

    zur Risikosprechstunde

    • Adresse Anfahrt
      Lage / Anfahrt

      Martinistraße 52, 20251 Hamburg

      Neues Klinikum O10, 5. OG (grüner Fahrstuhl, Richtung Kreißsaal)

    • Telefon
      Terminvergabe

      Mo.- Do. von 08:00 bis 16:00 Uhr

      Fr. von 08:00 bis 15:00 Uhr

      +49 (0) 40 7410 - 20301

  • Hebammen
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Hebammen bei uns im UKE

    Als Universitäres Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe müssen wir uns jederzeit auf das Besondere einstellen können. Daher sind spezialisierte Kinderärzte (Neonatologen) und Anästhesisten 24 Stunden am Tag sofort greifbar, um Ihnen oder Ihrem Baby bei Bedarf unmittelbar im Kreißsaalbereich helfen zu können.

    Dennoch bleibt es doch eines unserer obersten Anliegen, durch fachliche Kompetenz, menschliche Zuwendung und zuträgliche Raumgestaltung eine angenehme, zum Gebären hilfreiche Atmosphäre zu schaffen.

    Beim Bau der Räume für die Entbindungs- und Pränatalstationen des UKE wurde ein gestalterisches Gesamtkonzept verwirklicht. Als erstes Uniklinikum in Deutschland hat sich das UKE neben modernen innenarchitektonischen Standards die traditionelle asiatische Harmonielehre Feng-Shui für die Gestaltung seiner Entbindungsabteilung zunutze gemacht. Demnach sollen Farben, Formen und Materialien sowie Lichtverhältnisse und Energieflüsse in den Räumen das persönliche Wohlbefinden positiv beeinflussen. Die Feng Shui-Lehre ist aus jahrtausendelangen Naturbeobachtungen hervorgegangen. Feng Shui heißt "Wind" und "Wasser". Im Chinesischen stehen diese Begriffe für die beiden grundlegenden Formen von Lebensenergie.

    Orange ist die Farbe für Aktivität und Lebensfreude, sie wirkt sich positiv auf die Atmung aus. Gelb beeinflusst die Nerven und das Gehirn positiv, harmonisiert den Magen-Darm-Trakt. Lila besänftigt das Gemüt, Grün stabilisiert die Gefühle, baut bei Erschöpfung auf. Und Blau regt den Stoffwechsel an und wirkt ausgleichend auf den Herzschlag.

    In allen fünf Kreißsälen sowie auf den Fluren der Entbindungs- sowie der Pränatalstation lassen sich die blendfreien Lampen dimmen und separat vom hellen Decken-Licht bedienen. Sowohl werdende Mütter als auch die Mitarbeiter können sich auf diese Weise vor zu heller und auf Dauer ermüdender Beleuchtung schützen. Auf den Fluren zeugen überdies handgemalte Bilder auf Leinwand der Hebammen rund um das Thema Geburt von Herzblut und Engagement der Teams auf Station – auch sie fühlen sich im Universitären Perinatalzentrum Hamburg heimisch.

    4-6 Hebammen im Schichtdienst, zwei Assistenzärzte bzw. -ärztinnen sowie ein Oberarzt bzw. eine -ärztin nehmen sich der werdenden Mütter und ihrer Begleitperson im Kreißsaal an. Selbstverständlich besteht eine freie Wahl der Geburtsposition. Hilfsmittel wie Pezziball oder Seil erleichtern ggf. die Geburt. Auch eine Entbindung in der Gebärwanne (Wassergeburt) ist bei uns möglich. Die Ärzte greifen nur dann in eine Geburt ein, wenn dies medizinisch notwendig ist.

    Bevor es losgeht, können die Mütter im Ultraschall- und Untersuchungszimmer zur Untersuchung vorstellig werden, sich im Zimmer mit Entspannungswanne ausruhen oder sich in einem der drei Vorwehenzimmer auf die bevorstehende Geburt vorbereiten. Ein Überwachungsraum sowie ein Operationssaal etwa für Kaiserschnitte stehen bei Bedarf zur Verfügung. Innerhalb kürzester Zeit unterstützen Anästhesisten und Kinderärzte die Geburtshelfer vor Ort.

    Kreißsaalführung
    Infoabend
    Kreißsaalführung

    Beim Informationsabend können sich einen persönlichen Eindruck vom ersten Zuhause Ihres Nachwuchses machen. Das Team stellt sich Ihnen vor, führt Sie, soweit irgend möglich, durch die Räume und steht Ihnen persönlich Rede und Antwort.

    Für eine Erfrischung ist gesorgt.

    Der Infoabend findet alle zwei Wochen - jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat, außer feiertags - statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Treffpunkt: 18:00 Uhr, Gebäude N19, Casino, 4.OG

    Bitte folgen Sie der Beschilderung ab dem Haupteingang und planen für den Weg 10 Min. Zeit ein.

Weitere Angebote

  • Sie haben bei uns die Möglichkeit sich geburtsvorbereitend akupunktieren zu lassen. Durch die Kooperation mit dem HanseMerkur Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin des UKE wird die Akupunktur individuell von den Ärzten/ Ärztinnen auf Sie abgestimmt. Pro Termin sollten Sie mit einer Stunde Zeitaufwand rechnen. Lesen Sie sich bitte vorher unseren Aufklärungs- und Vertragsbogen durch. Wir freuen uns wenn Sie diese vorbereitet zum ersten Termin mitbringen.

