Ambulante Angebote unserer Klinik

Hier finden Sie alle ambulanten Behandlungsangebote unserer Klinik.

Alle unter "Wen behandeln wir?" genannten psychischen Erkrankungen sind mit dem Therapiewegweiser verlinkt. Informieren Sie sich dort über psychische Erkrankungen.

Hier geht es direkt zum Therapiewegweiser!

Flyer Poliklinik und Ambulanzen im Überblick

Informationen zur Poliklinik und den Spezialambulanzen

  • Informationen

    Die psychiatrische Poliklinik ist die erste Anlaufstelle bei akuten Krisen oder Erkrankungen bis hin zu psychischen Notfällen für Patienten mit allen psychischen Störungen. Hierfür ist keine Voranmeldung notwendig!

    Unser Angebot

    • Wir bieten Ihnen ein sofortiges ärztliches und/oder therapeutisches Gespräch in Krisen- und Notfallsituationen. Dies beinhaltet auch eine Krisenintervention.
    • Wir klären, ob eine Indikation zur stationären oder tagesklinischen Aufnahme besteht. Wenn ja, helfen wir Ihnen bei der Organisation, unabhängig davon, ob die Aufnahme in unserer oder einer anderen psychiatrischen Klinik in Hamburg stattfinden soll.
    • Ist eine ambulante Behandlung notwendig, kann diese in einer unser Spezialambulanzen stattfinden.

    Leitung

    Oberarzt: PD Dr. Sönke Arlt

  • Information

    Die Spezialambulanz behandelt Menschen mit Psychosen oder bipolare Störungen. Sie bietet ein vielfältiges Angebot und ist eng vernetzt mit anderen Behandlungseinheiten in unserer Klinik und in unserem Versorgungssektor.

    Wen behandeln wir?

    Personen mit Verdacht auf oder bestehenden

    Unser Angebot

    • Die Ambulanz verbindet Sozialpsychiatrie und Psychotherapie. Ein multiprofessionelles Team bietet eine individuelle Bezugstherapie, je nach Bedarf inklusive psychotherapeutischer, psychiatrischer und sozialer Behandlung - flexibel nach Zeit, Ort und Setting.
    • Außerdem niedrigschwellige Angebote wie z.B. offene Treffs oder Kontakt zuhause, sowie eine Vielfalt von psycho-, kunst-, tanz-, sozialtherapeutische Gruppen.
    • Geschulte Peer-Begleiter bieten zusätzlich oder unabhängig davon eine individuelle Genesungsbegleitung sowie für Angehörige eine gezielte Beratung.
    • Wir arbeiten eng zusammen mit der Früherkennungsambulanz für psychische Störungen , stationären und tagesklinischen Angeboten für Menschen mit Psychosen oder bipolaren Störungen, sowie der Integrierten Versorgung für Psychosen und bipolare Störungen .

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    • Therapeutische Leitung: Prof. Dr. Dipl.-Psych. Thomas Bock
    • Oberarzt: Prof. Dr. Martin Lambert

    Ambulante Psychoedukation für Menschen mit bipolaren Störungen

    Menschen mit bipolaren (manisch-depressiven) oder schizoaffektiven Störungen, die sich eingehend mit allen Aspekten ihrer Erkrankung befasst und sich ein umfangreiches Wissen angeeignet haben, können

    • erneute manische, depressive oder psychotische Episoden früh abfangen und damit milder verlaufen lassen,
    • Klinikaufenthalte vermeiden oder deutlich verkürzen,
    • auf Augenhöhe ihrem behandelnden Arzt/Therapeuten begegnen,
    • selbstbestimmt und souverän mit ihrer Erkrankung umgehen.

    Dieses Wissen können Sie in unserer Psychoedukationsgruppe für Menschen mit bipolaren Störungen erlangen. Bitte laden Sie sich unseren Flyer herunter und informieren Sie sich!

  • Information

    Unsere Ambulanz ist vor allem auf die Behandlung von Patienten mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung und Personen mit Reaktionen auf schwere Belastungen wie z.B. schwere Anpassungstörungen spezialisiert.

    Wen behandeln wir?

