Angebote für UKE-Wissenschaftler:innen

DFG Open-Access-Förderfonds am UKE

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) stellt dem UKE rund 1,6 Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Open-Access-Publikationskosten“ zur Verfügung.

Wer Forschungsergebnisse in Open-Access-Zeitschriften publiziert, kann ab 1. Januar 2023 pro Veröffentlichung bis zu 2.000 Euro Zuschuss zu den Publikationskosten beantragen.

Zum Antragsverfahren und zu den Voraussetzungen für die Bewilligung des Förderzuschusses erfahren Sie hier bald mehr.

APC-Rabatte für Open Access-Publikationen

Als Teil des Bibliothekssystems der Universität Hamburg (UHH) finanzieren ÄZB und UKE an der Seite der Staatsbibliothek (SUB) der UHH und den Fakultätsbibliotheken zahlreiche Lizenzen und Mitgliedschaften bei Wissenschaftsverlagen. Spezielle Rahmenverträge ermöglichen eine kostenfreie oder rabattierte Veröffentlichung im Open Access.

Sollten Sie eine Veröffentlichung in einer der Zeitschriften planen, können Sie als Angehörige:r des UKE oder der UHH von den unten genannten Rabatten profitieren. Voraussetzung ist in der Regel, dass Sie der oder die verantwortliche Corresponding Author sind und bei der Einreichung Ihres Artikels Ihre Zugehörigkeit zum UKE bzw. zur Universität Hamburg angeben.

Verlage mit Kooperationsvorteilen

    • 50% APC-Rabatt

    In rund 160 Journals des Portfolios von Bentham Science Publishers können UKE-affiliierte Corresponding Authors im Rahmen der 2021 von der SUB und der ÄZB mit dem Verlag getroffenen Publish-and-Read-Vereinbarung zu Sonderkonditionen publizieren:

    Für alle Subskriptions- und Open Access-Zeitschriften des Verlages reduzieren sich die Article Processing Charges (APC) um 50%. Darüber hinaus besteht Lesezugriff auf die kompletten Jahrgänge der Bentham-Subskriptionszeitschriften ab 2010.

    Bitte verwenden Sie für die Einreichung dieses Online-Formular und geben Sie als Institution die Universität Hamburg sowie Ihre institutionelle E-Mailadresse an.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Sonja Clauditz, E-Mail: publikation@uke.de
    Telefon: +49 40/7410–56394

    • Kostenfreie OA-Publikation in 28 Transformative Journals

    Corresponding authors des UKE/der UHH können aktuell kostenfrei „Original Research“-Artikel in 28 Transformationszeitschriften der BMJ-Gruppe publizieren. Ermöglicht wird dies durch eine von der ÄZB getragene „Publish and Read-Lizenz“ bei British Medical Journal Publishing.

    Hier finden Sie eine Liste der teilnehmenden Zeitschriften .

    Informationen zum Einreichungsprozess und der Nutzung des Rabatts finden Sie im BMJ Author Hub .

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Sonja Clauditz, E-Mail: publikation@uke.de , Telefon: +49 (0) 40 7410 – 56394

    • Keine APC für OA-Publikationen in Hybrid-Zeitschriften

    Für Open Access-Publikationen in den Hybrid-Zeitschriften von Cambridge University Press (CUP) zahlen Corresponding Authors des UKE/der UHH keine Article Processing Charges (APC).

    Ermöglicht wird dies durch eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte gemeinsame Nutzungslizenz der UHH, der ÄZB und der SUB. Die Hybrid-Zeitschriften von CUP können Sie dieser Übersicht entnehmen.

    Umfängliche Informationen zu den einzelnen Journals bietet der Verlag unter Open Access | What We Publish | Cambridge Core.
    Bitte beachten Sie: Für Publikationen in den reinen Open Access-Zeitschriften (Gold-OA) des Verlags gelten die Listen-APC. Details zum Einreichungsprozess finden Sie u.a. in der deutschsprachigen Schritt-für-Schritt-Anleitung für Autor:innen .

