Herzlich willkommen

Auf den Internetseiten des Prodekanats für Lehre finden Sie viele Informationen rund um das Thema Studium & Lehre an der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg.

Das Team des Prodekanats für Lehre bietet Studierenden im Rahmen der Sprechzeiten eine individuelle Studienberatung und Lehrenden Unterstützung bei der Lehr- und Prüfungsorganisation sowie hochschuldidaktische Schulungen an.

Mit Fragen und Anregungen zur Lehre und den Studiengängen der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg wenden Sie sich bitte an uns.

Sprechstunden

Bei Fragen oder Beratungsbedarf kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per E-Mail
( Sprechzeiten und Kontakt ).

Verhaltenskodex Lehre und digitale Lehre

Unser Verhaltenskodex für Lehrende und Studierende und unser Verhaltenskodex digitale Lehre orientieren sich am Leitbild des Universitätsklinikums Hamburg- Eppendorf (UKE), in dem unter anderem ein respektvoller und wertschätzender Umgang betont wird.

Lehren am UKE

Hier finden Lehrende alles Wichtige rund um die Lehre.

Aktuelle Informationen und Hinweise:

    • Kurzfortbildungsserie „Seltene Erkrankungen, Diagnostik und Therapie“
      Die Symptome einer Seltenen Erkrankung sind häufig komplex und umfassen oft verschiedene Fachdisziplinen – dies kann die Diagnosestellung sehr erschweren. Der Weg zur endgültigen Diagnose dauert leider mitunter viele Jahre. Das Martin Zeitz Centrum für Seltene Erkrankungen (MZCSE) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Versorgung von Patient:innen mit seltener oder unklarer Diagnose zu optimieren, Forschung auf dem Gebiet der Seltenen Erkrankungen voranzutreiben und Studierende der Medizin für das Thema zu sensibilisieren. Aus diesem Grund wurde eine Kurzfortbildungsserie ins Leben gerufen um Interessierte über seltene Erkrankungen, Diagnostik und Therapie zu informieren.
      Diesen Monat findet folgende Kurzfortbildung statt:
      27. Mai 2024, 10.00-10.30 Uhr; Zoom ; Hochdurchsatzsequenzierung am UKE

    • Autorinnenlesung anlässlich des Sehbehindertentags am 6. Juni: Aus Trümmern ein Schloss bauen und mit dem Blindenstock nach Togo
      Am 6. Juni ist der Sehbehindertentag, der 1998 vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) eingeführt wurde. Das UKE-Inklusionsteam hat in Zusammenarbeit mit der Norddeutschen Hörbücherei e.V. und dem Inner Wheel Club (IWC) Hamburg eine Autorinnenlesung mit zwei sehbeeinträchtigen Autorinnen organisiert. Dörte Maack , heute 56 Jahre alt und Moderatorin und Coach, führte das Leben einer schillernden Zirkusartistin – als sie die Diagnose einer unheilbaren Augenkrankheit, bei der sie erblinden wird, mit 25 Jahren wie ein Schlag traf. Die heute 24-jährige Jurastudentin Jasmin Ciplak absolvierte nach dem Abitur einen Freiwilligendienst in Togo – mit einer Sehstärke von nur noch zehn Prozent auf dem besseren Auge (mit Brille).
      Am Sehbehindertentag lesen die beiden Autorinnen ehrlich einfühlsam, bewegend und mit viel Witz aus ihren autobiografischen Büchern. Sie erzählen von Hürden, Vorurteilen und Tiefpunkten, geben Mut und Zuversicht und berichten, wie sie Hindernissen trotzen.
      Die Lesung mit anschließender Gesprächsrunde und Umtrunk findet im Erika-Haus (W29) am 6. Juni von 19 bis 21 Uhr statt.
      Der Eintritt ist frei, Spenden für die Hörbücherei, die kostenlos und barrierefrei Hörbücher für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen verleiht, sind willkommen.

