Vorankündigung:

8. UKE-Benefizlauf vom 19. April bis 8. Juli 2023


In 80 Tagen um die Welt für organtransplantierte Kinder.

I Laufen, Radeln oder Schwimmen für den guten Zweck.

I Spendet, so viel ihr wollt, gern 1 Euro/km.

I Schirmherr ist Tagesschau-Sprecher und Ironman-Teilnehmer Thorsten Schröder.

I Der Erlös kommt diesmal organtransplantierten Kindern und Jugendlichen im Kinder-UKE zugute.

Prof. Dr. Jun Oh
Prof. Jun Oh, stellv. Direktor Kinder-UKE

Bei einem Organversagen ist die Transplantation oft der einzige therapeutische Ansatz – trotzdem ist die Transplantation für die Kinder und ihre Familien mit Ängsten und zahlreichen Belastungen verbunden. Lange Krankenhausaufenthalte führen zu sozialer Isolation und der Familienalltag wird häufig geprägt durch medizinische Behandlungen, Medikamente und diätetische Vorgaben. Gemeinsam können wir diesen Patienten und ihren Familien helfen, mit den großen Belastungen besser umzugehen.



DAS BESTE ZUM SCHLUSS:

GEMEINSAMER ABSCHLUSSLAUF MIT FAMILIENFEST

Samstag, 8. Juli 2023 14 - 17 Uhr im Eppendorfer Park


7. UKE-Benefizlauf 2022 - danke an alle für den tollen Einsatz!

Spenden für Kinder in der Pandemie - 7. UKE-Benefizlauf 2022

7. UKE-BENEFIZLAUF ONLINE

Jede Spende hilft!

Kinder und Jugendliche in der Pandemie unterstützen

  • Spenden
    Spendenkonto für den 7. UKE-Benefizlauf online


    Empfänger:
    UKE gemeinnützige GmbH

    Bank:
    Hamburger Sparkasse

    IBAN:
    DE54 2005 0550 1234 3636 36

    BIC:
    HASPDEHHXXX

    Verwendungszweck:
    Benefizlauf 0682/001

Begeisterte Besucher:innen 2022

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik

Prof. Burkhard Göke, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKE

"Ich freue mich, mit Ihnen, liebe Sportler:innen, Freund:innen und Unterstützer:innen des UKE, gemeinsam das große Lauffinale des 7. UKE-Benefizlauf feiern zu können. Der Benefizlauf hat sich zu einem grossartigen online Gemeinschaftsevent entwickelt. 80 Tage lang haben über 400 Sportbegeisterte, darunter auch viele Laufgruppen aus Hamburger Unternehmen, eifrig Kilometer für Kinder in der Pandemie gesammelt. Insgesamt sind sie mehr als anderthalbmal um die Erde gelaufen, geradelt und geschwommen - ein beachtliches Ergebnis. Danke an alle Beteiligten für diese enorme Unterstützung!"

Priv. Doz. Dr. Carola Bindt, Kommissarische Klinikdirektorin der Kinder- und Jugendpsychiatrie im UKE

"Dass die Pandemie Spuren hinterlässt, spüren viele im Negativen. Mit der großartigen Resonanz für den diesjährigen Spendenlauf, mit dem so viele Sportler:innen und Sponsor:innen Projekte für die Kinder- und Jugendpsychiatrie unterstützt haben, spüren wir noch etwas anderes: Das Bewusstsein für seelische Belastungen von Kindern und Jugendlichen aus unserer Mitte ist mit der Krise gewachsen und damit auch der Wunsch und die offene Bereitschaft, für psychisch Erkrankte einzutreten. Darüber freuen wir uns wirklich sehr – genauso wie über die vielen, dem Leben zugewandten und kreativen Projekte, die wir nun mit unseren Patient:innen umsetzen können. Wir bedanken uns ganz, ganz herzlich bei allen engagierten Mitwirkenden!"

Prof. Dr. Dragana Seifert, Oberärztin, Institut für Rechtsmedizin im UKE

„Letztes Jahr haben sich Menschen auf der ganzen Welt für den UKE-Benefizlauf zugunsten des Kinderschutzes engagiert. Wir waren überwältigt von der enormen Spendenbereitschaft: Insgesamt 73 000,00 € Spenden konnten teils zweckgebunden gesammelt werden.

Unser neues Childhood-Haus Hamburg – Kompetenzzentrum für Kinderschutz konnten wir auch dank dieser Summe besonders kindgerecht ausstatten. Gemütliche Spiel- und Sitzgelegenheiten bieten den Kindern und Jugendlichen, die Zeuge oder Opfer von Misshandlungen, Vernachlässigungen oder sexualisierter Gewalt geworden sind, Raum erst einmal zur Ruhe zu kommen.“

Heiko Voigt, Personalleiter DERMALOG Identification Systems GmbH

„Wir haben eine beeindruckende Resonanz im Team gehabt. Insgesamt haben sich über 40 Mitarbeitende für den UKE-Benefizlauf unterstützt und sind für den guten Zweck gelaufen, geradelt und geschwommen. Mittlerweile ist der Lauf ein tolles Firmenevent geworden, dass allen neben dem sportlichen Benefit vor allem viel Spaß bringt.“


Dr. Peter Bielert, Geschäftsführer REYHER Nchfg. GmbH Co. KG

"Wir freuen uns, in diesem Jahr mit mehr als 100 Kolleg:innen beim UKE-Benefizlauf als Team dabei zu sein, um unsere Kilometer für den guten Zweck beizusteuern. Spendenläufe wie der UKE-Benefizlauf nehmen einen wichtigen Platz im sozialen Engagement von Reyher ein. Kinder und Jugendliche stehen dabei klar im Mittelpunkt."

