Ausbildung in Erster Hilfe, Krankenpflegedienst und Famulatur

Behandlungseinheit
Behandlungseinheit

Um die Studierenden frühzeitig auf ihre zukünftigen Tätigkeiten und die an sie gestellten Anforderungen als Zahnärztinnen und Zahnärzte vorzubereiten, beinhaltet das Curriculum des Modellstudiengangs Zahnmedizin

  • eine Ausbildung in Erster Hilfe,
  • einen Krankenpflegedienst von 1 Monat sowie
  • eine Famulatur von 4 Wochen.

Rahmenbedingungen

Ausbildung in Erster Hilfe

Die Ausbildung in Erster Hilfe soll durch theoretischen Unterricht und praktische Unterweisungen gründliches Wissen und praktisches Können in Erster Hilfe vermitteln. Die Ausbildung in Erster Hilfe erfolgt im Rahmen der Orientierungseinheit.

Krankenpflegedienst

Der Krankenpflegedienst ist vor Beginn des Studiums oder während der unterrichtsfreien Zeiten des Studiums vor dem Antrag auf Zulassung zum Ersten Abschnitt der Zahnärztlichen Prüfung abzuleisten. Er hat den Zweck, Studienanwärter und Studienanwärterinnen oder Studierende in den Betrieb und die Organisation eines Krankenhauses einzuführen und mit den üblichen Verrichtungen der Krankenpflege vertraut zu machen und ist in einem Krankenhaus oder in einer Rehabilitationseinrichtung mit einem Pflegeaufwand, der dem eines Krankenhauses vergleichbar ist, abzuleisten.

Famulatur

Die Famulatur ist nach bestandenem Ersten Abschnitt der Zahnärztlichen Prüfung während der unterrichtsfreien Zeiten abzuleisten. Sie hat den Zweck, die Studierenden mit der praktischen zahnärztlichen Tätigkeit auf verschiedenen zahnärztlichen Berufs- und Tätigkeitsfeldern mit unmittelbarem Patientenkontakt vertraut zu machen, ohne dass die Studierenden bereits selbständig an dem Patienten oder an der Patientin tätig werden.

Bewerbung und Bescheinigung

Für den Krankenpflegedienst sowie für die Famulatur bewerben Sie sich direkt in der Klinik/dem Institut bzw. bei der Einrichtung. Der Krankenpflegedienst und die Famulatur können sowohl im gesamten Bundesgebiet als auch – ganz oder teilweise – im Ausland abgeleistet werden. Anschließend müssen die Studierenden sich ein Zeugnis gemäß Anlage 10 bzw. Anlage 11 der Approbationsordnung für Zahnärzte und Zahnärztinnen (ZApprO) aushändigen lassen.