Auslandssemester

  • Die Bewerbung für einen ein- oder zweisemestrigen Studienaufenthalt im Rahmen des Erasmus+ Programms bei einer unserer Partneruniversitäten für das akademischen Jahr 2020/21 erfolgt über die Universität Hamburg Mit Erasmus+ im Ausland studieren . Das Bewerbungsportal ist für Medizinstudierende vom 1. Dezember 2019 bis zum 31. Januar 2020 geöffnet. Bitte beachten Sie, dass der Bewerbungszeitraum für Studierende der Medizin verkürzt ist.

    Bewerbungsvoraussetzungen

    • Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen Sie mindestens im 5. Fachsemester studieren
    • Nachweis der Gesamtnote der mündlich/mündlich-praktischen Prüfung Normalfunktion
    • Erforderliches Sprachniveau der Partneruniversität muss zum 1. April 2020 nachgewiesen werden
    Folgende Unterlagen müssen im Bewerbungportal hochgeladen werden
    • Motivationsschreiben
    • Tabellarischer Lebenslauf
    • NICHT notwendig für Medizinstrudierende: Preliminary Learning Agreement
    • Nachweis über den Kenntnisstand in der Unterrichtssprache (z.B. Einstufungsnachweis des Sprachenzentrums oder DAAD-Sprachzeugnis)
    • Immatrikulationsbescheinigung
    • Zusätzlich für Medizinstudierende: Nachweis der Gesamtnote der mündlich/mündlich-praktischen Prüfung Normalfunktion (unter Zusatzdokument)
    Folgende Kriterien werden beim Auswahlverfahrens berücksichtigt
    • Motivationsschreiben (doppelt gewichtet)
    • Sprachkenntnisse
    • Lebenslauf
    • Gesamtnote der mündlich/mündlich-praktischen Prüfung Normalfunktion
    Die Bekanntgabe der Platzvergabe erfolgt per Mail ab dem 2. März 2020 (Nachrückerplätze werden zu einem späteren Zeitpunkt vergeben).

  • Die Bewerbung für einen ein- oder zweisemestrigen Studienaufenthalte im akademischen Jahr 2019/20 bei einer unsere Sonstigen Partneruniversitäten erfolgt online über das Erasmus Bewerbungsportal der Universität Hamburg. Bei der Auswahl der Partneruniversität müssen Sie dort den Platzhalter "außereuropäischen Partner" wählen. Das Bewerbungsportal ist vom 1.12.2019 bis 31. Januar 2020 für Medizinstudierende geöffnet. Bitte beachten Sie, dass der Bewerbungszeitraum für Studierende der Medizin verkürzt ist.

    Voraussetzungen für eine Bewerbung

    • Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen Sie mindestens im 5. Fachsemester studieren
    • Nachweis der Gesamtnote der mündlich/mündlich-praktischen Prüfung Normalfunktion
    • Erforderliches Sprachniveau der Partneruniveristät muss zum 1. April 2020 erreicht sein

    Folgende Unterlagen müssen für die Bewerbung auf "Mobility Online" hochgeladen werden

    • Motivationsschreiben
    • Tabellarischer Lebenslauf
    • Preliminary Learning Agreement - dieses Dokument brauchen Medizinstudierende NICHT vorlegen
    • Nachweis über den Kenntnisstand in der Unterrichtssprache (z.B. Einstufungsnachweis des Sprachenzentrums oder DAAD-Sprachzeugnis)
    • Immatrikulationsbescheinigung
    • Zusätzlich für Medizinstudierende: Nachweis der Gesamtnote der mündlich/mündlich-praktischen Prüfung Normalfunktion (unter Zusatzdokument)

    Folgende Kriterien werden beim Auswahlverfahrens berücksichtigt

    • Motivationsschreiben (doppelt gewichtet)
    • Sprachkenntnisse
    • Lebenslauf
    • Gesamtnote der mündlich/mündlich-praktischen Prüfung Normalfunktion


    Die Bekanntgabe der Platzvergabe erfolgt per Mail ab dem 2. März 2020 (Nachrückerplätze werden zu einem späteren Zeitpunkt vergeben)

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie Frau Schmidt vom Team Internationales

  • Die Universität Hamburg unterhält diverse Partnerschaften, die auch für Studierende der Medizin offenstehen. Die Bewerbung erfolgt direkt über die Abteilung Internationales der Universität Hamburg Zentralaustausch

  • Freemover sind Studierende, die sich eigenständig einen Austauschplatz außerhalb einer bilateralen Partnerschaft suchen. Wir unterstützen Sie mit Empfehlungsschreiben und Studienverläufen

