Das Studium der Zahnheilkunde am UKE

Sie interessieren sich für ein qualitativ hochwertiges und modernes Studium der Zahnheilkunde? Dann sind sind Sie an der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg genau richtig. Die Medizinische Fakultät bietet am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) jährlich zum Wintersemester 68 Studienanfängerinnen und Studienanfängern die Möglichkeit, ihren Weg zum Beruf der Zahnärztin oder des Zahnarztes einzuschlagen.

Unsere universitären Auswahlverfahren sichern die Passung zwischen Ihnen als Studierende und uns als Universität sowohl mit unseren besonderen Möglichkeiten in Lehre und Forschung als auch mit unseren Ansprüchen an Sie als Studierende und spätere Zahnärztinnen und Zahnärzte.

  • Das zahnärztliche Aufgabengebiet erfuhr in den letzten Jahrzehnten einen Wandel: stand bei der traditionellen Zahnmedizin die Behandlung und der Ersatz von Zähnen im Vordergrund, beschäftigt sich die moderne Zahnheilkunde mit der Gesundung und Gesunderhaltung des gesamten orofazialen Systems. Dieses umfasst neben Zähnen den Zahnhalteapparat, die Kiefer, Muskulatur und Weichgewebe in der Mundhöhle und das Kiefergelenk, so dass richtigerweise von Zahn-, Mund und Kieferheilkunde gesprochen wird.

    Auch weiterhin werden Zähne bei Bedarf mit Füllungen versehen oder verlorengegangene Zähne ersetzt. Hier stehen moderne Materialien und Methoden zur Auswahl, so können zum Beispiel oft Implantate anstelle von Brücken Zahnlücken schließen. Nicht erhaltungswürdige Zähne werden extrahiert,entzündete Wurzelspitzen entfernt.

    Eine wichtige zahnärztliche Aufgabe liegt aber auch in der Prävention von Erkrankungen: schon im Kindesalter fängt die Aufklärung zu Mund- und Zahnpflege an, oftmals verhindert eine sorgsame Aufklärung verbunden mit professioneller Reinigung durch die Zahnärztin/ den Zahnarzt die Entstehung von Erkrankungen der Zähne und ihres Halteapparates.

    In das zahnärztliche Aufgabengebiet fällt zudem die Behandlung von Fehlstellungen der Zähne und Kiefer. Diese Fehlstellungen treten in der Regel schon im Kindesalter auf. Neben ästhetischen Gesichtspunkten ist meist auch die Funktion im orofazialen Bereich beeinträchtigt. Eine kieferorthopädische Behandlung, die von der Kieferorthopädin/ von dem Kieferorthopäden, einer/ einem auf dieses Gebiet spezialisierten (weitergebildeten) Fachzahnärztin/ Fachzahnarzt, durchgeführt werden sollte, kann Abhilfe schaffen.

    Die Zahnmedizin ist fest in die Medizin integriert: viele Allgemeinerkrankungen manifestieren sich zunächst in der Mundhöhle, so kann z. B. ein Diabetes mellitus oft zuerst durch Veränderungen des Zahnfleisches erkannt werden. Die Mundhöhle kann aber auch Eintrittspforte für Infektionskrankheiten sein, und Zahnfleischerkrankungen können so schwerwiegend sein, dass sie sich auch auf den Gesamtorganismus auswirken. Der Zahnärztin oder dem Zahnarzt kommt hierbei und auch bei Tumoren die Rolle der Früherkennung zu.

    Neben der Behandlung von Zahnschmerz beschäftigt sich die moderne Zahnmedizin zusammen mit anderen medizinischen Fachdisziplinen mit der Therapie von Kopf- und Gesichtsschmerz. Die zahnmedizinische Ursachenforschung und Therapie bezieht dabei sowohl Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates als auch des Kiefergelenks und der Muskulatur mit ein.

    Der überwiegende Anteil der Zahnärztinnen und Zahnärzte in Deutschland ist in eigener Praxis niedergelassen. Weiterhin sind Zahnärztinnen und Zahnärzte an Universitätskliniken und Krankenhäusern, bei der Bundeswehr, im öffentlichen Gesundheitswesen und in Forschung und Entwicklung in der Industrie tätig.

  • Auf unseren Internetseiten finden Sie detaillierte Informationen zu Aufbau und Verlauf des Zahnmedizinstudiums am UKE.

  • Auf dem Campus UKE stehen den Studierenden der Medizinischen Fakultät verschiedene Einrichtungen und Programme zur Ergänzung und Unterstützung des Studiums zur Verfügung. Zur Lernumgebung gehören u.a. die Ärztliche Zentralbibliothek und das Medizinische Trainingszentrum eigener Fähigkeiten und Fertigkeiten (MediTreFF ).

  • Oft sind Studierende ganztägig am UKE - in Vorlesungen, Seminaren, praktischen Kursen oder in der Bibliothek. Der Campus UKE der Medizinischen Fakultät bietet eine Reihe von Orten und Einrichtungen, die bei der Tagesgestaltung hilfreich sind und ebenso Raum für Erholung bieten.

Bei Fragen zum Seiteninhalt wenden Sie sich bitte an Frau Susanne Falkenhof .