Projekte mit Landesforschungsförderung am UKE

Die 2013 gegründete Landesforschungsförderung dient dem Ziel der Unterstützung der Entwicklung vorhandenen wissenschaftlichen Potenzials sowie der Weiterentwicklung bereits vorhandener vielversprechender Potenzialbereiche. Am UKE wird derzeit ein wissenschaftlicher Potenzialbereich und ein Projekt des Forschungsschwerpunktes Neurowissenschaften gefördert.

"EPILOG, epigenetische Langzeitfolgen viraler und bakterieller Infektionen"

Sprecher: Prof. Dr. N. Fischer (UKE)

Kooperationspartner: Universität Hamburg, Heinrich-Pette-Institut

Laufzeit: seit 2017

"Identifizierung von Immunmechanismen bei Erkrankungen mit geschlechtsspezifischen Unterschieden"

Sprecher: Prof. Dr. M. Friese (UKE)

Kooperationspartner: Universität Hamburg, Heinrich-Pette-Institut, Bernhard-Nocht-Institut

Laufzeit: seit 2017

"ReAd Me! Regulatorische Adeninnukleotide auf membranoberflächen: quantitative Bestimmung und Modulation von Zellfunktionen"

Sprecher: Prof. Dr. A. Guse (UKE); Prof. Dr. C. Meier (Universität Hamburg)

Kooperationspartner: Europeen Screening Port Hamburg

Laufzeit: 2014 - 2017

"Molekulare Mechanismen der Netzwerkmodifizierung: Anpassung von Synapsen und Netzwerken für neuronale Plastizität"

Sprecher: Prof. Dr. M. Kneussel (UKE)

Kooperationspartner: Universität Hamburg, DESY, Israel Institut für Technologie

Laufzeit: 2014 - 2017

Bei Fragen zum Seiteninhalt wenden Sie sich bitte an Frau Antke Wolter .