Wir nehmen Ihre Ängste und Sorgen ernst

  • Zu Hause pflegen

    Unser Team der Familialen Pflege hilft und berät Menschen, die pflegebedürftige Angehörige versorgen oder zukünftig versorgen werden. Wir bieten Beratungsgespräche und Pflegetrainings am Patientenbett an. Schon während des Aufenthalts im UKE erhalten Angehörige so wertvolle praktische Tipps, die sie bestmöglich auf die neue Situation zu Hause vorbereiten. Darüber hinaus können pflegende Angehörige auch Kurse bei uns buchen oder an Gesprächskreisen teilnehmen. Alle unsere Angebote sind kostenfrei!

    Zu den Angeboten der Familialen Pflege

  • Die Krankenhausapotheke

    Die Klinikapotheke des UKE versorgt Patientinnen und Patienten unseres Klinikums mit allen notwendigen Arzneimitteln. Ob bei stationären Aufenthalten oder in der Ambulanz – die Ärztinnen und Ärzte erhalten die Medikamente für ihre Therapiezwecke aus einer Hand. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinikapotheke sind Angestellte des UKE und sorgen im Team mit Medizinern und Pflegekräften dafür, dass Ihre Arzneimittel sicher sind. Unsere Klinikapotheke befindet sich im Gebäude N19 und ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

    Zum Internetauftritt der Krankenhausapotheke

  • Die Krankenhausseelsorge

    Krank zu sein, ist eine besondere Situation. Unterschiedliche Gedanken, Sorgen und Fragen werden Sie bewegen, und manchmal tut es gut, mit jemandem über das zu reden, was auf der Seele liegt. Die Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorger sind gern für Sie und Ihre Angehörigen da.

    Zur Krankenhausseelsorge

  • Patientenarmband gibt Sicherheit!

    Wenn Sie im UKE aufgenommen werden, erhalten Sie Ihr persönliches Patientenarmband. Darauf befinden sich alle wichtigen Informationen zu Ihrer Person wie Name, Geburtsdatum und die individuelle Patientennummer.

    Das Patientenarmband ist Ihr persönlicher Ausweis im UKE und dient Ihrer eigenen Sicherheit. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können darüber beispielsweise prüfen, ob der richtige Patient zur richtigen Zeit die richtige Behandlung erhält. Behalten Sie Ihr Patientenarmband daher bitte während Ihres gesamten Aufenthalts am Handgelenk, damit Ihr Behandlungsprozess so reibungslos wie möglich verläuft. Als Eltern oder Betreuer eines Patienten achten Sie bitte darauf, dass das Patientenarmband stets getragen wird.

    Wenn Sie Ihr Patientenarmband verloren haben, wenden Sie sich an das für Sie zuständige Pflegepersonal. Sie erhalten dann ein neues Armband.

  • Psychologische Hilfe

    Körperliche Erkrankungen sind häufig mit Einschränkungen, Stress und Änderungen der Lebenssituation verbunden. Dies stellt viele Betroffene vor Herausforderungen, bei deren Bewältigung sie sich Unterstützung wünschen. Bei psychischen Belastungen durch schwere Erkrankungen oder andere Lebensereignisse können Sie sich gern an unsere Ärztinnen und Ärzte sowie Psychologinnen und Psychologen wenden. Gerne beraten wir Sie und unterstützen Sie in der Bewältigung der belastenden Situation.

  • Hilfe in Selbsthilfegruppen

    Krankheit ist für nahezu jeden Menschen mit Ängsten und Sorgen verbunden. In dieser Situation können Selbsthilfegruppen eine wichtige Stütze sein, um zu lernen, mit der Belastung umzugehen. Welche Selbsthilfeangebote es in Hamburg gibt, erfahren Sie bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS).

    Bitte wenden Sie sich direkt an das KISS-Selbsthilfe-Telefon oder informieren Sie sich auf der KISS-Homepage.

  • Unser Sozialdienst hilft

    Wenn Ihre Erkrankung Ihr Leben verändert, sodass Sie Alltag oder Beruf nicht mehr bewältigen können, steht Ihnen unser Sozialdienst mit Rat und Tat zur Seite. Sie haben Fragen zu Möglichkeiten häuslicher Pflege oder Rehabilitationsmaßnahmen nach dem Krankenhausaufenthalt? Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialdienstes leiten gemeinsam mit Ihnen alle notwendigen Schritte ein, um die für Sie persönlich beste Lösung zu finden. Auch Ihre Angehörigen oder andere Vertrauensperson sind herzlich willkommen. Bei Bedarf sprechen Sie am besten gleich während Ihres UKE-Aufenthalts eine zuständige Pflegekraft an und vereinbaren einen Termin mit dem Sozialdienst!

    Unterstützungsangebote des Sozialdienstes

    Bei diesen Anliegen kann Sie der Sozialdienst unterstützen:

    • Rehabilitation im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt
    • Pflege und Versorgung in der eigenen Wohnung oder in stationären Einrichtungen
    • Angelegenheiten mit Behörden, Einrichtungen und Kostenträgern
    • Kontakt zu Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen
    • Unterstützung bei krankheitsbedingt psychosozialen Schwierigkeiten
    • Schwerbehindertenangelegenheiten und Arbeitsplatzfragen
    • Gesetzliche Betreuung oder Vorsorgevollmacht als Entlassungsvoraussetzung

    Zum Internetauftritt des Sozialdienstes