    Um die APC-Vergünstigungen für Hybrid-Publikationen zu erhalten, wählen Sie bitte bei der Festlegung der Zahlungsmodalitäten die Universität Hamburg als Institution aus.

    Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Karin Groth, E-Mail: Karin.Groth@sub.uni-hamburg.de
    Telefon: +49 (0) 40 42838 - 2368


    • 20% APC-Rabatt bei Gold-OA

    Corresponding Authors von UKE und UHH erhalten einen Rabatt von 20% auf die Publikationsgebühren bei allen reinen OA-Zeitschriften des Verlages De Gruyter.

    Eine Auflistung der berechtigten Zeitschriften mit den jeweiligen Article Processing Charges finden Sie auf der eJournals-Seite von De Gruyter unter „Preise 2021“.

    Bitte weisen Sie bei der Einreichung des Artikels auf Ihren Rabattanspruch hin (Stichwort: „Lizenz der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg für de Gruyter Online Journals LLH1“).

    Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Karin Groth, E-Mail: Karin.Groth@sub.uni-hamburg.de
    Telefon: +49 (0) 40 42838 - 2368 , Telefax: +49 40/42838-3352

    • Kostenlos in 28 transformativen Journals publizieren

    Die UHH, die ÄZB und die SUB nehmen gemeinsam an der Transformationslizenz für das Zeitschriftenpaket „PsyJournals“ des Hogrefe Verlages teil. Dadurch können Sie als Corresponding Authors des UKE/der UHH nun in allen 28 transformativen Zeitschriften des Verlags Originalarbeiten kostenlos Open Access publizieren.

    Eine Liste der berechtigten Journals, Informationen zum Einreichungsworkflow und das Formular für die Open Access-Freigabe finden Sie auf der entsprechenden Themenseite von Hogrefe .

    Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Karin Groth, E-Mail: Karin.Groth@sub.uni-hamburg.de Telefon: +49 (0) 40 42838 - 2368 , Telefax: +49 40/42838-33

    • 10% APC-Rabatt

    Das Zeitschriftenangebot des Multidisciplinary Digital Publishing Institute (MDPI) - einem Open Access-Verlag mit Sitz in der Schweiz - umfasst mehr als 360 Open Access-Zeitschriften aus unterschiedlichen Wissenschaftsbereichen.

    Corresponding Authors des UKE und der UHH erhalten einen Rabatt von 10% auf die aktuellen Article Processing Charges (APC) aller Zeitschriften des Verlages. Ermöglicht wird dies durch die Teilnahme der SUB am „Institutional Open Access Program (IOAP)“ von MDPI.

    Bitte geben Sie bei der Einreichung Ihres Artikels an, dass Sie als Mitglied des UKE/der UHH rabattberechtigt sind und verwenden Sie dabei zur Authentifizierung im Einreichungssystem Ihre institutionelle Mailadresse.

    Zur Titelliste - MDPI | Journals A–Z


    Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Karin Groth, E-Mail: Karin.Groth@sub.uni-hamburg.de
    Telefon: +49 (0) 40 42838 - 2368 , Telefax: +49 40/42838-3352

  • Kostenfrei Open Access in Nature & weiteren Transformationszeitschriften publizieren

    Corresponding Authors des UKE und der UHH können in der Zeitschrift Nature und 34 weiteren Transformationszeitschriften des Nature-Portfolios ohne zusätzliche Kosten Open Access publizieren.

    Möglich ist dies durch die von ÄZB/UKE gemeinsam mit der UHH/SUB finanzierte Teilnahme an der deutschlandweiten Publish-and-Read-Vereinbarung mit der Verlagsgruppe. In dieser Übersicht finden Sie die beteiligten Titel, weitere Informationen auch zum Einreichungsprozess erhalten Sie im Author Guide . Neu erscheinende Nature-Titel werden regelmäßig ergänzt. Zu den New Starts 2022 zählen Nature Cardiovacular Research und Nature Synthesis .

