Eppendorfer Neurologisches Kolloquium

Eppendorfer Neurologisches Kolloquium
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Eppendorfer Neurologisches Kolloquium

Im Wintersemester 2017 läuft wieder das "Eppendorfer Neurologische Kolloquium", das jeweils mittwochs stattfindet. Hierbei halten nationale und internationale Redner Fachvorträge zu aktuellen Forschungsthemen.

Interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen.

Jeweils 17:15 bis zirka 18:30 im UKE im Gebäude N27 "Campus Forschung", EG, Seminarraum 14 (Raum-Nr. 00.014)
ÄK-Akkreditierung für 3 CME-Punkte der Kategorie A für jeden Termin
DatumVortragstitelReferentKlinik
07.02.2018Body fluid biomarkers discovery and clinical application for various dementiasProf. Dr. Charlotte TeunissenAmsterdam
31.01.2018The NMDA receptor paradox: neuroprotection versus death signalingProf. Dr. Hilmar BadingHeidelberg
17.01.2018Personalisierte Behandlungsoptionen bei genetischen EpilepsienProf. Dr. Holger LercheTübingen
20.12.2017Global Stroke Issues - where to now?Prof. Dr. Bo NorrvingLund, Schweden
15.11.2017DBS: New Technology, New Indications, New ChallengesProf. Dr. Binith CheeranOxford, UK
18.10.2017Neurodegeneration und -protektion bei der Multiplen SkleroseProf. Dr. Ricarda DiehmHeidelberg
04.10.2017MoAbs, Stammzelltransplantation oder Lebensstilmanagement bei MS - wie geht es weiter?Prof. Dr. Christoph HeesenUKE

"Update Neurologie 2018"

Wie in jedem Jahr haben wir auch 2018 wieder für unsere Fortbildung "Update – Neurologie“ eingeladen. Aktuell, kompakt und auf den Punkt gebracht bleibt unser Motto. Und auch im Jahr 2018 gilt: Praxisrelevanz, hohe Informationsdichte und straffes Zeitmanagement. Die Veranstaltung fand wie gewohnt in der Kuppel des Hotels Hafen Hamburg an den Landungsbrücken statt. Etliche interessierte Ärztinnen und Ärzte der Kliniken und Praxen aus Hamburg und Umgebung waren anwesend.

Update Neurologie 2016 Redner
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Redner des Update Neurologie in der Elbkuppel des Hotel Hafen Hamburg
Buhmann, Hidding, Gerloff, Thomalla; Gelderblom, Ganos, Rosenkranz, Hummel; Choe, Ufer, Heesen, Schuster; Pötter-Nerger, Magnus, Friese, Diener (Essen) 2016

Thrombolysetreffen Hamburger Arbeitsgemeinschaft Schlaganfall

Die Hamburger Arbeitsgemeinschaft Schlaganfall ist ein klinisches und wissenschaftliches Diskussionsforum für die an der Schlaganfallbehandlung beteiligten Hamburger Ärzte. Im Rahmen regelmäßig stattfindender „Thrombolysetreffen“ werden von den Teilnehmern konkrete klinische Fälle vorgestellt, an Hand derer außergewöhnliche Indikationen für und Verläufe nach Thrombolysebehandlungen und mechanischer Thrombektomie besprochen werden.

DatumAgenda
Mi, 06.12.2017 
Mi, 06.09.2017- Ausblick: Aktivitäten der HAGS
- Neue Biomarker bei zerebraler Vaskulitis
- Spontane intrakranielle Diskussion: Fallbeispiele und Literaturübersicht
- Falldemonstrationen
Mi, 07.06.2017- Rückblick: Hamburger Schlaganfalltag
- Feedback: Fortbildung Feuerwehr / Rettungssanitäter
- Neues von der European Stroke Organisation Conference ESOC 2017
- DAWN – Thrombektomie bei spätem und unbekanntem Zeitfenster
- Falldemonstrationen
Mi, 22.03.2017-Übersicht und Planung Termine 2017, Welt-Schlaganfalltag etc.
- Planung Fortbildung Feuerwehr / Rettungssanitäter
- Update German Stroke Registry – Thrombektomieregister
- Vortrag und Diskussion – Welches Zeitfenster gilt für die Thrombektomie?
- Falldemonstrationen (Ihre Falldemonstrationen sind sehr willkommen!)
Mi, 07.12.2016- Update Management raumfordernder Kleinhirninfarkte
- Perioperatives Bridging bei oraler Antikoagulation?
Mi, 31.08.2016- Aktuelle Empfehlungen zur Thrombektomie (EROICAS)
- Update zum intrakraniellen Stenting
Mi, 01.06.2016
- Neuigkeiten von der ESOC 2016
- Update zum German Stroke Registry – Thrombektomieregister
- Sepsis, angeborene Immunität und Schlaganfall
- Neues zum intrakraniellen Stenting
Jeweils 17:15 Uhr im Raum 411 im Hauptgebäude O10 am UKE. Einfach zu erreichen über den Haupteingang, dann im Foyer im Gang "B" mit den blauen Fahrstühlen in den 4.Stock. Dort liegt linkerhand der Konferenzraum.

Fotoausstellung und Epilepsiehilfe für Äthiopien

Die Patientenversorgung auf der Schlaganfallstation des UKE