    Personen mit Verdacht auf oder bestehenden

    Unser Angebot

    • Diagnostik
    • Krisenintervention
    • Psychiatrische, psychologische und soziale Beratung
    • Vermittlung in (teil-)stationäre Behandlung (u.a. in unserer Klinik)
    • Unterstützung bei der Suche nach ambulanter Psychotherapie
    • Einzelpsychotherapeutische Gespräche
    • Verschiedene Gruppenpsychotherapien: Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT), Soziales Kompetenz Training (SKT) und Systemisch-Interaktionelle Gruppentherapie (SIG).
    • Wir arbeiten eng zusammen mit den stationären und tagesklinischen Angeboten unserer Klinik für Menschen mit Persönlichkeitsstörungen sowie der Integrierten Versorgung für Borderline-Störungen

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    • Leitung: PD Dr. Ingo Schäfer
    • Ko-Leitung: Dipl.-Psych. Dr. Andreas Schindler

  • Information

    Unsere Ambulanz ist spezialisiert auf die Diagnostik und Therapie von Angst- und Zwangstörungen.

    Unser Angebot

    • Diagnostik
    • Krisenintervention
    • Psychiatrische und psychologische Beratung
    • Vermittlung in (teil-)stationäre Behandlung
    • Unterstützung bei der Suche nach ambulanter Psychotherapie
    • Verschiedene Gruppenpsychotherapien: Panikbewältigungsgruppe, Soziales Kompetenz Training (SKT), Mentalisierungsbasierte Therapie (MBCT)
    • Wir arbeiten eng zusammen mit den stationären und tagesklinischen Angeboten unserer Klinik für Menschen mit Angst- und Zwangsstörungen

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    • Oberarzt: PD Dr. Agorastos Agorastos
    • Ko-Leitung: Dipl.-Psych. Heike Alsleben

  • Information

    Die Spezialambulanz für Gedächtnisstörungen bietet eine umfassende diagnostische Abklärung von Gedächtnisstörungen sowie ggf. die Therapieeinleitung und Hilfe bei der Vermittlung in weiterführende Therapien.

    Wen behandeln wir?

    Demenz
    Spezialambulanz für Gedächtnisstörungen
    Abklärung dementieller Erkrankungen

    Unser Angebot

    • eine ausführliche Anamnese und körperliche Untersuchung
    • eine sog. neuropsychologische Untersuchung, in der einzelne kognitive Bereiche standardisiert getestet werden
    • Je nach medizinischer Notwendigkeit erfolgen weitere Untersuchungen des Blutes, des Nervenwassers, der Herz- und Hirnströme sowie Schichtaufnahmen des Gehirns durch eine Computer-, eine Magnetresonanz- oder eine Positronenemissionstomographie
    • Nach erfolgter Diagnostik leiten wir ggf. die Therapie ein und vermitteln die Betroffenen in weiterführenden Therapien. Hierzu gehört auch eine stationäre oder tagesklinische Behandlung in unserer Klinik.

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    Oberarzt: Dr. Holger Jahn

  • Information

    Die Spezialambulanz für Suchtmedizin und abhängiges Verhalten bietet Diagnostik und Therapie für Suchterkrankungen aller Art. Schwerpunkte liegen auf der Abhängigkeit von Alkohol und Medikamenten.

    Wen behandeln wir?

    Personen mit Verdacht auf oder bestehendem

    • Missbrauch oder Abhängigkeit von Substanzen (Alkohol , Nikotin, Medikamente , Drogen)
    • Missbrauch oder Abhängigkeit von Verhaltenssüchten (z.B. Kaufsucht, pathologisches Spielen, Internetsucht)

    Unser Angebot

    • Diagnostik
    • Beratung und Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten
    • Einzelpsychotherapeutische Gespräche
    • Therapie mit Disulfiram („Antabus“) und anderen Medikamenten
    • Familien- und Paargespräche
    • Vermittlung in (teil-)stationäre Behandlung, u.a. in unserer Klinik
    • Verschiedene Gruppenpsychotherapien: Nachsorgegruppe (Alkohol), Gruppe für Frauen mit Traumaerfahrungen und Suchtproblemen (Sicherheit finden)
    • Wir arbeiten eng zusammen mit den stationären und tagesklinischen Angeboten unserer Klinik für Menschen mit Suchterkrankungen

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung:

    Oberarzt: PD Dr. med. Ingo Schäfer, MPH

  • Information zum Erkrankungsbild

    Die Spezialambulanz für Depression behandelt alle Arten von depressiven Störungen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Behandlung von Depressionen im Rahmen von Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit.

    Wen behandeln wir?

