Krankenhaushygiene im UKE

Krankenhaushygiene beschäftigt sich mit dem Erkennen, der Bekämpfung aber vor allem mit der Verhütung von Krankenhausinfektionen. In Deutschland erkranken pro Jahr rund 900.000 Patienten an einer Krankenhausinfektion. Diese hohe Rate gilt es durch konsequentes Handeln zu senken. Dafür engagieren wir uns. Unser Ziel ist es nicht ein keimfreies Krankenhaus zu erhalten, sondern die Entstehung und Übertragung von Infektionen zu verhindern. Dazu werden Präventions- und Therapiestrategien entwickelt und angewandt. Wann immer möglich sollten solche Empfehlungen evidenzbasiert sein. Leider gibt es aber für viele Maßnahmen wegen fehlender Studien (noch) keine Evidenz. Trotzdem ist es wichtig, auch diese nach Expertenmeinung empfohlenen Maßnahmen zu beachten.

Patienten vor Infektionen zu schützen kann nur gelingen, wenn alle an der Krankenversorgung beteiligten Berufsgruppen sich für Hygiene engagieren. Hygiene ist Teamarbeit. Insofern können wir als Bereich Krankenhaushygiene auch nicht allein die Hygiene im UKE sicherstellen. Hygiene ist ein Anliegen von allen. "Einer für alle. Alle für Hygiene." Das ist das Motto unserer UKE- Hygienekampagne.

Jede/r leistet so einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit der Patientinnen und Patienten. Wir als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenhaushygiene wollen dazu einen maßgeblichen Beitrag leisten. Sprechen Sie uns gerne an.

Ihr Team der Krankenhaushygiene

Ärztliche Leitung

Johannes Knobloch
Prof. Dr. med.
Johannes K.-M. Knobloch
  • Leiter Arbeitsbereich Krankenhaushygiene
  • ***Presseanfragen richten Sie bitte an "presse@uke.de"
  • Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie
Standort

W26 , 2. Etage

Leitende Hygienefachkraft

Heidrun Groten-Schweitzer
  • Hygienefachkraft
Standort

W26 , 2. Etage, Raumnummer 316