Weiterbildung & Karriere

1. Begleitendes Führungskräfte-Training und Coaching

Zusätzlich zur finanziellen Förderung möchte das MSNZ seine Geförderten auch ideell in ihrer beruflichen Laufbahn unterstützen. Zu diesem Zweck organisiert das Zentrum für die langzeitgeförderten Medical Scientists und Clinician Scientists ein begleitendes Führungskräfte-Training. Dieses findet in Form von 2-3 Workshop-Tagen pro Jahr statt. Themen der Workshop-Tage sind die eigene Karriereplanung und -reflektion, ferner werden die Geförderten in Bereichen wie Zeitmanagement, Führungsstile, Bewerbungstraining, Konfliktmanagement, Präsentation und Auftritt weitergebildet. Die Teilnahme am Führungskräfte-Training ist für alle Langzeit-Geförderten verpflichtend. Darüber hinaus hat jeder Langzeit-Geförderte Anspruch auf insgesamt 6 Stunden Einzelcoaching in 2 Jahren zu selbst gewählten Themen. Die Auswahl des Coaches ist den Geförderten dabei freigestellt.

2. Fort-und Weiterbildung

Den MSNZ-Geförderten steht die Möglichkeit offen, an individuellen Fort- und Weiterbildungen, die einen direkten Nutzen für das geförderte Projekt erwarten lassen, teilzunehmen. Die Zentrumskoordination informiert die Geförderten in regelmäßigen Zeitabständen mittels eines Newsletters über interessante Angebote. Darüber hinaus können alle Geförderten auch selbst die Kostenübernahme für eine individuelle Maßnahme (z.B. technische Fortbildungen, Tierversuchskurse etc.) bei der Zentrumskoordination anfragen. Weiterhin organisiert die Zentrumskoordination auf Wunsch der Geförderten Fortbildungen zu bestimmten Themen, sofern sich eine ausreichende Anzahl an Interessierten aus dem MSNZ findet. Wünsche bzgl. Fortbildungen können von allen Geförderten bei den regelmäßig stattfindenden Gefördertentreffen oder per E-Mail eingebracht werden.

3. Gefördertentreffen

Die Langzeit-Geförderten des MSNZ treffen sich in regelmäßigen Abständen (alle 2-3 Monate) persönlich oder via Web-Konferenz zu einem Austausch. Hierzu lädt die Zentrumskoordination ein. Diese teilt bei den Treffen wichtige Informationen z.B. aus dem Vorstand oder aus dem MSNZ-Netzwerk mit und unterrichtet die Geförderten über geplante Maßnahmen oder Veranstaltungen. Die Geförderten können selbst auch Themen in die Treffen einbringen, idealerweise teilen sie diese vorab der Zentrumskoordination per E-Mail mit. Zusätzlich dienen die Treffen dem Kennenlernen und dem Austausch zwischen den Geförderten und dem Anbahnen von Kooperationen. Wenn gewünscht, können die Kurzzeit-Geförderten ebenfalls an diesen Treffen teilnehmen. Im Rahmen der Treffen wählen die Geförderten alle 2 Jahre jeweils 2 Sprecher/innen, die die Interessen der Geförderten im MSNZ-Vorstand vertreten. Darüber hinaus sind die Geförderten aufgefordert, an deutschlandweiten Treffen und Veranstaltungen für Geförderte der MSNZs in Deutschland teilzunehmen.

4. Teilnahme an Konferenzen/Tagungsreisen

Den Langzeit-Geförderten steht die Möglichkeit offen, im Laufe ihrer Förderzeit an wissenschaftlichen Tagungen und Konferenzen teilzunehmen oder Reisen zu Kollaborationspartnern im In-und Ausland zu unternehmen. Hierfür wenden sich die Geförderten per E-Mail mit ihrem konkreten Anliegen nebst einer Begründung für die Reise sowie einem konkreten Kostenvoranschlag an die Zentrumskoordination, die die Kostenübernahme anschließend mit dem Vorstand und der DKH abstimmt.