    • Nominierung der besten Lehrpersonen in akademischen maritimen Studienfächern
      Das Deutsche Maritime Zentrum schreibt einen Wettbewerb für die beste akademische maritime Lehre aus. Der Wettbewerb wendet sich an Student:innen. Sie sind gebeten, die Dozent:innen und Professor:innen zu nominieren, die hervorragende akademische maritime Lehre leisten.Wem gelingt es am besten, Praxis mit Forschung und Lehre zu verknüpfen. Gesucht werden akademische maritime Lehrpersonen, die sich überdurchschnittlich für ihr Fach und ihre Studierenden engagieren. Personen, die ihren Studierenden anschlussfähige Grundlagen, praktische Kompetenzen und akademische Fähigkeiten vermitteln und sie optimal auf den Berufseinstieg vorbereiten. Die zu nominierenden Lehrpersonen müssen regelmäßig eine Vorlesung oder Veranstaltung mit maritimem Hintergrund halten (z.B. Arbeitsmedizin, Maritime Medizin etc.). Die Nominierungsphase endet am 30. Juni 2024.
      Weitere Informationen
      Zum Nominierungsbogen

    • Orientierungseinheit (OE) iMED 2024: Tutor:innen gesucht!
      Das Prodekanat für Lehre sucht auch in diesem Jahr Medizinstudierende, die an der Gestaltung der OE iMED mitwirken und jeweils eine Gruppe von ca. 20 Studienanfänger:innen begleiten möchten. Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung auf Moodle im Kurs: iMed: Informationen und Organisation (uni-hamburg.de). Wenn Sie zum OE-Team 2024 gehören möchten, übermitteln Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum 28. Mai 2024 (Details siehe Stellenausschreibung). Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    • Studentische Mitarbeitende für das Green Office des UKE gesucht
      Das Green Office am UKE sucht interessierte Studierenden, die auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung die Schnittstelle zwischen dem UKE und den Studierenden bezüglich der Themen Klimamanagement und Nachhaltigkeit besetzen möchten. Bei Fragen und für weitere Informationen kontaktieren Sie gerne den Leiter der Stabsstelle Nachhaltigkeit und Klimamanagement Frank Dzukowski .

    • Doktorarbeit in der kardiologischen Vorhofflimmer-Forschung
      Im Rahmen einer klinischen Kohortenstudien am Universitären Herz- und Gefäßzentrum Hamburg werden bei Patient:innen mit erhöhtem Risiko für Vorhofflimmern bekannte und neue Risikofaktoren für das Auftreten dieser häufigen Erkrankung untersucht.
      Gesucht werden Doktorand:innen, die alle Aspekte der Durchführung dieses Projekts begleiten. Weitere Informationmen finden Sie in der Ausschreibung .

    • Life Science Studierendentagung Hamburg
      Am 15. Mai 2024 findet die 19. Hamburger Studierendentagung zur Innovativen Medizin- und Biotechnologie ab 9 Uhr im Audimax II der TU Harburg statt. Die Tagung wird gemeinsam mit den fünf Hamburger Hochschulen unter der Schirmherrschaft der Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke veranstaltet. Die beteiligten Universitäten/Hochschulen sind die Technische Universität Hamburg (TUHH), die Helmut-Schmidt-Universität (HSU), die Universität Hamburg (UHH), das Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (UKE) und die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAWHH). Studierende stellen ihre wissenschaftlichen Arbeiten vor. Die besten Präsentationen werden von einer Jury ausgewählt und prämiert. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier .

    • Acht Stipendien für Studierende der Medizin
      Das Graduiertenkolleg des SFB1328 „Adenine Nucleotides in Immunity and Inflammation“ bietet Studierenden der Medizin, die nach einer anspruchsvollen Doktorarbeit in den Bereichen „Biochemie, Immunologie und Neurobiologie“ suchen, insgesamt acht Stipendien an.
      Das Programm umfasst eine optimale Betreuung durch individuelle Mentor:innen und die Betreuungskommissionen, ein Jahr intensive Forschungsarbeit sowie spannende Vorträge, Seminare und Workshops. Bewerbungen können bis zum 14. Juni 2024 per E-Mail eingereicht werden. Weitere Informationen über den SFB1328 finden Sie hier .

    • Peek4Health: Workshops und Symposium
      Für das Projekt Peek4Health der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) möchten wir auf verschiedene Termine hinweisen:

      Klimawandel und Gesundheit: Neue Runde der PeekSession-Workshops im Juni 2024
      Im Juni 2024 startet die HAW Hamburg mit den neuen PeekSessions in die zweite Runde, an denen Sie kostenlos vor Ort und online teilnehmen können (inkl. Teilnehmerzertifikat). Bitte entnehmen Sie die Termine aus dem Poster . Sie können sich hier zu den Workshops bis zum 24.05.2024 anmelden .

