Aktuelles, Termine und Veranstaltungen




11.06.2020 INFORMATION


Da seit März unsere Anwesenheitsfortbildungen wegen der SARS-COVID-19 Pandemie leider ausfallen mussten, setzen wir unser abwechslungsreiches Fortbildungsprogramm zunächst pandemiebedingt als Webinar fort. Nähere Informationen finden Sie bei den kommenden, unten genannten Veranstaltungen.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Team der III. Medizinischen Klinik

Nephrologie

Tx-Akademie



Dienstag, 29. November 2022, 16.30 Uhr


Webinar-Fortbildung Tx-Akademie Niere


"Neue und altbekannte Virusinfektionen nach NTx"

Vorherige Anmeldung erforderlich (s. Flyer)



Sehr geehrte Kolleg:innen,

wir freuen uns, Sie zur vierten Tx-Akademie Niere 2022 zum Thema „Neue und altbekannte Virusinfektionen nach Nierentransplantation“ einladen zu dürfen. Die SARS-CoV-2-Pandemie bestimmt seit über zwei Jahren unseren Alltag. Rasch haben sich Dialysepatient:innen und Transplantierte als vulnerable Gruppen heraus- kristallisiert. Herr Prof. Dr. Christian Hugo, Leiter der Nephrologie des Uniklinikums Dresden, wird hierzu in seinem Vortrag „SARS-CoV-2 bei Dialyse und NTx-Patient:innen – Gemeinsamkeiten und Unterschiede” detailliert aus seinen Forschungsarbeiten berichten. Die CMV-Infektion und -Erkrankung ist seit langem als Viruserkrankung bei transplantierten Patient:innen bekannt. Über die Jahre wurden Therapieschemata zur Pro- phylaxe und zur präemptiven Therapie entwickelt. Frau Dr. Alba-Schmidt wird in ihrem Vortrag: „CMV – etablierte Therapien und neue Ansätze“ neben altbe- kannten auch auf neue Medikamentenentwicklungen und Strategien zur antiviralen Therapie eingehen. Wir hoffen, Sie zahlreich zu den beiden spannenden Vorträgen online begrüßen zu dürfen und freuen uns auf eine angeregte Diskussion mit Ihnen.


Ihre Prof. Dr. Tobias B. Huber, Priv.-Doz. Dr. Malte Kluger und Priv.-Doz. Dr. Florian Grahammer

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung



Dienstag, 15. November 2022, 17 Uhr


Patient:innenseminar (Online) des UTC


"Gesund durch den Winter"

Vorherige Anmeldung erforderlich (s. Flyer)


Liebe Patient:innen,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie sehr herzlich zu unserem zweiten Patientenseminar 2022 ein, das am Dienstag, den 15.11.2022 um 17:00 Uhr im Online-Format stattfindet. Im Fokus werden mit „Virusinfektionen“ sowie „Ernährung und Lebensführung“ zwei für Organtransplantierte und ihre Angehörigen relevante Themen stehen. Die weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem angefügten Flyer.

Ihr Team des UTC und der kooperierenden Kliniken

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

Tx Akademie

Dienstag, 24. Mai 2022, 16.30 Uhr

Webinar-Fortbildung Tx-Akademie Niere


Nachsorge nach Nierentransplantation und COVID-19 Update NTx

Vorherige Anmeldung erforderlich (s. Flyer)