    Für die reinen Open-Access Titel von Nature – Scientific Reports und Nature Communications - gelten weiterhin die Konditionen der DEAL-Vereinbarung mit Springer Nature von 2020.

    • APC-Rabatte für reine OA- und Hybridzeitschriften

    Eine von UKE, SUB und UHH gemeinsam finanzierte Nutzungslizenz ermöglicht die Rabattierung der Publikationsgebühren für im Zeitraum vom 01.01.2021 bis 31.12.2023 über das SAGE Open Access Portal eingereichte Artikel von Corresponding Authors des UKE/der UHH.

    Dabei gelten für Veröffentlichungen in Gold-OA-Zeitschriften und Hybridzeitschriften unterschiedliche Bedingungen, die Sie der folgenden Übersicht entnehmen können.

    Gold Open Access

    Für Einreichungen bei einer der mehr als 150 reinen Open Access-Zeitschriften des Verlages gilt:

    • Corresponding authors des UKE erhalten 20% Rabatt auf die Article Processing Charges (APC)
    • Bitte verwenden Sie Ihre UKE-Mailadresse, um sich bei der Einreichung als Corresponding Author des UKE zu identifizieren
    • Nach Auswahl des „German Academic Institution Discount“ wir der Rabatt automatisch abgezogen
    • Der Rechnungsversand erfolgt direkt an die Autor:innen

    Alle Gold-OA-Titel von SAGE (mit APC)

    SAGE Pure Open Access Journals

    Hybrid Open Access – Sage Open Choice

    Publizieren Sie als Corresponding Author des UKE in einer der rund 900 Subskriptionszeitschriften von SAGE Open Access, so werden Ihnen keine Article Processing Charges berechnet. Die APC sind hier bereits über die Lizenzgebühren abgedeckt.

    Auch in diesem Fall erfolgt der Nachweis der UKE-Zugehörigkeit im Einreichungsportal über Ihre institutionelle Mailadresse.

    SAGE Author Information

    SAGE Open Access Agreements

    Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Karin Groth, E-Mail: Karin.Groth@sub.uni-hamburg.de
    Telefon: +49 (0) 40 42838 - 2368 , Telefax: +49 40/42838-3352

  • 15% APC-Rabatt

    Durch die Mitgliedschaft von ÄZB/UKE und SUB im deutschlandweiten AAAS-Konsortium erhalten Sie:

    • 15% Rabatt auf die Article Processing Charges (APC) bei Veröffentlichungen in Science Advances als Corresponding Author des UKE oder der UHH
    • Zugriff auf die elektronische Ausgabe von Science

    Im Author Workflow von Science Advances können Sie die Universität Hamburg bzw. das deutsche AAAS-Konsortium auswählen, der Abzug des Konsortialrabatts erfolgt dann automatisch. Mitgliedern der American Association for the Advancement of Science (AAAS) wird zusätzlich ein Rabatt in Höhe von 4% gewährt.
    Informationen zum Workflow stellt der Verlag als PDF zur Verfügung .

    Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Karin Groth, E-Mail: Karin.Groth@sub.uni-hamburg.de
    Telefon: +49 (0) 40 42838 - 2368 , Telefax: +49 40/42838-3352

  • Open Access Publizieren im Rahmen von DEAL

    Am 8. Januar 2020 wurde der zweite Vertrag im Rahmen des Projekts DEAL unterzeichnet und zwar mit Springer Nature. An der Seite von SUB und UHH nimmt das UKE an dem weltweit größten Open-Access-Transformationsvertrag teil und fördert so zunächst für den Zeitraum bis Ende 2022 das OA- Publizieren in diesem Verlag.

    Der DEAL-Vertrag ermöglicht das Open-Access-Publizieren in etwa 2.500 Springer Nature-Zeitschriften und bietet den teilnehmenden Einrichtungen einen umfassenden und nachhaltigen Zugriff auf das nahezu gesamte Zeitschriftenportfolio des Verlages.

