Diese Seite wird aktuell neu gestaltet

Körperliche und seelische Erkrankungen sind häufig mit Einschränkungen, Stress und Änderungen der Lebenssituation verbunden. Dies stellt viele Betroffene vor Herausforderungen, bei deren Bewältigung sie sich Unterstützung wünschen.

Wir behandeln in unserer Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Patient:innen mit Beschwerden aus dem gesamten psychosomatischen Erkrankungsspektrum.

Gerne können Sie sich bei schweren Erkrankungen und/oder anderen Lebensereignissen an unsere Ärzt:innen sowie Psycholog:innen wenden. Wir beraten und unterstützen Sie gerne.

  • Behandlungsangebot
  • Behandlungsangebot

    • Depressive Störungen mit und ohne körperliche Begleiterkrankung
    • Somatoforme und funktionelle Störungen
    • Anhaltende somatoforme Schmerzstörungen und chronische Schmerzstörung
    • Krankheitsängste
    • Angststörungen
    • Essstörungen (Anorexia nervosa, Bulimia nervosa, Binge-Eating Störung)
    • Stressbedingte Erkrankungen (z.B. Posttraumatische Belastungsstörung, Anpassungsstörung)
    • Zwangsstörungen
    • Persönlichkeitsakzentuierungen und Persönlichkeitsstörungen

  • Unsere Beratung und Therapie richtet sich nach aktuellen wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen, folgt allgemeinen Behandlungsleitlinien der Fachgesellschaften und resultiert aus langjähriger Erfahrung. Gerne unterstützen wir Sie.

    • Psychosomatische Ambulanz
    • Diagnostische und differentialdiagnostische Abklärung
    • Zweitsichten und Beratung
    • Psychotherapeutische Einzelgespräche
    • Psychotherapeutische Gruppen
    • Beratung bzgl. ambulanter, teilstationärer oder stationärer Behandlung
    • Vermittlung einer teilstationären oder einer stationären Behandlung
    • Mitbehandlung im Rahmen der Kooperation mit dem Exzellenzzentrum für Adipositas- und metabolische Chirurgie des UKE
    • Mitbehandlung im Rahmen der Kooperation mit dem Martin Zeitz Centrum für Seltene Erkrankungen des UKE
    • Mitbehandlung in ambulanter spezialfachärztlicher Versorgung in Rheumatologie, Cystischer Fibrose, Pulmonaler Hypertonie

Behandlungsprogramme

Die Psychosomatische Ambulanz bietet spezialisierte Behandlungsprogramme für drei Patient:innengruppen an, sowie Behandlungsangebote für weitere psychische Beschwerden.

  • Somatoforme und funktionelle Störungen

  • Essstörungen

  • Psychische Beschwerden bei körperlicher Erkrankung

Im Rahmen dieser Programme wird gemeinsam mit einer/einem Bezugstherapeut:in ein individuelles Behandlungskonzept für Sie erstellt.

Dieses kann aus weiteren Gesprächen oder Gruppentherapie bei uns, sowie externen Angeboten wie ambulanter oder stationärer Behandlung bestehen.

Unsere Behandlungsprogramme für Patientinnen und Patienten der Psychosomatischen Ambulanz

Die Psychosomatische Ambulanz bietet spezialisierte Behandlungsprogramme für drei Patientengruppen an, sowie Behandlungsangebote für weitere psychische Beschwerden.

In einem Erstgespräch erfolgt eine diagnostische Einschätzung Ihrer Symptomatik durch Ihre Bezugstherapeutin bzw. Ihrem Bezugstherapeut in unserer Psychosomatischen Ambulanz.

Gemeinsam mit Ihrer Bezugstherapeutin bzw. Ihrem Bezugstherapeut planen Sie Ihre Behandlung. Dabei empfehlen wir Ihnen in Abhängigkeit von Ihren Symptomen und Ihrer Lebenssituation ambulante, teil-stationäre oder stationäre Versorgungsangebote.

Eine Anbindung an unsere Psychosomatische Ambulanz in einer unserer Behandlungsprogramme kann sinnvoll sein. Wir können Sie zudem darin unterstützen, eine ambulante Psychotherapie zu finden.

In der Psychosomatischen Ambulanz können Sie von unseren spezialisierten Angeboten nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen in den folgenden Behandlungsprogrammen profitieren:

  • Somatoforme und Funktionelle Störungen
  • Essstörungen
    • Anorexia nervosa (umgangssprachlich Magersucht)
    • Bulimia nervosa (umgangssprachlich Ess-Brech-Sucht)
    • Binge-Eating Störung (umgangssprachlich Esssucht)
    • Adipositas mit begleitenden psychischen Beschwerden
    • Probleme im Zusammenhang mit dem Essen, der Figur und dem Gewicht, die (noch) nicht das Vollbild einer Essstörung erfüllen
  • Psychische Beschwerden bei körperlicher Erkrankung

Mehr Informationen zu den Behandlungsprogrammen finden Sie im Folgenden.

Somatoforme und Funktionelle Störungen

Das Behandlungsprogramm „Somatoforme und Funktionelle Störungen“ richtet sich an Patientinnen und Patienten mit anhaltenden Körperbeschwerden, durch die sich die Betroffenen belastet fühlen.