    Personen mit Verdacht auf oder bestehenden

    Unser Angebot

    • Diagnostik und Aufklärung
    • Krisenintervention
    • Ambulante Anbehandlung und Verlaufskontrolle
    • Planung einer (teil-)stationären Aufnahme
    • Psychotherapeutische Einzel- u. Gruppenangebote (Verhaltenstherapie)
    • Psychopharmakologische Strategien
    • Wir arbeiten eng zusammen mit den stationären und tagesklinischen Angeboten unserer Klinik für Menschen mit Depression
    • Schwerpunkt auf der Behandlung von Depressionen im Rahmen von Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    Oberarzt: PD Dr. Agorastos Agorastos

  • Information

    Wir behandeln Personen, die an den Folgen traumatischer Erfahrungen leiden. Dazu zählen akute Belastungsreaktionen, Anpassungsstörungen, die Posttraumatische Belastungsstörung oder Dissoziative Störungen. Speziell behandeln wir auch Personen mit komplexen posttraumatischen Belastungsstörungen mit wiederholten Traumatisierungen, wie Gewalt oder Vernachlässigung.

    Wen behandeln wir?

    Personen mit Verdacht auf oder bestehenden

    Unser Angebot

    • Diagnostik
    • Krisenintervention und Stabilisierung
    • Psychiatrische Behandlung
    • Unterstützung bei der Suche nach ambulanter Traumatherapie
    • Vermittlung in (teil-)stationäre Behandlung, u.a. in unserer Klinik.
    • Ein besonderes Angebot der Ambulanz ist die Sofortversorgung von Opfern von Gewalttaten in Zusammenarbeit mit dem Versorgungsamt Hamburg („OEG-Ambulanz“) und von anderen Personengruppen, die an den akuten Folgen traumatischer Erfahrungen leiden.
    • Weiter besitzen wir spezielle Erfahrungen bei traumatisierten Patienten, die an psychischen Erkrankungen wie Suchterkrankungen oder Psychosen leiden.
    • Wir arbeiten eng zusammen mit den stationären und tagesklinischen Angeboten unserer Klinik für Menschen mit Traumafolgestörungen

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    Oberarzt: PD Dr. Ingo Schäfer

  • Information

    Die Spezialambulanz für Autismus-Spektrumsstörungen hat ihren Schwerpunkt in der Diagnostik und Unterstützung bei Therapieplanung und Therapiesuche für Personen mit fraglichen Autismus und Asperger-Syndrom im Erwachsenenalter.

    Wen behandeln wir?

    Personen mit Verdacht auf

    Unser Angebot

    • Diagnostik von Menschen mit hochfunktionalem Autismus und Asperger-Syndrom. Die Diagnose wird klinisch gestellt, wozu mehrere Termine notwendig sind. Eine ausführliche Eigen- und Fremdanamnese unter Einsatz verschiedener Skalen und halbstrukturierten Interviews wird durchgeführt. Ferner werden somatische Untersuchungsverfahren (wie z. Bsp. körperliche Untersuchung, Blutuntersuchung, EKG, EEG, cMRT, genetische Untersuchungen) bei V. a. Vorliegen einer anderen Erkrankung eingesetzt.
    • Die Diagnose einer ASS bedeutet nicht in allen Fällen, das eine Behandlung erfolgen muss, teilweise genügt das Wissen um die eigenen Besonderheiten, welches zu einem besseren Umgang mit diesen führen kann. Das Angebot unserer Klinik beschränkt sich aktuell auf Diagnostik, psychosoziale Beratung und Vermittlung zu therapeutischen Angeboten. Wir planen jedoch eine ASS-spezifische Therapie in unserer Klinik anzubieten.

    Leitung

    Oberarzt: Dr. Daniel Schöttle

  • Information

    Der Schwerpunkt der Spezialambulanz liegt auf der Diagnostik von Personen mit Verdacht auf Aufmerksamkeits-Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) im Erwachsenenalter.

    Unser Angebot

    • Eigen-, Familien-, Fremdanamnese
    • Körperliche und neurologische Untersuchung
    • Laboruntersuchungen
    • EEG
    • Neuropsychologische Testverfahren inklusive Leistungstests, Konzentrationstest, Testung auf Teilleistungsschwächen
    • Die Diagnose einer ADHS bedeutet nicht in allen Fällen, das eine Behandlung erfolgen muss, teilweise genügt das Wissen um die eigenen Besonderheiten, welches zu einem besseren Umgang mit diesen führen kann. Wenn eine Behandlung notwendig ist, kommen medikamentöse, psychotherapeutische und psychosoziale Verfahren zum Einsatz. Viele Menschen mit ADHS haben weitere psychische Erkrankungen, die ebenfalls in der Therapie berücksichtigt werden.

    Leitung

    Oberarzt: Dr. Daniel Schöttle

Verantwortlich für den Inhalt
Autoren: Prof. Dr. Martin Lambert
Erstellung: 28.01.2017
Letzte Änderung: 28.01.2017