Fortbildung

Das DZSKJ bietet Fortbildungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugend- und Suchthilfe sowie anderen interessierten Berufsgruppen an.

DZSJK Fachtagung 2017

"Suchtforschung und -therapie bei Kindern und Jugendlichen – Perspektiven für Translation, Hilfen und Prävention" am 07.09.2017 am DZSKJ des UKE Hamburg-Eppendorf

Anlässlich des 60. Geburtstages von Prof. Dr. Rainer Thomasius laden wir Sie recht herzlich zu unserer Fachtagung ein.

Die Anmeldung zur Fachtgaung können Sie direkt über den Reiter "Über das Zentrum" -> "Akteulles" vornehmen.

Diese Veranstaltung wird von der Ärztekammer mit 8 Punkten bewertet.

Hamburger Basiscurriculum Jugend und Sucht

Fortbildungscurriculum 2017

Das DZSKJ bietet mehrere halbtägige Fortbildungsseminare an. Näheres dazu können Sie der PDF-Datei entnehmen.

Folgende Seminare können Sie bei uns besuchen:

  • Arbeiten mit Kindern aus suchtbelasteten Familien. Hintergründe und Praxisbeispiele aus dem "Trampolin"-Manual
    Datum: 21.03.2017 Uhrzeit: 10:00-10:00 Uhr
  • Migration und Sucht im Jugendalter. Entwicklungspsychiatrische Aspekte und Behandlungsmöglichkeiten
    Datum: 04.04.2017 Uhrzeit: 09:30-12:30 Uhr
  • Pathologischer PC-/Internetgebrauch. Beratung und Behandlung bei Kindern und Jugendlichen
    Datum: 12.04.2017 Uhrzeit: 09:30-12:30 Uhr
  • Störungen durch Cannabis im Kindes- und Jugendalter. Erscheinungsmuster und Behandlung
    18.04.2017 Uhrzeit: 09:30-12:30 Uhr
  • Persönlichkeitsstörungen. Verständnis von und Umgang mit Jugendlichen und Eltern
    Datum: 08.06.2017 Uhrzeit: 09:30-12:30 Uhr
  • Kultur – Ethnie – Krankheit – Sucht bei Menschen aus Nordafrika und dem muslimisch geprägten Nahen Osten
    Datum: 13.06.2017 Uhrzeit: 09:30-12:30 Uhr

Die Anmeldung für ein Seminar erfolgt über das Sekretariat. Bitte wenden Sie sich via E-Mail an sekretariat.dzskj@uke.de

Im Mai 2014 wurde das Hamburger Basiscurriculum Jugend und Sucht initiiert:

Im Curriculum werden Basisqualifikationen vermittelt, die für Fachkräfte in pädagogischen Arbeitsfeldern wie z.B. Schule oder Freizeiteinrichtungen, ambulante oder stationäre Jugendhilfe bedeutsam sind.

Die Angebote finden Sie online unter www.suchtpraevention-fortbildung.de

Das Hamburger Basiscurriculum Jugend und Sucht ist eine Kooperation von:

  • Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters (DZSKJ) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
  • SuchtPräventionsZentrum (SPZ) am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
  • Büro für Suchtprävention der Hamburgischen Landesstelle für Suchtfragen e.V.
  • Kompaß / Trockendock e.V.
  • Kajal / Frauenperspektiven e.V.

Aktuelle Fortbildungen

Kultur – Ethnie – Krankheit – Sucht

Erlebenswelten von Menschen aus Nordafrika und dem muslimisch geprägten Nahen Osten
Referent: Dr.phil. Peter-Michael Sack
Termin: 18. Oktober 2016
Uhrzeit: 09:30 – 12:30 Uhr
Anmeldeschluss: nicht mehr möglich
Praxispartner: DZSKJ, UKE
Kosten: 20,00 EUR

Motivierende Gesprächstechniken

Theoretische Grundlagen und praktischer Einsatz bei Jugendlichen
Referentinnen: Silke Diestelkamp (Dipl.-Psych. DZSKJ, UKE und Katrin Lammers (Dipl.-Soz.Päd., Dipl.-Sozialarbeit, Sucht-Therapeutin Kö*Schanze)
Termin: 09. November 2016
Uhrzeit: 09:30 – 12:30 Uhr
Anmeldeschluss: 25.10.2016
Praxispartner: DZSKJ, UKE; Kö*Schanze
Kosten: 20,00 EUR

