Wilkommen in der

Interdisziplinären Sarkomsprechstunde

Liebe Patient:innen, sehr geehrte Kolleg:innen,

Sarkome sind bösartige Tumore des Weich- und Bindegewebes und nehmen bei Krebserkrankungen einen Sonderstellung ein.

Mit ca. 2000 Neuerkrankungen in Deutschland pro Jahr sind Sarkome verhältnismäßig selten, daher ist für den Therapieerfolg die präzise Diagnosestellung sowie eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit in einem Zentrum mit umfassender Erfahrung von besonderer Bedeutung.

Die richtige Diagnosestellung ist häufig aufwendig und herausfordernd; die Therapiekonzepte oft multimodal und komplex. Daher ist es von Vorteil Untersuchungen und Therapien zentral und interdiszipliär zu bündeln.

Jede unklare Schwellung, die nicht von alleine verschwindet, gehört diagnostisch abgeklärt. Je früher ein Sarkom erkannt wird, desto besser können wir behandeln.

Anna Dupree
PD Dr. med. Anna Duprée
Oberärztin Allgemein- Viszeral- und Thoraxchirurgie
Priemel
PD Dr. med. Matthias Priemel
Stellv. Klinikdirektor Unfallchirurgie
Streifler
Dr. med. Jana Striefler
Funktionsoberärztin Onkologie

Schnelle Diagnostik - optimale Therapie

Sollten Sie selbst oder Ihr/e Patient:in eine unklare Weichgewebsschwellung bemerkt haben, sind Sie bei uns genau richtig.

Unser fachübergreifendes Team begleitet Sie oder Ihre Patient:innen hier im UKE in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit von der ersten Anamnese über die zügige Diagnosestellung bis hin zur individuellen Therapie und der anschließenden Nachsorge .

Hierfür wurde 2012 offiziell das Sarkomzentrum Hamburg gegründet, welches eines der größten Sarkomzentren in Deutschland ist. Unser Zentrum zeichnet sich durch langjährige Erfahrung in der Erstellung und Durchführung von multimodalen, interdisziplinären Therapiekonzepten aus.

Wir freuen uns mit Ihnen zusammenarbeiten zu können!

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Sarkomteam

So erreichen Sie uns

Das Wichtigste auf einen Blick

Sarkome des Bauchraumes und Retroperitoneums

Bei mir oder meiner Patient:in besteht der Verdacht auf einen Weichteiltumor im Bauchraum oder im Retroperitoneum. Wie geht es jetzt weiter?


Weichteil- und Knochentumore der Extremitäten

Bei mir oder meiner Patient:in besteht der Verdacht auf einen Weichteiltumor des Körperstammes oder der Extremitäten. Wie geht es jetzt weiter?


Vorstellung zur Zweitmeinung

Ich bin bereits untersucht, beraten, operiert oder anderweitig behandelt worden und würde mir gerne eine Zweitmeinung einholen.


Strukturierte Nachsorge

Bei mir oder meiner Patient:in wurde bereits eine Behandlung durchgeführt, welche Untersuchungen werden für die strukturierte Nachsorge benötigt?


Unser Team

Im UKE betreut Sie ein interdisziplinäres und erfahrenes Team