Das Interdisziplinäre Stufenkonzept

Unser Spezialistenteam der jeweiligen Fachabteilungen hat für Sie das interdisziplinäre multimodale Stufenkonzept entwickelt. Grundlage bildet die aktuelle Leitlinie der medizinischen Fachgesellschaft zur Behandlung des krankhaften Übergewichts. Es spiegelt ein mehrgleisiges, langfristiges Therapiekonzept wieder. Innerhalb unseres Stufenkonzepts werden Sie von unseren Experten jeweils entsprechend Ihrer individuellen Situation beraten und begleitet.

Nutzen Sie unser Stufenkonzept voll aus, damit wir Ihnen die individuelle Aufmerksamkeit zukommen lassen können.

Ihr erster Schritt ist die Stufe 1 Basiskurs mit dem Sie die Weichen für Veränderungen stellen.

Bausteine des Stufenkonzeptes
  • Stufe 1 des Stufenkonzeptes
    Stufe 1 des Stufenkonzeptes

    Die Stufe 1 ist die Basis des interdisziplinären Stufenkonzepts. Hier erhalten Sie alle notwendigen Informationen für die Behandlung von krankhaftem Übergewicht. Ein Spezialistenteam aus Ärzten und Bariatric Nurse (Pflegeexpertin) klärt Sie ausführlich über die derzeit gängigen konservativen und operativen Möglichkeiten auf. Im Fokus der konservativen Therapie steht das multimodale Therapiekonzept (MMT) bestehend aus den folgenden Säulen.

    Die chirurgische Behandlung erfolgt in der Regel erst, nach Ausschöpfung unterschiedlicher konservativer Therapiemöglichkeiten. Zusätzlich erhalten Sie die Möglichkeit sich über Ihre Erfahrungen und Bedenken auszutauschen. Nach Abschluss dieser Stufe erhalten Sie ein Zertifikat für Ihre Unterlagen. Bitte bringen Sie dieses Zertifikat zur Stufe 2 Interdisziplinäre Adipositassprechstunde mit.
    Bitte bringen Sie zu dem Termin den ausgefüllten Fragebogen mit.

  • S-3 Leitlinien CAADP
    S-3 Leitlinien CAADP

    Stufe 2 Interdisziplinäre SprechstundeIn der Stufe 2 unseres Konzepts werden die Experten der jeweiligen Fachabteilung mit Ihnen ein individuelles Therapiekonzept entwickeln. Dieses Therapiekonzept basiert auf den Vorgaben des multimodalen Programms, wobei dieses je nach Krankheitsbild unterschiedlich ausfällt. So ist es ratsam, die Stufe 1 zu besuchen bevor Sie in die Stufe 2 kommen.

    Zusätzlich steht Ihnen das gesamte Team des UKE bei der Beratung Ihrer Begleiterkrankungen wie z.B. Gerinnungsstörung, Medikamente für Blutverdünnung, Herzkreislauferkrankungen usw. zur Verfügung.

    Ziel ist es ein individuell angepasstes Behandlungskonzept unter Berücksichtigung aller Aspekte inkl. Ihrer Nebenerkrankungen und Ihres individuellen Risikoprofils zu entwickeln. Dafür wird ein komplettes Adipositas-Behandlungs-Spektrum (konservativ und chirurgisch) für Ihre maßgeschneiderte Therapie mit uns zusammen erarbeitet.

    Sie können uns helfen indem Sie die folgenden Unterlagen zur interdisziplinären Sprechstunde mitbringen.

  • Stufe 3 Antragsverfahren
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Stufe 3 Antragsverfahren

    Das für Sie optimale und mit den Ärzten erarbeitete Therapieverfahren ist die Operation? Sie haben noch nie einen Antrag bei Ihrer Krankenkasse gestellt und wissen nun nicht weiter? In dieser Stufe bieten wir Ihnen durch unsere Bariatric Nurse die notwendige Unterstützung bei der Antragstellung an.

    Bevor Sie Ihren Antrag stellen informieren Sie sich welche Unterlagen Sie persönlich benötigen. Eine Auflistung einiger gängiger Unterlagen sowie die Prozessbeschreibung des Antragsverfahrens finden Sie unter folgenden Links.