Pathologischer PC-/Internetgebrauch

Beratung und Behandlung bei Kindern und Jugendlichen
Referenten: Prof. Dr. Rainer Thomasius (DZSKJ) und Bettina Moll (Dipl.-Psych.), Psychotherapeutin an der DAA (Drogen- und Alkoholambulanz für Jugendliche, junge Erwachsene und deren Eltern) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Termin: 15. November 2016
Uhrzeit: 09:30 – 12:30 Uhr
Anmeldeschluss: 01.11.2016
Praxispartner: DZSKJ, DAA, UKE
Kosten: 20,00 EUR

Persönlichkeitsstörungen

Verständnis von und Umgang mit Jugendlichen und Eltern
Referenten: Dr.phil. Christiane Baldus (DZSKJ), UKE
Termin: 17. November 2016
Uhrzeit: 09:30 – 12:30 Uhr
Anmeldeschluss: 03.11.2016
Praxispartner: DZSKJ, UKE
Kosten: 20,00 EUR

Achtsamkeitsbasierte Rückfallprävention

Konzept und Übertragbarkeit auf Substanzabhängigkeit im Jugendalter
Referenten: Dr.phil. Monika Thomsen und Dr.phil. Lutz Wartberg (DZSKJ), UKE
Termin: 29. November 2016
Uhrzeit: 09:30 – 12:30 Uhr
Anmeldeschluss: 15.11.2016
Praxispartner: DZSKJ, UKE
Kosten: 20,00 EUR

Störungen durch Cannabis im Kindes- und Jugendalter

Erscheinungsmuster und Behandlung
Referenten: Dr.med. Florian Ganzer (Jugend-Suchtstation, DZSKJ, UKE) und Prof. Dr. Rainer Thomasius (DZSKJ)
Termin: 06. Dezember 2016
Uhrzeit: 09:30 – 12:30 Uhr
Anmeldeschluss: 22.11.2016
Praxispartner: Jugend-Suchtstation, DZSKJ, UKE
Kosten: 20,00 EUR

Migration und Sucht im Jugendalter

Entwicklungspsychiatrische Aspekte und Behandlungsmöglichkeiten
Referenten: Dr.med. Florian Ganzer (Jugend-Suchtstation, DZSKJ, UKE) und Dipl.-Soz.Päd. Natalie Dhootun (Flüchtlingsambulanz für Kinder und Jugendliche am UKE)
Termin: 13. Dezember 2016
Uhrzeit: 09:30 – 12:30 Uhr
Anmeldeschluss: 29.11.2016
Praxispartner: Jugend-Suchtstation, DZSKJ, Flüchtlingsambulanz, UKE
Kosten: 20,00 EUR

Jugendlicher Substanzkonsum

Wann ist er klinisch relevant? Einschätzen und diagnostizieren von ambulanten Interventionsbedarfen
Referenten: Dr.med. Florian Ganzer (Jugend-Suchtstation, DZSKJ, UKE) und Dr.phil. Nicolas Arnaud (DZSKJ)
Termin: 20. Dezember 2016
Uhrzeit: 09:30 – 12:30 Uhr
Anmeldeschluss: 06.12.2016
Praxispartner: Jugend-Suchtstation, DZSKJ, UKE
Kosten: 20,00 EUR

Trauma und Sucht bei weiblichen Jugendlichen

Hintergründe, Erklärungsmodelle, Forschungsergebnisse, Versorgungssituation
Referenten: Dr.phil. Monika Thomsen (DZSKJ, UKE; Psychotherapeutin) und Susanne Herschelmann (Kajal - Frauenperspektiven; Dipl.-Theol., Traumatherapeutin)
Termin: 07. Februar 2017
Uhrzeit: 09:30 – 12:30 Uhr
Anmeldeschluss: 24.01.2017
Praxispartner: DZSKJ, UKE; Kajal - Frauenperspektiven e.V.
Kosten: 20,00 EUR


Die Fortbildungen werden nur bei ausreichender Teilnehmerzahl angeboten. Ist die Mindestteilnehmerzahl zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn nicht erreicht, wird die Veranstaltung abgesagt.

Verantwortlich für den Inhalt
Autorin: Sabrina Kunze
Erstellung: 17.07.2017
Letzte Änderung: 17.07.2017