Sehr geehrte Kolleg:innen,


wir freuen uns, Sie zu unserer zweiten Tx-Akademie 2022 mit den Themen „Nachsorge nach Nierentransplantation“ sowie „COVID-19 Update NTx“ einladen zu dürfen. Wir alle erleben in unseren Nachsorgesprechstunden immer wieder, dass wir unsere Patient:innen von sinnvollen Lebensstilmodifikationen nur begrenzt überzeugen und nur schwer hierzu motivieren können. Das vom Innovationsfonds geförderte „NTx 360° Programm“ hat sich eine bessere physio-, ernährungstherapeutische und psychosomatische Versorgung von NTx-Patient:innen zum Ziel gesetzt. Herr Prof. Dr. Mario Schiffer, Direktor der Klinik für Nephrologie am Uniklinikum Erlangen, wird uns in seinem Vortrag „NTx-Nachsorge 360°: Was könnten/sollten wir besser machen?“ Hinweise geben, wie wir unsere Anstrengungen in der Nachsorge verbessern können. Die SARS-CoV-2-Pandemie bestimmt seit mehr als zwei Jahren unseren Alltag. Rasch haben sich Dialysepatient:in- nen und Transplantierte als vulnerable Gruppen herauskristallisiert. Herr Priv. Doz- Dr. Florian Grahammer wird in seinem Vortrag „SARS-CoV 2 und NTx – lessons learned and lessons to come” das bisher Bekannte in puncto Gefährdung, Prävention und Therapie Revue passieren lassen und einen Ausblick auf die kommende Entwicklung wagen. Wir hoffen, Sie zahlreich zu den beiden spannenden Vorträgen online begrüßen zu dürfen und freuen uns auf eine angeregte Diskussion mit Ihnen.


Ihre

Tobias B. Huber, Malte Kluger und Florian Grahammer

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

ADPKD

Samstag, 23. April 2022, 9.30 - 12.30 Uhr

Webinar-Fortbildung ADPKD-Symposium
PKD Familäre Zystennieren e.V.

Weblink im angefügten Flyer




Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Patient:innen,
herzlich laden das UKE und PKD Familiäre Zystennieren e.V. Sie zu einem gemeinsamen ADPKD- Patient:innen-symposium ein. Bei der Behandlung von ADPKD gibt es vielversprechende Ansätze, die das Voranschreiten der Krankheit hemmen und im besten Fall eine Dialysepflichtigkeit um mehrere Jahre hinauszögern können. Herr PD Dr. Markus Gödel wird darstellen, wie Sie als ADPKD-Patient:in am UKE versorgt werden. Dabei werden nicht nur körperliche, sondern auch psychische Beschwerden und Belastungen berücksichtigt. Prof. Dr. Meike Shedden Mora wird Ihnen hierzu aus ihrer kli- nischen und wissenschaftlichen Arbeit heraus einen Einblick geben. Mit modernen Therapiemöglichkeiten können wir den Verlust der Nierenfunktion zwar verlang- samen, aber nicht gänzlich stoppen. Herr Dr. Jan Czogalla wird Ihnen die Dialyseverfahren verständlich vorstellen und hierbei auf spezielle Aspekte bei ADPKD-Patient:in- nen eingehen. Bei seltenen Erkrankungen ist es wichtig, dass man sich mit anderen Betroffenen austauscht. Herr Marc Hübner gibt Einblicke in das Leben mit ADPKD. Neben den Dialyseverfahren bietet die Nierentransplantation die Möglichkeit eines Nierenersatzes. Herr PD Dr. Florian Grahammer wird Ihnen erläutern, welche Schritte bis zu einer Transplantation notwendig sind, wie der peri- operative Ablauf aussieht und was es nach einer erfolgreichen Transplantation zu beachten gilt. Wir freuen uns auf Ihre rege Teilnahme an der Veranstaltung,


Ihr Team des UKE und PKD Familiäre Zystennieren e.V.

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

Tx Akademie

Dienstag, 29. März 2022, 16.30 Uhr

Webinar-Fortbildung Tx-Akademie Niere


Nierenlebenspende und Transplantation nach Malignom

Vorherige Anmeldung erforderlich (s. Flyer)