    HanseMerkur Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin des UKE

  • Sollten Sie weitere Unterstützung rund um die Geburt benötigen, vermitteln unsere Hebammen, Ärztinnen bzw. Ärzte und Pflegekräfte Sie an unseren Sozialdienst. Hier erfahren Sie mehr über Beratungsangebote für beispielsweise eine Haushalsthilfe, Unterstützung für besonders junge Mütter oder Alleinerziehende.

    Kontakt und weitere Informationen zum Sozialdienst der Geburtshilfe

  • Wir kooperieren mit qualifizierten freiberuflichen Hebammen, die – gemeinsam mit Gynäkologinnen bzw. Gynäkologen – die Schwangerenvorsorge und nach der Geburt die Nachsorge übernehmen. Beide Leistungen werden von den Krankenkassen finanziert. Viele der Hebammen führen auch Geburtsvorbereitungskurse durch. Während der ersten Zeit nach der Geburt besucht eine Hebamme die Familien regelmäßig zu Hause, überwacht die Gesundheit von Mutter und Kind und steht mit Rat und Tat zur Seite. Um diese Nachsorge während des Wochenbetts zu gewährleisten, sollten die Familien frühzeitig mit der Hebamme Kontakt aufnehmen.

    Gemeinsam mit der Hebammengemeinschaft Fundus aus der Heckscherstraße, wenige Gehminuten vom Universitären Perinatalzentrum Hamburg entfernt, besteht ferner die Möglichkeit für gesunde werdende Mütter, sich bei der Geburt im Kreißsaal des UKE von einer der Beleghebammen betreuen zu lassen, die dann die Verantwortung für die Geburtsleitung innehat, solange alles physiologisch normal verläuft. Sollten unter der Geburt Komplikationen eintreten, die eine ärztliche Mitbehandlung erfordern, steht unser Kreißssalärzteteam jederzeit zur Verfügung. Die Beleghebamme übernimmt in einem solchen Fall auch die Vor- und Nachsorge. Ferner bietet die Gemeinschaft eine Reihe unterschiedlicher Kurse und Zusatzleistungen an.

    Fundus Hebammengemeinschaft

Nach der Geburt

  • Wochenstation (5G)
  • Wochenstation (5G)
    Elternpaar mit Neugeborenem
    Umfassende Betreuung in den ersten Tagen mit Kind

    Wie lange frisch gebackene Mütter mit ihren Neu-geborenen nach der Geburt in ihrem ersten Zuhause, also bei uns auf der Station, bleiben, hängt vom persönlichen Bedürfnis und der medizinischen Notwendigkeit ab – über die wir Sie ausführlich beraten. In der Regel bleiben sie nach einer normalen Geburt 2-3, nach einem Kaiserschnitt 4-5 Tage lang. Dabei ist Rooming-In selbstverständlich, das heißt Sie sind rund um die Uhr mit Ihrem Nachwuchs zusammen, um sich in Ruhe näher kennen zu lernen und eine intensive Bindung aufzubauen. Als erstes Zuhause des Nachwuchses steht für uns das Wohl von Mutter und Kind sowie ihrer Angehörigen an oberster Stelle.

    Während des Aufenthalts auf der Wochenstation kümmert sich jeweils eine feste Ansprechpartnerin aus dem Pflegeteam um Mutter und Kind. An der Fotowand gegenüber dem Stationstresen finden Sie Fotos und Namen unserer Pflegekräfte. Diese sind von diplomierten Still- und Laktationsberaterinnen ausgebildet und beraten Sie in allen Fragen rund ums Stillen und die richtige Säuglingsernährung. In einem fürs Stillen vorgesehenen Raum oder im Stillcafé können sich die Mütter zum Stillen oder Abpumpen von Milch zurückziehen. Die Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen beraten Familien, wenn es darum geht, ihr Baby richtig zu halten oder ihm eine sichere Schlafumgebung zu schaffen, so dass sein Start ins Leben bestmöglich unterstützt wird. Überdies hinaus, werden Ihnen spezielle Maßnahmen, wie beispielsweise die Wochenbettgymnastik oder das Handling des Neugeborenen von unseren Physiotherapeutinnen bzw. Physiotherapeuten gezeigt.

    Auf der Etage befindet sich 24 Stunden pro Tag eine Kinderärztin oder ein Kinderarzt. Im Beisein der Eltern werden alle vorgesehenen Untersuchungen von der U2 über das sogenannte Stoffwechselscreening bis zum Hörtest durchgeführt. Sollte es Auffälligkeiten geben, kann ihr Kind jederzeit auf die Neugeborenenstation 5E verlegt werden, die sich auf der gleichen Etage befindet. Dort kann ihr Kind gegebenenfalls auch am Monitor überwacht werden.

    Bevor die Familien nach Hause gehen, haben Sie im Abschlussgespräch die Möglichkeit, letzte Fragen zu klären. Als Erinnerung erhalten Sie von uns einen Schlafsack für die sichere Schlafumgebung Ihres Kindes zu Hause.

    Um den Nachwuchs standesamtlich anzumelden, können alle dafür erforderlichen Unterlagen direkt am Stationstresen eingereicht werden.