SFB 289 – Projekt A13
:
Positive Behandlungs­erwartungen durch Beobachten bei Rückenschmerz­patient*innen

Positive Erwartungen an eine Therapie können das Schmerzempfinden und die Wirksamkeit von Medikamenten beeinflussen. Wie aber lässt sich die Erwartung der Patient:innen gezielt steuern? Die medizinische Forschung weist darauf hin, dass bereits die Beobachtung erfolgreich behandelter PatientInnen positiv auf die eigene Behandlungserwartung wirkt und das Schmerzempfinden verändert. Im Projekt wird diese Fragestellung bei chronischen Schmerzen im Rücken mit dem Ziel untersucht, langfristig den Therapieerfolg zu verbessern und den Einsatz von Medikamenten zu reduzieren.

Zur Projektseite - weitere Informationen