Andreas Wessel-Ellermann, Geschätsführer Speicherstadt Kaffeerösterei

Ich bin begeistert, dass wir so viele sportambitionierte Mitarbeiter:innen im Team haben. Im UKE wurde mir vor einigen Jahren einmal sehr geholfen und ich freue mich, etwas Gutes für die Patient:innen der Kinder- und Jugendpsychiatrie mit unserer Unterstützung bewirken zu können. Ich hoffe es kommen, neben vielen Kilometern auch viele Spenden für die Kinder zusammen.“

Prominente Botschafter:innen 2022

Udo Lindenberg

Jetzt ist es an uns, hier schnell und flexibel zu helfen. Keine Panik, komm, jetzt sind wir wieder voll am Start !! !!


Matthias Schloo, Notruf Hafenkante

„Viele Kinder haben stark unter der Pandemie gelitten. Lassen Sie uns die 'Generation Corona' gesund laufen!"


Susanne Holst

"Leben ist Bewegung - ohne Bewegung findet Leben nicht statt. Körper und Seele brauchen Aktivität, damit Menschen sich spüren und entwickeln können. (...)"


Vera Cordes

"Die Pandemie hat bestehende Probleme wie unter einem Brennglas verschlimmert. Alles was hilft, um die Freude am Leben wieder zu entdecken, ist jetzt (...) wichtiger denn je."


Daniel Schmidt und Antonia Quindel

Der mehrfache Deutsche Meister im Trampolinturnen Daniel Schmidt und seine Verlobte Antonia Quindel unterstützen gemeinsam den UKE-Benefizlauf!


Hubertus Meyer-Burckhardt

"Kindern zu helfen, deren psychische Gesundheit sich durch die Corona-Pandemie besonders verschlechtert hat, ist mir ein persönliches Anliegen. (...)"


NDR-Bewegungs-Docs

„Wir sind beim Schutz der Kinder und Jugendlichen gern dabei, damit die Pandemie den Schwächsten in unserer Gesellschaft nicht Lebensfreude und Zukunft nimmt.“


Ingo Zamperoni

"Erst zwei Jahre Pandemie, jetzt auch noch Krieg in Europa - was Erwachsenen schon schwer fällt zu begreifen, ist für viele Kinder besonders schwer zu verarbeiten. (...)"


Johannes B. Kerner

“Viele Kinder leiden besonders unter den Folgen der Pandemie. Bitte unterstützen Sie Kinder und Jugendliche, deren Zustand sich durch die Pandemie so verschlechtert hat (...)"


Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin

„Der 7. UKE-Benefizlauf ist eine wunderbare Gelegenheit für Sportbegeisterte, um die Kinder- und Jugend-psychiatrie zu unterstützen - egal ob auf dem Rad, im Wasser oder beim Laufen (...)."


HSV unterstützt mit seiner Stiftung den 7. UKE-Benefizlauf

Ludovit Reis (HSV) sorgte mit seinem Team gegen Hannover für eine starke Laufleistung und für ein tolles Ergebnis. Foto: hsv/witters

Ludovit Reis (HSV) sorgte mit seinem Team gegen Hannover für eine starke Laufleistung und für ein tolles Ergebnis. Foto: hsv/witte

HSV unterstützt mit seiner Stiftung den 7. UKE-Benefizlauf Online

Eine starke Laufleistung im Heimspiel gegen Hannover 96 brachte gleich einen doppelten Gewinn. Die Fußballprofis des Hamburger SV sicherten sich dank eines 2:1-Siegs drei Punkte in der 2. Bundesliga, zudem generierten sie dank der HSV-Stiftung „Der Hamburger Weg“ eine tolle Spende für die Kinder- und Jugendpsychiatrie des UKE. 111,74 Kilometer absolvierten die Spieler insgesamt bei der Partie im Volksparkstadion. Die HSV-Stiftung spendet nun für jeden gelaufenen Kilometer EUR 10 und freut sich, eine Gesamtspende in Höhe von EUR 1.117,40 zum 7. UKE-Benefizlauf Online beitragen zu können.

Prof. Rainer Thomasius bei Hamburg 1 NACHGEFRAGT


Gefahr durch Cannabiskonsum

Regelmäßiges Kiffen ist für Jugendliche und junge Erwachsene gefährlich. Prof. Rainer Thomasius berichtet über die Gesundheitsgefahren und Schäden.

Hier geht´s zum Beitrag

Dr. Philipp Rauch bei Hamburg 1 NACHGEFRAGT


Psychische Belastungen bei Kindern

Die Pandemie hat bei vielen Kindern- und Jugendlichen zu Depressionen und seelischen Störungen geführt. Kinderpsychiater Dr. Philipp Rauch berichtet vom Alltag auf in der Kinder- und Jugendpsychiatrie am UKE.

Hier geht´s zum Beitrag

Impressionen aus den vergangenen Jahren