Famulatur im Ausland

    • Famulaturen im Ausland werden größtenteils außerhalb von Kooperationen organisiert. Dabei erfolgt die Suche nach einem Famulaturplatz auf Eigeninitative der Studierenden. Famulaturplätze im Rahmen von Kooperationen finden Sie unter Partneruniversitäten .
    • Das Team Internationales stellt Bescheinigungen und Empfehlungsschreiben aus und unterschreibt und stempelt Anmeldeformulare, die von der Ausbildungsstätte im Ausland verlangt werden.
    • Wir empfehlen vor einer Auslandsfamular eine Famulatur in Deutschland zu absolvieren. Bei der Bewerbung im Ausland sollten Sie unbedingt Ihr Studienjahr angeben, da die Unterscheidung zwischen Famulatur und Praktischem Jahr im Ausland nicht bekannt ist. Bitte berücksichtigen Sie auch die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.
    • Im Gegensatz zum PJ ist die Wahl des Krankenhauses bei der Famulatur relativ frei. Die Anerkennung der Famulatur erfolgt über das Landesprüfungsamt für Heilberufe. Eine Abklärung mit dem LPA über das Einverständnis zu dem ausgewählten Krankenhaus bzw. der ausgewählten Einrichtung ist sinnvoll.
    • Weitere Informationen zur Famulatur, den Anrechnungsantrag inkl. Famulaturzeugnis und ein Merkblatt für Auslandsfamulaturen finden Sie auf der Website des LPA Hamburg .
    • Während Ihres Auslandsaufenthaltes sind Sie nicht über das UKE unfall- und berufshaftpflichtversichert. Sie sollten sich daher ggfs. um eine private Unfall- und Berufshaftpflichtversicherung kümmern.

  • Wenn Sie Ihre Famulatur nicht komplett eigenständig organisieren möchten, können Sie sich an die BVMD (Bundesvertretung für Medizinstudierende in Deutschland e.V.) wenden. Die BVMD organisiert Famulantenaustausche Famulantenaustausch BVMD

Praktisches Jahr im Ausland

    • PJ-Tertiale im Ausland werden größtenteils außerhalb von Kooperationen organisiert. Dabei erfolgt die Suche nach einem PJ-Platz im Ausland auf Eigeninitative der Studierenden. Unsere Kooperationspartner für einen PJ-Austausch finden Sie unter Partneruniversitäten .

    • Das Team Internationales stellt Empfehlungsschreiben aus und unterschreibt und stempelt Anmeldeformulare, die von der Ausbildungsstätte im Ausland verlangt werden.

    • Die Anerkennung der im Ausland absolvierten Tertiale erfolgt über das LPA Hamburg . In der PJ-Liste des LPA Düsseldorf sind alle anerkannten Kliniken für die Fächer Innere Medizin und Chirurgie nach Ländern sortiert aufgeführt. Jedes PJ-Auslandstertial sollte vor dem Aufenthalt mit dem LPA Hamburg abgestimmt werden.

    • Während Ihres Auslandsaufenthaltes sind Sie nicht über das UKE unfall- und berufshaftpflichtversichert. Sie sollten sich daher um eine private Unfall- und Berufshaftpflichtversicherung kümmern.

    • Allgemeine Informationen zum Praktischen Jahr erhalten Sie auf der Website Praktisches Jahr

Finanzierungsmöglichkeiten

  • Praktika mit einer Mindestdauer von zwei Monaten im europäischen Ausland (EU-Mitgliedstaaten, Island, Liechtenstein, Norwegen und die Türkei, sowie die dazu gehörigen französischen und niederländischen Überseegebiete) können über das Erasmus+ Programm gefördert werden. Dies ist auch möglich, wenn Sie schon einmal mit Erasmus für ein oder zwei Semester im Ausland studiert haben. Mit der Praktikumsstätte muss kein bilateraler Erasmus-Vertrag bestehen.

    Das Bewerbungsverfahren betreut die Universität Hamburg. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Website Universität Hamburg - Erasmus Praktikum

    Zum Bewerbungsverfahren gehört die Erstellung eines Vertrages über den Praktikumsinhalt, der von uns geprüft und unterzeichnet werden muss. Dieses sogenannte Learning Agreement for Traineeship erstellen wir gerne gemeinsam mit Ihnen. Kontaktieren Sie uns dafür per E-Mail oder kommen Sie in unsere Sprechstunden .

  • Das Förderprogramm Hamburglobal unterstützt studienbegleitende Auslandsaufenthalte von Studierenden der Universität Hamburg durch monatliche Zuschüsse zu den Aufenthaltskosten in Höhe von 300 bis 500 Euro (länderabhängig, max. 6 Monate). Neben Studienaufenthalten und Praktika werden beispielsweise auch Sprach- und Fachkurse sowie die Vorbereitung von Abschlussarbeiten im Ausland gefördert.

    Bitte beachten Sie das Bewerbungsverfahren und die Förderbedingungen von Hamburglobal

  • Weitere Informationen zur Förderung von Auslandsaufenthalten liefert die Website der UHH

Bei Fragen zum Seiteninhalt wenden Sie sich bitte an Beate Schmidt