    Angehörige des UKE und der UHH können unter einer CC-BY-Lizenz sowohl in den rund 1.900 Hybrid-Zeitschriften als auch in den reinen Open-Access-Zeitschriften publizieren. Ausgeschlossen davon sind die Nature-Zeitschriften, technische Fachzeitschriften und Magazine. Eine Übersicht aller Springer-DEAL-Zeitschriften finden Sie hier: https://keeper.mpdl.mpg.de/f/a6dc1e1ed4fc4becb194/?dl=1

    Publizieren in Hybrid-Zeitschriften

    Seit dem 1.1.2020 können Publikationen in den ca. 1.900 Subskriptionszeitschriften von Springer im Open Access veröffentlicht werden. Für Autor*innen fallen dabei keine Publikationsgebühren (Article Processing Charges, APC) an! Der Zeitpunkt der Online-Veröffentlichung des Artikels ist hierbei das Bezugsdatum.

    Für folgende Artikeltypen ist eine Open-Access-Publikation möglich:

    • Research Articles (Original Paper, Review Paper, Brief Communication)

    • Non-Research Articles (Editorial Notes, Book Reviews, Letters, Reports)

    Für die sogenannten Facharztzeitschriften gelten abweichende Regelungen!

    Wenn Sie als Autor*in das OA-Angebot nutzen möchten, wählen Sie bei der Manuskripteinreichung die Option „Open Choice“ aus. Voraussetzung ist, dass Sie corresponding author des Artikels sind.

    Publizieren in Gold-Open-Access-Zeitschriften

    Teil des Vertrages ist auch das Publizieren in den rund 600 Gold-OA-Zeitschriften von Springer Nature. Diese Komponente tritt ab dem 1.8.2020 (Publikationsdatum) in Kraft, es werden dann 20% Rabatt auf die APCs der meisten Zeitschriften gewährt. Ausgenommen sind die Zeitschriften Nature Communications und Scientific Reports und ca. 50 weitere. Diese werden leider nicht rabattiert.

    Die rabattierten APCs werden der ÄZB quartalsweise zentral in Rechnung gestellt, es erfolgt anschließend eine Weiterberechnung an die Institute und Klinken. Bitte klären Sie daher vor der Einreichung ab, ob entsprechende Publikationsmittel zur Verfügung stehen.

    Hier finden Sie weitere Informationen für Autor*innen:

    https://www.springernature.com/de/open-research/institutional-agreements/oaforgermany-de

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Sonja Clauditz:
    E-Mail: publikation@uke.de , Telefon: +49 (0) 40 7410 - 56394

    • Wiley (DEAL)

    Der 2019 abgeschlossene und zunächst bis Ende 2022 verlängerte DEAL-Vertrag mit Wiley sichert für Corresponding Authors des UKE Sonderkonditionen für Open Access-Veröffentlichungen in mehr als 1.700 Journals des Verlages. Finanziert wird die Teilnahme am DEAL-Konsortium gemeinschaftlich durch das UKE, die UHH und die SUB.
    Informationen zu den in der Vereinbarung enthaltenen Journals finden Sie in der stets aktualisierten DEAL Journal List des Verlags.

    Open Access-Publizieren in Hybrid-Zeitschriften

    Bei Open Access-Publikationen in den Hybrid-Zeitschriften des Verlages („Open Online Journals“) entstehen für UKE-affiliierte Corresponding Authors keine zusätzlichen Publikationskosten, hier sind die APC bereits in den von der ÄZB gezahlten Kosten für die DEAL-Teilnahme enthalten.

    Nachdem Sie für Ihren akzeptierten Artikel im Einreichungsprozess für Hybrid-Journals das UKE als Ihre primäre Affiliation angegeben haben, erhalten Sie systemseitig die Bestätigung, dass die Publikation auf Grund der DEAL-Vereinbarung für Sie kostenfrei ist.

