Therapie von Kehlkopf- und Luftröhrenverengungen

Kehlkopf- und Luftröhrenverengungen können die Atmung einschränken und zu Luftnot führen. Ursachen für solche Verengungen können narbige Veränderungen nach Operationen, Infektionen, Langzeitbeatmung, Verätzungen durch Säuren/Laugen oder Verbrennungen durch heiße Flüssigkeiten, aber auch Stimmbandlähmungen sein. Bei Kindern können solche Verengungen auch angeboren sein.

Wir kümmern uns um Ihre diesbezüglichen Beschwerden mit der entsprechenden Vorerfahrung und Sorgfalt, wobei für jeden Fall ein individualisierter Therapieansatz gefunden wird. Die Therapieoptionen reichen von minimalinvasiven Verfahren bis hin zu größeren rekonstruktiven Operationen im Bereich des oberen Luftwegs.

Selbsthilfegruppen:

Selbsthilfegruppen bieten ein Beratungs- und Begleitungsangebot für Betroffene von Betroffenen an. Sie können aus der Erfahrung anderer Erkrankter lernen und erhalten wertvolle Informationen und Unterstützung, wie weitere Schritte anzugehen sind. Die Selbsthilfe ist ein wichtiger Partner, nutzen Sie die Chance und treten in Kontakt:

Flyer Selbsthilfegruppe Trachealstenose - Idiopathische subglottische Stenose

Leitfaden für Betroffene: "Leben mit einer idiopathischen subglottischen Stenose"