Sehr geehrte Kolleg:Innen,

wir freuen uns, Sie zu unserer ersten Tx-Akademie im Jahr 2022 mit den Themen „Nierenlebendspende“ und „Transplantation nach Malignom“ einladen zu dürfen. Die Nierenlebendspende galt als Ausweg aus dem chronischen Mangel an postmortalen Spenderorganen. Trotz stagnierender Organspender:innenzahlen haben die Nierenlebendspenden in Deutschland über die letzten fünf Jahre jedoch an Zahl ab- und nicht zugenommen. Herr Prof. Dr. Bernhard Banas, Direktor der Klinik für Nephrologie am Universitätsklinikum Regensburg, wird uns in seinem Vortrag „Nierenlebendspende – eine gute oder eine schlechte Idee?" aktuelle Argumente pro und contra Nierenlebendspende in Deutschland präsentieren. Die Onkologie hat in den letzten Jahrzehnten die Überlebensraten ihrer Patient:innen in beeindruckender Weise verbessern können. So werden auch immer mehr Patient:innen in unserem Transplantationszentrum vorgestellt, die in der Vergangenheit ein Malignom hatten. Unsere Oberärztin Frau Dr. Maida Mahmud wird in ihrem Vortrag: "Tumorerkrankungen auf der Warteliste und nach Transplantation – was ist zu beachten?" auf das sich dadurch ergebende Spannungsfeld maligne Erkrankung – Heilungsbewährung – Immunsuppression bei Transplantation eingehen. Wir hoffen, Sie zahlreich zu den beiden spannenden Vorträgen online begrüßen zu dürfen und freuen uns auf eine angeregte Diskussion mit Ihnen.

Ihre

Prof. Dr. Tobias B. Huber, Priv.-Doz. Dr. Malte Kluger, Priv.-Doz. Dr. Florian Grahammer

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

Internistentag

Internist:innentag Hamburg
12.02.2022

Veranstalter: Berufsverband Deutscher Internisten e.V. (BDI)
Auskunft: Fortbildung und Kongresse • fortbildung@bdi.de

Teilnahme kostenfrei

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Tobias B. Huber

Hier gelangen Sie zum Programm der Veranstaltung

Tx Akademie

Dienstag, 09. November 2021, 17 Uhr

Webinar-Fortbildung Tx-Akademie Niere


Toleranzinduktion – Zukunft der Nierentransplantation?

Vorherige Anmeldung erforderlich (s. Flyer)



Sehr geehrte Kolleg:Innen,
wir freuen uns, Sie zur vierten Tx-Akademie 2021 mit dem Thema „Toleranzinduktion – Zukunft der Nierentransplantation?“ einladen zu dürfen. Unsere heutigen Immunsuppressiva verhindern meist effektiv eine Abstoßung des transplantierten Organes, haben aber zahlreiche Nebenwirkungen und führen insgesamt zu einer erhöhten Infektanfälligkeit und Tumorinzidenz.
Induktion einer Ímmuntoleranz gegen das transplantierte Organ ohne die Nachteile der klassischen Immunsuppressiva ist daher ein sehr verlockender Ansatz. Herr Prof Dr. Edward Geissler, Universität Regensburg, wird uns in seinem Vortrag „The future of cell therapy in organ transplantation“ einen Statusbericht und Ausblick auf zukünftige Entwicklungen in diesem Gebiet geben. Unser Immunsystem ist sehr komplex aufgebaut und so verwundert es nicht, dass unterschiedliche Strategien der Toleranzinduktion bei Organtransplantierten entwickelt
wurden. Eine sehr interessante Strategie könnte die Beeinflussung von regulatorischen T- Zellen darstellen. Herr Prof. Dr. Thomas Wekerle, Universität Wien, wird in seinem Vortrag „Treg-based chimerism as tolerance strategy in kidney transplantation“ auf diesen Ansatz eingehen
und uns über Vor- und Nachteile berichten. Wir hoffen, Sie zahlreich zu den beiden spannenden Vorträgen online begrüßen zu dürfen und freuen uns auf eine angeregte Diskussion mit Ihnen.

