Das Zahnmedizinstudium am UKE

Herzlich willkommen!

Das Zahnmedizinstudium am UKE hat einen integrativen Charakter und verbindet die zahnärztlichen Lehrinhalte nach dem synoptischen Behandlungskonzept. Wir bieten den Studierenden unserer Fakultät damit einen idealen Zugang zur moderenen Zahnmedizin und den optimalen Einstieg in ihren künftigen Beruf als Zahnärztin oder Zahnarzt.

Studienverlauf und Gliederung des Studiums der Zahnheilkunde sind bundesweit einheitlich in der Approbationsordnung für Zahnärzte geregelt. Innerhalb dieses gesetzlichen Rahmens können die Hochschulen das Curriculum und die Organisation des Studiums gestalten.

Auf unseren Internetseiten zum Zahnmedizinstudium am UKE haben wir die wichtigsten Informationen und Informationsquellen für Studierende, Lehrende und Studieninteressierte zusammengestellt.

  • Bewerberinnen und Bewerber müssen über die Allgemeine Hochschulreife oder ein Äquivalent verfügen. Handwerkliches Geschick und soziale Kompetenz (Umgang mit Menschen) sind erwünscht. Lateinkenntnisse sind hilfreich für das Verständnis der medizinischen Nomenklatur. Gute englische Sprachkenntnisse sind vorteilhaft, da die zahnmedizinische Fachliteratur teilweise englischsprachig ist. Naturwissenschaftliche Vorkenntnisse in den Fächern Biologie, Chemie und Physik erleichtern den Einstieg in das Studium.

  • Der Studiengang Zahnmedizin ist zulassungsbeschränkt. Bewerbungen richten Sie bitte an die Stiftung für Hochschulzulassung .

    Ausländische Studierende, die keine Staatsbürgerschaft eines EU-Staates besitzen, bewerben sich bitte direkt bei der Zulassungsstelle der Universität Hamburg .

  • Seit 2010 hat die Medizinische Fakultät im Rahmen der Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) ein spezielles Hamburger Auswahlverfahren etabliert, welches kontinuierlich wissenschaftlich evaluiert und weiterentwickelt wird. Die Bewerbung zum AdH erfolgt ebenfalls über die Stiftung für Hochschulzulassung . Das Hamburger Auswahlverfahren für den Studiengang Zahnmedizin besteht aus drei unterschiedlichen Tests - dem Hamburger Naturwissenschaftstest (HAM-Nat), dem Drahtbiegetest (HAM-Man) und einem Verfahren zur Testung zur Mentalen Rotation (HAM-MRT). Nähere Informationen zum Hamburger Auswahlverfahren finden Sie hier .

  • Das Studium der Zahnmedizin kann an der Universität Hamburg nur zum Wintersemester begonnen werden (Jahreszulassung). Das Studium am UKE beginnt mit der einwöchigen Orientierungseinheit .

  • Während des Studiums werden die Studierenden theoretisch und praktisch ausgebildet. Das Studium ist unterteilt in einen vorklinischen und einen klinischen Studienabschnitt. Beide Studienabschnitte bestehen aus je fünf Fachsemestern.

    Im vorklinischen Studienabschnitt des Studiums werden bis zur Naturwissenschaftlichen Vorprüfung (NVP) die Fächer Biologie, Chemie, Physik und bis zur Zahnärztlichen Vorprüfung (ZVP) die Fächer Anatomie, Biochemie, Physiologie und vorklinische Zahnersatzkunde sowie Terminologie gelehrt.

    Im klinischen Studienabschnitt schließen sich Kurse und Vorlesungen in den Fächern Zahnerhaltungskunde, Zahnersatzkunde, Kieferorthopädie, Zahnärztliche Radiologie, Zahn-, Mund-, Kieferheilkunde, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie, Allgemeine und Spezielle Pathologie, Pharmakologie, Hygiene/ Medizinische Mikrobiologie, Innere Medizin, Chirurgie, Dermatologie, Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde an.



  • Im Rahmen des Studiums der Zahnmedizin werden die folgenden staatlichen Prüfungen
    abgelegt:

    Naturwissenschaftliche Vorprüfung (NVP): im vorklinischen Studium in der Regel nach dem 2. Fachsemester.

    Zahnärztliche Vorprüfung (ZVP): zum Abschluss des vorklinischen Studiums nach dem 5. Fachsemester.

    Zahnärztliche Prüfung (ZP/ "Staatsexamen"): zum Abschluss des klinischen Studiums nach dem 10. Fachsemester.

    Nach erfolgreich abgeschlossener Zahnärztlicher Prüfung kann die Approbation als Zahnärztin/ Zahnarzt, d.h. die Erlaubnis zur Ausübung des zahnärztlichen Berufes, bei der zuständigen Landesbehörde beantragt werden. Die Zulassung als Kassenzahnärztin/ Kassenzahnarzt setzt außerdem eine zweijährige Vorbereitungszeit in einer zahnärztlichen Praxis oder an einer Universitätsklinik voraus.

    Weiterführende Informationen und Termine





  • Falls Sie Fragen zum Studium oder zu Ihrem persönlichen Studienverlauf/ Stundenplan haben, eine Studienberatung wünschen oder Anregungen haben, wenden Sie sich bitte an die Ansprechpersonen für den Studiengang Zahnmedizin im Prodekanat für Lehre .

Bei Fragen zum Seiteninhalt wenden Sie sich bitte an Frau Isabel Gutschow