Ein Blick in die Geschichte und Gegenwart des UKE aus Sicht von Heinrich Curschmann, dem Gründer des UKE.

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) umfasst in 13 Zentren mehr als 80 interdisziplinär zusammenarbeitende Kliniken, Polikliniken und Institute. Es verfügt über 1.346 Betten sowie 225 Betten im Universitären Herzzentrum Hamburg und 58 Betten in der Martini-Klinik.

Jährlich nimmt der UKE-Konzern rund 95.000 Patientinnen und Patienten stationär und circa 335.000 ambulant auf - rund 127.000 Patientinnen und Patienten davon über die Notaufnahme. Viele Therapien können in Hamburg und Umgebung nur hier erfolgen - zum Beispiel Transplantationen von Herz, Lunge, Leber, Niere und Knochenmark.

Zentren im UKE

Überblick unserer Zentren, Spezialzentren und interdisziplinären Zentren


Kliniken im UKE

In den mehr als 40 Kliniken des UKE leisten die Mitarbeitenden eine Versorgung auf Spitzenniveau.


Institute im UKE

In den rund 40 Instituten des UKE forschen Wissenschaftler:innen zum Wohle der Patient:innen.


Studium & Lehre im UKE

Auf den Seiten des Prodekanats für Lehre sind Informationen rund um das Thema Studium & Lehre an der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg zu finden.


Forschung im UKE

Mehr zum Wirkungsfeld des Prodekanats für Forschung, Forschungsschwerpunkten, etc. erfahren.


Geschäftsbereiche im UKE

Vom Einkauf, über Finanzen, IT, Recht bis zum Zentralen Controlling...


Zentrale Bereiche im UKE

Von der UKE-Akademie für Bildung und Karriere, über die Baudienststelle bis hin zum Zentralen Belegungsmanagement...


Tochtergesellschaften des UKE

Medizinische Tochtergesellschaften, Servicegesellschaften, Wissenschaftliche Tochtergesellschaften, Fördererbetreuung und Beratungsgesellschaften


Zahlen & Fakten

Unsere Geschäftszahlen