Vorlesungsreihe Eppendorfer Neurologisches Kolloquium

Eppendorfer Neurologisches Kolloquium

Die SARS-COV2-Pandemie stellt uns alle vor unerwartete und große Herausforderungen. Wir wünschen allen Kollegen/Innen für diese schwierige Zeit viel Kraft und vor allem Gesundheit. Lange haben wir beraten, ob und wie wir im Sommersemester 2020 die Vortragsreihe des Eppendorfer Kolloquiums gestalten können. Aufgrund der aktuellen Lage finden im April und Mai keine Vorträge statt. Wir haben das Programm deutlich gekürzt und nur für den Juni Veranstaltungen angesetzt. Hier freuen wir uns, Ihnen grundlagenwissenschaftliche Erkenntnisse lymphozytärer Aktivität und klinische Aspekte der Fatigue bei der Multiplen Sklerose vorstellen zu können. Darüber hinaus findet der interdisziplinäre Eppendorfer Wirbelsäulennachmittag statt, bei dem die „Ischialgie“ unter neuen diagnostischen und therapeutischen Aspekten beleuchtet wird. Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und freuen uns auf Ihre Teilnahme! Im Falle anhaltender Beschränkungen würden die Seminare ggf. auch per Videovortrag laufen, in diesem Falle erfolgt hier eine entsprechende Information.

Jeweils 17:15 bis zirka 18:30 im UKE im Gebäude N27 "Campus Forschung", EG, Seminarraum 14 (Raum-Nr. 00.014). ÄK-Akkreditierung für 3 CME-Punkte der Kategorie A für jeden Termin
DatumVortragstitelReferentHerkunft
VERSCHOBENVORTRAG WIRD VERSCHOBEN !!!!!!!!

Lymphocyte trafficking to the CNS-

does provenance matter?
Prof. Dr. med. Thomas KornMünchen
17.06.2020Eppendorfer Wirbelsäulennachmittag:

Versorgungsleitlinien, Bildgebung, Schmerztherapie multimodal und Infiltrationstechniken, Operative Techniken, Nachbehandlung
Prof. Dr. Sven Eicker
PD Dr. Lennart Viezens
Dr. Lars Eichler
Dr. Christian Mende
PD Dr. Dreimann
PD Dr. Welsch

UKE
24.06.2020Chronisches Fatique Syndrom: Klinik und PathomechanismusProf. Dr. med. Carmen ScheibenbogenBerlin

Thrombolysetreffen Hamburger Arbeitsgemeinschaft Schlaganfall

Die Hamburger Arbeitsgemeinschaft Schlaganfall ist ein klinisches und wissenschaftliches Diskussionsforum für die an der Schlaganfallbehandlung beteiligten Hamburger Ärzte. Im Rahmen regelmäßig stattfindender „Thrombolysetreffen“ werden von den Teilnehmern konkrete klinische Fälle vorgestellt, an Hand derer außergewöhnliche Indikationen für und Verläufe nach Thrombolysebehandlungen und mechanischer Thrombektomie besprochen werden.

In der Corona-Zeit werden wir die Veranstaltung zunächst als Online-Konferenz durchführen. Einwahldaten erhalten Sie unter thomalla@uke.de

DatumAgenda
Mi, 10.06.2020 als ONLINE-KONFERENZ. Update zu zerebrovaskulären Erkrankungen und COVID-19
- Neue Studien aus dem German Stroke Registry
- Neue Daten zur Thrombektomie mit und ohne vorherige intravenöse
Thrombolyse (Yang et al. 2020, NEJM)
Mi, 04.12.2019- VHF-Detektion nach Schlaganfall mittels implantierbarem Eventrecorder, Erfahrungen aus dem Albertinen Krankenhaus
- Periphere Embolien nach Thrombektomie – eine prospektive
Beobachtungsstudie mit hochauflösender DWI
Normalerweise ist die Fortbildung jeweils 17:15 Uhr im Raum 411 im Hauptgebäude O10 am UKE. Einfach zu erreichen über den Haupteingang, dann im Foyer im Gang "B" mit den blauen Fahrstühlen in den 4.Stock. Dort liegt linkerhand der Konferenzraum. In der Corona-Zeit werden wir die Veranstaltung zunächst als Online-Konferenz durchführen. Einwahldaten erhalten Sie unter thomalla@uke.de
Organisation: Prof. Thomalla und Prof. Gerloff

Seminarreihe der Arbeitsgruppe "Experimental Research in Stroke and Inflammation (ERSI)"

Im Rahmen dieses Seminars werden zweiwöchentlich aktuelle Projekte aus der ERSI-Forschungsgruppe vorgestellt und diskutiert. Studierende der medizischen Fakultät und des Masterstudiums Molecular Life Sciences sind herzlich willkommen. Dieses Seminar wird in englischer Sprache gehalten.

Ort: Seminarraum N27 00.050, Erdgeschoss
Zeit:
Dienstags 17-18 Uhr
Kontakt:
Dr. Björn Rissiek, Dr. Berta Puig ( 040 741058168 )