Willkommen im Ambulanzzentrum des UKE GmbH

Eine hochspezialisierte ambulante Versorgung von Patienten auf universitärem Niveau: So lautet das Konzept des im Jahre 2004 gegründeten Ambulanzzentrum des UKE GmbH, dem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des UKE. Das Ambulanzzentrum ist ein 100% Tochterunternehmen des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE). Unter einem Dach arbeiten Fachkollegen unterschiedlicher Disziplinen Hand in Hand zusammen, um Patienten eine optimale und auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Behandlung zu ermöglichen.

Der Erfolg gibt uns Recht: Unsere Patienten fühlen sich bei uns wohl und profitieren durch kurze Wartezeiten und schnelle Wege von diesem größten und ersten Erfolgsmodell im norddeutschen Raum. Auch die oft lästigen Doppeluntersuchungen können durch aufeinander abgestimmte Behandlungsabläufe vermieden werden.

Von großer Bedeutung ist zudem der unmittelbare Anschluss an die Einheiten des UKE. Mit den Fachärzten der stationären Einrichtungen wird in enger Absprache zum Wohle des Patienten gehandelt. So ist es möglich, die Nachsorge und stationäre Weiterbehandlung auf dem gleichen Gelände anzubieten. Über komplexe Krankheitsbefunde wird in ambulanten und stationären Spezialteams gemeinsam beraten. Ein interdisziplinärer Austausch mit den zuweisenden Kollegen auf der Basis oft jahrelang bestehender Kontakte ist ebenfalls ein wichtiges Element im Konzept der Ambulanzzentrum des UKE GmbH.

Aktuelles

Telemedizin
Digitale Möglichkeiten in der Therapie

12.05.2020

Hoffnung trotz Corona-Pandemie: Telemedizin eröffnet neue Wege in der Therapie

Seit April bieten Dr. Anneke Aden-Johannssen und Prof. Dr. Carsten Buhmann ihren Patientinnen und Patienten Therapiegespräche per Video an. Die Ärztlichen Leiter der Ambulanz für seelisch erkrankte Kinder und Jugendliche und der Neurologie des Ambulanzzentrums des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) sind zwei von mittlerweile über 70 Ärztinnen und Ärzte der UKE-Tochter, die Patienten auch telemedizinisch versorgen.

Zum vollständigen Artikel geht es hier .