    Publizieren in Gold Open Access-Zeitschriften

    Für Publikationen in den Fully Open Access Journals von Wiley reduzieren sich für Corresponding Authors des UKE und der UHH die regulären Article Processing Charges (APC) um bis zu 20%. Die aktuell gültigen APC können Sie ebenfalls der Journal List von Wiley entnehmen (Spalte L).

    Im Einreichungsprozess wird für die Zahlung der APC eine bestehende Vereinbarung Ihrer Institution mit Wiley abgefragt. Hier ist die ggf. Eingabe des Account Codes des UKE (D681) erforderlich. Die rabattierten APCs werden der ÄZB quartalsweise zentral in Rechnung gestellt, es erfolgt anschließend eine Weiterberechnung an die Institute und Klinken. Bitte klären Sie daher vor der Einreichung ab, ob entsprechende Publikationsmittel zur Verfügung stehen.

    Für alle Einreichungen im Kontext des Projekts DEAL ist eine Rückbestätigung Ihrer Affiliation unsererseits erforderlich, die über ein gesondertes Portal erfolgt. Eine entsprechende Anfrage wird automatisch aus dem Einreichungssystem an uns gesandt.

    Weitere Informationen bieten die Author Services von Wiley mit:
    Open Access for Authors in Germany

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Sonja Clauditz:
    E-Mail: publikation@uke.de , Telefon: +49 (0) 40 7410 - 56394

UKE-Publikationsfonds

Auch im Jahr 2022 ermöglicht das Dekanat der Medizinischen Fakultät die Finanzierung von Open-Access-Publikationen am UKE: Beantragen Sie ab sofort die Kostenübernahme der APCs für Ihre Open-Access-Publikationen (Originalarbeit, Übersichtsartikel) in einem Journal mit besonderer Reichweite.

Die Medizinische Fakultät unterstützt so maßgeblich Open-Access-Veröffentlichungen UKE-affiliierter Corresponding Authors und damit auch die Sichtbarkeit der Forschungsarbeit des UKE.

Der UKE-Publikationsfonds ist für 2022 mit 100.000 Euro ausgestattet.

Achtung! Ab 01.09.2022 werden die Förderkriterien angepasst. Aufgrund der Novellierung der Berechnung der Journal Impact Factors (JIF) sind ab sofort Originale und Review Papers förderfähig, die open access in Journals mit einer breiten Leserschaft erscheinen, die wir über einen einem Impact Factor von mindestens 15 definiert haben. Dies können sowohl reine Open-Access-Journals als auch Subskriptionszeitschriften mit Open-Access-Option sein.

  • Antragsberechtigt sind UKE-affiliierte Corresponding Authors.

  • Förderfähig sind Originale und Review Papers, die open access in Journals mit einem Impact Factor von mindestens 15 erscheinen. Dies können sowohl reine Open-Access-Journals als auch Subskriptionszeitschriften mit Open-Access-Option sein.

    Aktuelle Journal Impact Factors (JIF) können Sie u.a. über die Journal Citation Reports ermitteln.

    Weitere Informationen folgen

  • Aus dem Fonds können ausschließlich die Article Processing Charges (APC) Ihrer Publikation finanziert werden, etwaige weitere Gebühren wie page oder colour charges werden nicht übernommen.

  • Ihren Antrag können Sie bequem über unser Online-Formular einreichen, die Antragstellung muss vor dem Ausgleich der Verlagsrechnung erfolgen.

    • Rechnung des Verlages muss an das UKE/ÄZB adressiert sein.
    • Rechnung enthält Namen des Autors/der Autorin, Titel der Zeitschrift, Titel des Artikels und Erscheinungsdatum
    • Rechnungen aus dem Ausland müssen ohne MwSt. ausgewiesen sein.
    • Rechnung führt vom Verlag gewährte Rabatte auf

    Ggf. ist die Angabe der VAT-Nummer des UKE erforderlich: DE218 618 948