Ihre
Tobias B. Huber, Malte Kluger und Florian Grahammer

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

Tx Akademie

Dienstag, 31. August 2021, 17 Uhr

Webinar-Fortbildung Tx-Akademie Niere


Neue Entwicklungen in der Nierentransplantation

Vorherige Anmeldung erforderlich (s. Flyer)





Sehr geehrte Kollegi:innen,

wir freuen uns, Sie zur dritten Tx-Akademie 2021 mit dem Thema „Neue Entwicklungen in der Nierentransplantation“ einladen zu dürfen. Die Wahl und Dosierung der Immunsuppressiva beeinflusst entscheidend den langfristigen Erfolg einer Nierentransplantation. Immunologischer Status, durchgemachte Virusinfektionen und Vorerkrankungen der Empfänger, aber auch Donorcharakteristika sowie die zu erwartende Kaltischämiezeit sind wichtige Variablen, die in diese Festlegung einfließen. Herr Priv.-Doz. Dr. Malte Kluger wird in seinem Vortrag „Update patientenindividuelle Immunsuppression – das Ende der Standardtherapie?“ mögliche Prinzipien und Entscheidungsgrundlagen darstellen. Als Ihr Transplantationszentrum sind wir bestrebt, unsere Prozesse und Abläufe zum Wohle unserer gemeinsamen Patienten ständig weiterzuentwickeln und die sich wandelnden rechtlichen Vorgaben lückenlos zu erfüllen. Herr
Priv.-Doz. Dr. Florian Grahammer wird in seinem Bericht „Neues aus dem Tx-Zentrum – neue Entwicklungen im Bereich Nierentransplantation“ auf aktuelle organisatorische und medizinische Themen eingehen. Wir hoffen, Sie zahlreich zu den beiden spannenden Vorträgen
online begrüßen zu dürfen und freuen uns auf eine angeregte Diskussion mit Ihnen.

Ihre

Tobias B. Huber, Malte Kluger und Florian Grahammer

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

Tx Akademie

Dienstag, 01. Juni 2021, 17 Uhr

Webinar-Fortbildung Tx-Akademie Niere


Update humorale Transplantatabstoßung 2021

Vorherige Anmeldung erforderlich (s. Flyer)




Sehr geehrte Kollegi:innen,

wir freuen uns, Sie zur zweiten Tx-Akademie 2021 mit dem Thema „Update humorale Transplantatabstoßung 2021“ einladen zu dürfen. Die akute humorale Abstoßung ist trotz aller präventiven Maßnahmen immer noch eine gefürchtete Komplikation in der Transplantationsmedizin. In den letzten Jahren haben sich unterschiedliche Therapiestrategien für die akute humorale Transplantatabstoßung etabliert. Herr Prof. Dr. Klemens Budde aus der Charité in Berlin wird in einem kurzweiligen Vortrag erörtern, ob diese nur passager die Transplantatfunktion verbessern oder auch die Langzeitprognose betroffener Transplantate positiv beeinflussen können. Die chronische humorale Transplantatabstoßung ist einer der führenden Gründe für den Verlust von Nierentransplantaten. Bisherige Therapien konnten den schleichenden Funktionsverlust kaum bremsen. Die Gruppe um Herrn Prof. Dr. Georg Böhmig von der Universität Wien arbeitet seit Jahren an innovativen Behandlungskonzepten und konnte mit einer gegen das Interleukin 6 gerichteten Therapie erstmals ein Licht am Ende des Tunnels identifizieren. Mit Antikörpern gegen CD38 gibt es möglicherweise eine weitere neue Option zur Therapie der chronischen humoralen Abstoßung. Wir hoffen Sie zahlreich zu den beiden spannenden Vor?trägen online begrüßen zu dürfen und freuen uns auf eine angeregte Diskussion mit Ihnen und unseren beiden Referenten.

Ihre

Tobias B. Huber, Malte Kluger und Florian Grahammer

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

Tx Akademie

Dienstag, 30. März 2021, 17 Uhr

Webinar-Fortbildung Tx-Akademie Niere


Diabetes mellitus – Niereninsuffizienz – Transplantation


Vorherige Anmeldung erforderlich (s. Flyer)




Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Sie im Neuen Jahr zu unserer ersten Tx- Akademie mit dem Thema „Diabetes mellitus – Niereninsuffizienz – Transplantation“ einladen zu dürfen. Im Bereich der pharmakologischen Therapie des Typ-2-Diabetes mellitus hat es in den letzten drei Jahren einen Paradigmenwechsel weg von der alleinigen Blutzuckerkontrolle hin zu Medikamenten, die die Morbidität und Mortalität der Patienten verbessern, gegeben. Frau Dr. Roser wird uns auf den aktuellen Stand einer leitliniengerechten Therapie bringen und hierbei vor allem nephrologisch relevante Aspekte der einzelnen Substanzen beleuchten. Nach mehreren Jahren der Abstimmung ist im Spätsommer 2020 endlich die Novellierung der Pankreasrichtlinie in Kraft getreten. Herr Priv.-Doz. Dr. Kluger wird die Änderungen darstellen und auf die Chancen und Risiken einer kombinierten Nieren- Pankreastransplantation eingehen. Trotz sinkender Zahlen stellt diese Form der Transplantation für geeignete Typ-1-Diabetes mellitus Patienten die beste Variante des Organersatzes dar. Wir hoffen, Sie zahlreich zu den beiden spannenden Vorträgen online begrüßen zu dürfen und freuen uns auf eine angeregte Diskussion mit Ihnen.

Ihre

Tobias B. Huber, Friedrich Thaiss und Florian Grahammer

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

Transplantation Patientenveranstaltung

Dienstag, 16. März 2021, 17 Uhr

Patientenveranstaltung Online Seminar


Corona und Transplantation


Vorherige Anmeldung erforderlich (s. Flyer)

Vorträge & Meet the Expert
Leber, Niere, Herz/Lunge, Kinder Psychologie

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

Internist:innentag 2021

Internist:innentag Hamburg
06.02.2021

Veranstalter: Berufsverband Deutscher Internisten e.V. (BDI)
Auskunft: Fortbildung und Kongresse • fortbildung@bdi.de

Teilnahme kostenfrei

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Tobias B. Huber

Hier gelangen Sie zum Programm der Veranstaltung

Tx-Akademie



Dienstag, 27. Oktober 2020, 17 Uhr


Webinar-Fortbildung Tx-Akademie Niere


Update aHUS und renale Aspekte COVID-19

Vorherige Anmeldung erforderlich (s. Flyer)


Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege, liebe Gäste,

unter dem Motto „Trotz Corona und durch Corona lernen“ wollen wir das Angebot der Transplantations-Akademie aufrechterhalten und die Fortbildung weiter anbieten.
„Trotz Corona lernen“: Zum einen wollen wir neue pathophysiologische Konzepte und neue Therapieoptionen der TMA / TTP / aHUS diskutieren und sehen, wie wir diese in den klinischen Alltag integrieren können. Dazu freuen wir uns, mit dem renommierten Experten, Herrn Prof. Menne aus Hannover, dieses Thema eingehend diskutieren zu können.
„Durch Corona lernen“: Der zweite Schwerpunkt der Fortbildung liegt auf der COVID-19 Infektion bei Dialyse- und Nierentransplantpatienten. Wir werden Ihnen zu diesem Thema nationale und internationale aber auch Hamburg spezifische Da- ten zweier nephrologisch wichtiger Patientenkollektive in der aktuellen Situation präsentieren. Wie für uns alle schon zur Gewohnheit geworden – auch diese Fortbildung wird als webbasiertes Seminar angeboten. Wir freuen uns auf eine interessante und spannende Fortbildungsveranstaltung mit Ihrer regen Teilnahme und Ihren kritischen Diskussionsbeiträgen, um mit Ihnen gemeinsam bessere Behandlungskonzepte bei nierentransplantierten Patienten zu entwickeln.

Ihr Team der Tx-Akademie des UTC und der kooperierenden Kliniken.

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

Tx-Akademie



Dienstag, 30. Juni 2020, 17 Uhr


Webinar-Fortbildung Tx-Akademie Niere


Maschinenperfusion:
Stand – Herausforderung – Ziele


Vorherige Anmeldung erforderlich (s. Flyer)



Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege, liebe Gäste,

auch wenn aktuell alle Gedanken und Initiativen um die Bewältigung der Corona-Pandemie kreisen, werden jetzt aufgeschobene und in den Hintergrund getretene Probleme umso dringender einer Lösung bedürfen, wenn COVID-19 nicht mehr ausschließlich unser Handeln bestimmt. Eines dieser Probleme in der Transplantationsmedizin ist die Verbesserung der Organqualität marginaler Organe, um das Outcome nach Transplantation zu verbessern und insbesondere auch die Funktion der transplantierten Organe über einen langen Zeitraum zu optimieren. Daher freuen wir uns mit einem national und international ausgewiesenen Experten, Herrn Prof. Dr. Jens Brockmann vom Uniklinikum in Münster, dieses wichtige Thema diskutieren zu können. Ziel der Fortbildung und Diskussion ist, die Pathophysiologie marginaler Organe zu verstehen, Möglichkeiten der Organperfusion zu kennen und neue Konzepte zur Behandlung marginaler Organe zu entwickeln. Unser besonderer Dank gilt Herrn Prof. Brockmann, erstmals das Wagnis einer Web-basierten Fortbildung mit uns einzugehen. Wir freuen uns auf eine interessante und spannende Fortbildungsveranstaltung.

Ihr Team der Tx-Akademie des UTC und der kooperierenden Kliniken

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

Tx Akademie

WEGEN DIENSTANWEISUNG ZU SARS-COV19 VERSCHOBEN!!

Dienstag, 10. März 2020, 17 Uhr
Fortbildungsveranstaltung Tx-Akademie Niere

Neues in der Transplantationsmedizin: Herausforderungen, Diagnostik & Perspektiven

Ort: Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Seminarraum 411 Hauptgebäude O10, Martinistraße 52 20246 Hamburg

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
die Fortbildungsveranstaltung „Transplantationsakademie Niere“ am 10.3.2020 um 17-19 Uhr im UKE muss nun leider doch verschoben werden. Soeben wurden im UKE neue Dienstanweisungen zum SARS-Cov19 herausgegeben, die uns leider zu diesem Entschluss zwingen. Wir entschuldigen uns vielmals für die Unannehmlichkeiten und hoffen auf Ihr Verständnis. Sobald ein neuer Termin feststeht, werden wir Sie umgehend informieren.
Vielen Dank!
Mit besten Grüßen, Ihr Team der Tx-Akademie des UTC und den kooperierenden Kliniken

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

Samstag 08.02.2020
3. Internistentag Hamburg - Klug entscheiden und Perspektiven der Medizin

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. med. Tobias B. Huber, Direktor der III. Medizinischen Klinik, Universitätklinikum Hamburg-Eppendorf

Ort: Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH), Paul-Adam-Saal, Humboldtstraße 56, 22083 Hamburg

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

50 Jahre Nierentransplantation

50 Jahre Nierentransplantation in Hamburg
Donnerstag, 30.01. bis Samstag, 01.02.2020

Am 2. Februar 1970 wurde im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf zum ersten Mal eine Spenderniere transplantiert. Diesen Meilenstein der Hamburger Medizingeschichte begeht das Universitäre Transplantation Centrum (UTC) des UKE gemeinsam mit der III.Medizinischen Klinik und Poliklinik und der Klinik für Viszerale Transplantationschirurgie mit einer dreitägigen Veranstaltung für Patienten, Interessierte und Fachkreise.

Flyer der Veranstaltung für Donnerstag den 30.01.20
Fyler der Veranstaltung für Freitag den 31.01.20 (Fachveranstaltung und Festakt)
Flyer der Veranstaltung für Samstag den 01.02.20 (Veranstaltung für Patienten und Zuweiser)

146. Jahrestagung der Nordwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin
30.01. - 01.02.2020, Handelskammer Hamburg

