Die Klinikapotheke des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf bietet zahlreiche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Neben der Ausbildung zu pharmazeutisch-kaufmännischen Assistenten (PKA), der Ausbildung von Pharmazeuten im Praktikum (PhiP) und der Ausbildung im Rahmen von Famulaturen für Pharmaziestudierende sowie pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) sind diverse Mitarbeiter der Apotheke darüberhinaus noch in die Ausbildung von Pharmaziestudierenden im Rahmen von Seminaren und Wahlpflichtpraktika und Krankenpflegern eingebunden.

Pharmazeuten im Praktikum

Logo Akademische Ausbildungsapotheke
Akademische Ausbildungsapotheke

Wir sind als Akademische Ausbildungsapotheke der Apothekerkammer Hamburg ausgezeichnet und verpflichtet uns damit zu einer hochqualifizierten Ausbildung für Pharmazeuten im Praktikum (PhiP). Pro Halbjahr besteht für sieben Studierende der Pharmazie die Möglichkeit nach dem 2. Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung das Praktische Jahr in der Krankenhausapotheke zu absolvieren.

Den Pharmazeuten im Praktikum wird ein ausführlicher Einblick in die vielfältigen Aufgabenbereiche der Krankenhauspharmazie gewährt:

  • Stationsarbeit in Zusammenarbeit mit Ärzten und Pflegepersonal
  • Unit-Dose-Versorgung
  • Arzneimittelinformation
  • Stationsbegehungen
  • Zentrale Zytostatika-Zubereitungen (ZZZ)
  • Sterilabteilung
  • Rezeptur
  • Analytik
  • Verkehr mit Betäubungsmitteln (BtM)

Zudem bearbeitet jeder Pharmazeut im Praktikum eine Projektarbeit, in der selbstständig wissenschaftliche Inhalte erarbeitet werden. Schon vielfach wurden diese Projektarbeiten mit Preisen ausgezeichnet.

Bewerbungen für ein Pharmaziepraktikum richten Sie bitte 1,5 bis 2 Jahre vor dem geplanten Beginn des Praktikums an Frau PD Dr. Claudia Langebrake

Famulatur

Gerne können auch Pharmaziestudierende vor dem 1. Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung ihre Famulatur in der Krankenhausapotheke ableisten.

Bewerbungen für eine Famulatur richten Sie bitte an Herrn Joachim Kaufhold .

Pharmazeutisch-kaufmännischen Assistenten (PKA)

Die Klinikapotheke des UKE bildet pharmazeutisch-kaufmännische Assistenten (Lehrberuf) aus.

Wenn man eine Apotheke betritt, trifft man in der Regel auf Apotheker und Pharmazeutisch-technische Angestellte (PTA). Die/der Pharmazeutisch-Kaufmännische Angestellte (PKA) ist im Hintergrund tätig – aber ohne sie kann eine Apotheke kaum gut funktionieren. Bestellung von Arzneimitteln, Wareneingangsbearbeitung, Lagerhaltung, Kommissionierung und Buchung gehören zu den Aufgaben einer/eines PKA. Auch in der Herstellung werden PKAs eingesetzt – besonders in einer Klinikapotheke. Sie sorgen in diesem Bereich für kontinuierliche Bereitstellung der Materialien für die Arzneimittelproduktion und können bei Abfüllung und Etikettierung helfen.

In der Klinikapotheke arbeiten PKAs in den Bereichen Warenkommissionierung und -ausgabe, Warenannahme, Arzneimittellager sowie dem Arzneimittel-Einkauf.

Bewerbungen für eine PKA-Ausbildung richten Sie bitte an Herrn Gunnar Ebeling .

Weiterbildung für Apotheker

Für Apotheker bieten wir Weiterbildungen in folgenden Bereichen an:

  • Klinische Pharmazie
  • Onkologische Pharmazie