Die Körperbeschwerden können zusammen mit einer körperlichen Grunderkrankung oder auch unabhängig von einer körperlichen Erkrankung auftreten. Diese werden unter den Begriffen somatoforme Störung oder funktionelle Störung zusammengefasst. Hierzu zählen z.B.:

  • Chronische Schmerzen
  • Unklare Körperbeschwerden wie Schwindel, Schmerzen im Brustkorb oder Erschöpfung
  • Reizdarmsyndrom, Fibromyalgiesyndrom

In einem Erstgespräch erfolgt eine diagnostische Einschätzung Ihrer Symptomatik. Gemeinsam mit Ihrer Bezugstherapeutin bzw. Ihrem Bezugstherapeut entwickeln Sie ein wissenschaftlich fundiertes und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Behandlungskonzept. Ein Einbezug von überweisenden Behandlerinnen und Behandlern ist uns dabei sehr wichtig.

Je nach Schweregrad Ihrer Erkrankungen können wir Ihnen entweder überbrückende Angebote in unserer Psychosomatischen Ambulanz machen oder wir vermitteln Ihnen Kontaktdaten für geeignete ambulante oder stationäre Behandlungsangebote.

Zu unseren therapeutischen Angeboten im Behandlungsprogramm Somatoforme und Funktionelle Störungen, gehört die Gruppe „SOMA+“.

Essstörungen

Das Behandlungsprogramm Essstörungen richtet sich an Menschen mit unterschiedlichen Essstörungen. Dazu gehören

  • Anorexia nervosa (umgangssprachlich Magersucht)
  • Bulimia nervosa (umgangssprachlich Ess-Brech-Sucht)
  • Binge Eating Störung (umgangssprachlich Esssucht)
  • Adipositas mit begleitenden psychischen Beschwerden
  • Probleme in Zusammenhang mit dem Essen, der Figur und dem Gewicht, die (noch) nicht das Vollbild einer Essstörung erfüllen

In einem Erstgespräch erfolgt eine diagnostische Einschätzung Ihrer Essstörungssymptome und möglicherweise zusätzlich vorhandener psychischer Beschwerden und Sie entwickeln gemeinsam mit Ihrer Bezugstherapeutin bzw. Ihrem Bezugstherapeut ein wissenschaftlich fundiertes und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Behandlungskonzept. Ein Einbezug von überweisenden Behandlerinnen und Behandlern ist uns dabei sehr wichtig.

Je nach Schweregrad Ihrer Erkrankungen können wir Ihnen entweder überbrückende Angebote in unserer Psychosomatischen Ambulanz machen oder wir vermitteln Ihnen Kontaktdaten für geeignete ambulante oder stationäre Behandlungsangebote.

Zu unseren therapeutischen Angeboten im Behandlungsprogramm Essstörungen gehört die ANBN-Gruppe .

Für Menschen, die sich mit Symptomen einer Anorexia oder Bulimia nervosa vorstellen zeigt Ihnen die folgende Abbildung einen beispielhaften Überblick über mögliche Bausteine Ihres Behandlungskonzepts.

Für Menschen, die sich mit Symptomen einer Binge Eating Störung oder einer Adipositas mit begleitenden psychischen Beschwerden vorstellen zeigt Ihnen die folgende Abbildung einen beispielhaften Überblick über mögliche Bausteine Ihres Behandlungskonzepts. Unser Behandlungsangebot richtet sich an Menschen vor oder nach einer so genannten bariatrischen Operation und auch Menschen für die eine operative Behandlung ihres Übergewichtes nicht in Frage kommt.

Psychische Beschwerden bei körperlicher Erkrankung

Das Behandlungsprogramm Psychische Beschwerden bei körperlicher Erkrankung richtet sich an Patientinnen und Patienten mit körperlicher Erkrankungen mit begleitender psychischer Komorbidität, z.B.:

  • Angststörungen bei Herzkranken
  • depressive Beschwerden bei Diabetikern
  • psychosoziale Probleme bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

In einem Erstgespräch erfolgt eine diagnostische Einschätzung Ihrer Symptomatik. Gemeinsam mit Ihrer Bezugstherapeutin bzw. Ihrem Bezugstherapeut entwickeln Sie ein wissenschaftlich fundiertes und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Behandlungskonzept.

Je nach Schweregrad Ihrer Erkrankungen können wir Ihnen entweder überbrückende Angebote in unserer Psychosomatischen Ambulanz machen oder wir vermitteln Ihnen Kontaktdaten für geeignete ambulante oder stationäre Behandlungsangebote.

Zu unseren therapeutischen Angeboten im Behandlungsprogramm Psychische Beschwerden bei körperlicher Erkrankung, gehört die Gruppe „Leben mit chronischer Erkrankung“.

Behandlungsprogramm bei weiteren psychischen Erkrankungen

Die Psychosomatische Ambulanz bietet Behandlungsangebote für Patientinnen und Patienten mit

  • Depressive Störungen
  • Angststörungen inkl. Panikstörungen
  • stressbedingte Erkrankungen und/oder eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTSD)
  • sogenannte Anpassungsstörungen, z.B.:
    • Verarbeitungsprobleme bei schwerwiegenden Erkrankungen
    • Reaktionen auf gravierende Änderungen der Lebenssituation

In einem Erstgespräch erfolgt eine diagnostische Einschätzung Ihrer Symptomatik. Gemeinsam mit Ihrer Bezugstherapeutin bzw. Ihrem Bezugstherapeut entwickeln Sie ein wissenschaftlich fundiertes und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Behandlungskonzept.

Je nach Schweregrad Ihrer Erkrankungen können wir Ihnen entweder überbrückende Angebote in unserer Psychosomatischen Ambulanz machen oder wir vermitteln Ihnen Kontaktdaten für geeignete ambulante oder stationäre Behandlungsangebote.

Zu unseren therapeutischen Angeboten gehört unser Gruppenangebot .