  • Stufe 4 Operation
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Stufe 4 Operation

    Das Erreichen dieser Stufe hängt von individuellen Vorraussetzungen ab. Wir bieten Ihnen alle gängigen Operationsverfahren an. Die Indikation zur operativen Therapie sollte spezifisch für jeden Patienten im Dialog mit dem spezialisierten Adipositasteam (Chirurgen, Internisten/Endokrinologen, Ernährungsberater, Psychologen) geprüft werden. Dabei wird individuell die geeignete Therapieoption empfohlen. In Abhängigkeit von Körpergewicht, Gewichtsverlauf und den Nebendiagnosen ergibt sich ein individuelles Risikoprofil. An Hand dessen kann dann eine maßgeschneiderte Therapieform empfohlen wird.

    Auf unseren Informationsseiten erhalten Sie weitere Informationen zu den jeweiligen Operationsmöglichkeiten, zudem finden Sie unter der Rubrik Aktuelles die Termine der Patienteninformationsveranstaltungen .

  • Sobald Sie eine schriftliche Kostenzusage von Ihrer Krankenkasse erhalten haben können Sie einen Termin in unserer chirurgischen Poliklinik für die Operationsvorbereitung vereinbaren. Es ist wichtig, dass Sie bereits hier die Kostenübernahme im Original mitbringen und vorlegen.

    In der chirurgischen Poliklinik werden Sie von unseren Chirurgen über die Operation aufgeklärt und beraten. Des Weiteren werden mit Ihnen alle notwendigen Untersuchungen (Blutentnahmen, Magenspiegelung) besprochen.

    Termine können Sie unter der folgenden Rufnummer: 040/7410-56120 für das "Team blau" (bitte angeben) vereinbaren. Weiter Informationen erhalten Sie hier .

    Im weiteren Verlauf werden Sie über die Patientenaufnahme aufgenommen und erhalten zusätzlich ausführliche Informationen zum Narkoseverfahren (der Anästhesie).

    Die Anästhesisten fordern ggf. weitere Untersuchungen, wie z.B. kardiologische Untersuchungen. Sollten weitere Untersuchungen notwendig sein, können Sie diese selbstverständlich bei Ihren behandelnden Ärzten durchführen lassen. Bringen Sie die vollständigen Unterlagen zur stationären Aufnahme mit.

  • Der stationäre Aufenthalt nach einer Adipositaschirurgie beträgt in der Regel sechs Tage.

    Während dieser Zeit erhalten Sie eine kontinuierliche und ausführliche Beratung, sowie Informationsmaterialen für die Zukunft (Anleitung zum Kostaufbau, künftige gesunde Ernährung und Bewegungstherapie).

    Die allgemeine medizinische und pflegerische Versorgung wird nach dem Bezugssystem durchgeführt. So werden Sie während Ihres gesamten Aufenthalts von unserem ärztlichen Adipositas-Team (Team Blau) und seitens der pflegerischen Kollegen nach dem Pflegebezugssystem versorgt. Damit gewährleisten wir Ihnen klare Zuständigkeiten und eindeutige Ansprechpartner.

  • Die letzte Stufe beinhaltet die Nachsorge. Die langfristigen Erfolge der Therapie hängen wesentlich von einem kontinuierlichen Nachsorgeprogramm ab. Wir sorgen dafür, dass in enger Zusammenarbeit aller behandelnder Ärzte und Ernährungsberater der Verlauf der Erkrankung, Ihr Ernährungsstatus, sowie alle Begleiterkrankungen engmaschig überwacht werden. Im ersten Jahr nach der Operation finden die routinemäßigen Follow up-Untersuchungen nach 2 Wochen, dann in 3-monatigen Abständen statt. Nach einem erfolgreichen ersten Jahr haben sich 6-monatige Untersuchungsabstände bewährt. Diese werden in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Hausarzt koordiniert.


    Neben dem standardisierten Follow up-Programm kann bei Bedarf auf das gesamte medizinische Spektrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf zurück gegriffen werden.

    Sprechstunden-Kontakt
    Nach Vereinbarung
    Mittwochs: 13:00-17:00 Uhr
    Telefon: 040/7410-28599 täglich 08:00-16:30 Uhr

Zertifikat Exzellenzzentrum Adipositas