      - Die Lücke überbrücken: Klimawandel und Gesundheit – ein Symposium für Studierende, Lehrende und Auszubildende in den Gesundheitsberufen .
      Wann: 5. September 2024; 9 bis 16 Uhr
      Wo: Berliner Tor 5, HAW Hamburg
      Die Teilnahme ist kostenlos, anmelden können Sie sich hier .

    • UKE-Gesundheitsakademie – Medizin für Menschen mit Neugier
      Nahezu unermesslich sind die Informationen über Gesundheit und Krankheiten. Doch welche Vorschläge beruhen auf dem aktuellen Stand des medizinischen Wissens? Und was davon ist hilfreich für das eigene Leben? Schließlich ist jeder Mensch einzigartig!
      In 45-minütigen Vorträgen schildern unsere Expert:innen die neuesten Erkenntnisse. Anschließend können Sie sich an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“ mit den Expert:innen austauschen. Weitere Informationen und die nächsten Termine finden Sie im Flyer .

    • Promotionsstipendien für Studierende der Medizin
      Studierende der Medizin, die nach einer anspruchsvollen strukturierten Doktorarbeit in den Bereichen „Immunologie und autoimmune Lebererkrankungen“ suchen, können sich bei der Hamburg School of Infection & Immunity (HSII) für ein Promotionsstipendium bewerben . Das Programm umfasst ein individuelles Betreuungskonzept, ein Jahr intensive Forschungsarbeit sowie spannende Vorträge und Seminare. Bewerbungen können bis zum 24. Mai 2024 per E-Mail eingereicht werden. Weitere Informationen über die HSII finden Sie hier .

    • Sommerschulangebote von internationalen Partneruniversitäten und an der UHH Internationale Sommerschulen sind eine gute Möglichkeit, sich fachlich weiterzubilden und Auslandserfahrung zu sammeln. Viele internationale Partnerhochschulen der Universität Hamburg bieten Sommerprogramme an, bei denen UHH-Studierende z.T. Sonderkonditionen erhalten. Eine neue Website der Abteilung Internationales bietet eine Übersicht dieser Angebote .
      Auch Fachbereiche und Institute der Universität Hamburg bieten Kurzzeitprogramme an, die Austauschmöglichkeiten mit Studierenden aus aller Welt eröffnen. Auf der folgenden Seite finden Sie eine Aktuelle Angebote .
      Für die Sommerprogramme können Sie sich um eine Förderung durch Hamburglobal bewerben. Weitere Informationen zum Förderprogramm und dem Bewerbungsverfahren finden Sie auf der Homepage von Hamburglobal .

    • HUL-Tutorienprogramm
      Das HUL-Tutorienprogramm der Uni Hamburg für alle Fragen im Bereich der tutoriellen Lehre, bietet eine Unterstützung an.
      Außerdem wird bei Bedarf Einzelberatung für studentische Tutor:innen sowie didaktische Beratung und Unterstützung für Studierende und Lehrende angeboten.
      Eine Übersicht unserer Angebote finden Sie auch auf unserer Homepage
      uhh.de/hul-tp

    • Mobile Spielekiste
      Seit Neuestem können Studierende und UKE-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, die ihr Kind ausnahmsweise mit ins UKE nehmen müssen, die mobile Spielkiste nutzen. Wer etwa berufliche oder studentische Aufgaben im UKE am Wochenende bzw. während der Kita-Schließzeiten oder wenn die Tagespflegekraft ausfällt wahrnehmen muss, kann sich einen Bollerwagen voller Spielsachen ganz einfach am Infopoint im Neuen Klinikum (O10, Foyer) ausleihen. Näheres zu dem Angebot finden Interessierte hier .

  • Adresse Anfahrt
    Prodekanat für Lehre

    Martinistrasse 52
    20246 Hamburg
    Gebäude N55 Campus Lehre

  • Lageplan
    Lageplan

    Orientierung im UKE

  • Kontakt
    Kontakt

    Sekretariat Prodekanat für Lehre

  • Information
    Öffnungszeiten Sekretariat Prodekanat für Lehre

    Campus Lehre N55, 5. OG.,
    Raum: 05.07.1

    Mo., Di., Mi., Do. 08.30 - 12.30 und 13.30 - 15.30 Uhr

    Fr. 08.30 - 12.30 Uhr und 13.30 - 14.30 Uhr