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns sehr, Sie zur 146. Jahrestagung der Nord-westdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin (NWGIM) am 31. Januar und 1. Februar 2020 erneut nach Hamburg einladen zu dürfen.Das Programm der 146. Jahrestagung deckt traditionell das gesamte Spektrum der Inneren Medizin ab und ist bewusst interdisziplinär ausgerichtet, denn der ganzheit-liche Blick des Internisten ist nach wie vor gefragt.Einen besonderen Schwerpunkt bilden in diesem Jahr onkologische und nephrologische Themen. Den beiden Fächern ist gemeinsam, dass sie durch einen rasan-ten Fortschritt und einen Trend zu immer personalisier-teren Therapien gekennzeichnet sind.Am Freitag werden Sie insbesondere über die relevanten Entwicklungen in Diagnostik und Therapie von hämatolo-gischen Erkrankungen und bei chronischen Nierenerkran-kungen informiert.Wie gewohnt werden aber auch neue Entwicklungen al-ler Subdisziplinen der Inneren Medizin in prägnanten und praxisrelevanten „Update“-Vorträgen vorgestellt. Ein be-sonderer Schwerpunkt am Samstag ist Patientenpartizi-pation in der Entscheidungsfindung.Wir freuen uns auf interessante Diskussionen und hoffen, dass wir auch in diesem Jahr mit unserer Auswahl an The-men und Referenten auf positive Resonanz stoßen.

Ihre Kongresspräsidenten Prof. Dr. Carsten Bokemeyer und Prof. Dr. Tobias B. Huber

Hier geht es zum offiziellen Flyer der Veranstaltung

ASN Update 2010


UKE-Nierenforum – Perspektiven in der Nephrologie

ASN-Update für Hamburger Nephrologinnen & Nephrologen

Dienstag, 3. Dezember 2019, 17 Uhr

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Martinistraße 52 | 20246 Hamburg
Seminarraum 411, Hauptgebäude (O10)




Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten Sie hiermit herzlich zum „UKE Nierenforum – Perspektiven in der Nephrologie“ einladen.
In vielen Bereichen der Nephrologie gibt es neue Studienergebnisse,die für den klinischen und den klinisch-wissenschaftlich tätigen Nephrologen von großer Relevanz
sind. In diesem UKE-Niereforum werden uns die Referenten in einer Nachlese zum ASN 2019 in Washington einen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten dort vorgestellten klinischen Studien aus den drei Bereichen Glomerulonephritis, akutes Nierenversagen und Dialyse, sowie der Nierentransplantation geben. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und eine interessante Diskussion.

Mit besten Grüßen,

Ihr

Tobias B. Huber und Jan-Eric Turner

Zum offiziellen Flyer der Veranstaltung

Save the Kidney
Nordverbund Niere

Save the Kidney

Gemeinsam mit Forschern aus Greifswald, Rostock, Kiel und Hannover haben wir uns zum Nordverbund Niere „Save the Kidney“ zusammen geschlossen. Weitere Informationen finden sie auf der Internetseit savethekidney.de

Rheumatologie

Perspektiven der Rheumatologie



Rheumatologie interdisziplinär im Dialog - Perspektiven der Rheumatologie

Mittwoch, 27.11.2019 18 - 21 Uhr
NORD EVENT Panoramadeck "Emporio Tower", Dammtorwall 15, 20355 Hamburg




Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch in diesem Jahr wird wieder die Veranstaltung Rheumatologie interdisziplinär im Dialog stattfinden. Auch wenn es bereits die sechste ist, so ist es doch ein Neuanfang, denn viele der Mitarbeiter der Rheumatologie in Altona sind nun Teil der neuen Sektion für Rheumatologie und entzündliche Systemerkrankungen am UKE in Kooperation mit der Klinik für Rheumatologie und Immunologie in Bad Bramstedt. In diesem Zusammenhang möchten wir den bekannten Schwerpunkt „Vaskulitiden“ in Bad Bramstedt wieder aktivieren, weshalb wir zwei namhafte Referenten zu dieser Thematik eingeladen haben. Frau Dr. Adler war vor ihrer Tätigkeit in Erfurt an der Uniklinik in Bern und hat sich dort über das Thema Therapie der Riesenzellarteriitis habilitiert. Prof. Moosig war lange leitender Oberarzt in Bad Bramstedt, und ist nun in einer großen Rheumatologischen Schwerpunktpraxis in Neumünster tätig. Nicht zuletzt freuen PD Dr. Christof Iking-Konert und ich uns, Ihnen nicht nur die klinischen und experimentellen Meilensteine der Rheumatologie dieses Jahres, sondern auch neue strukturelle Perspektiven in der Rheumatologie in Deutschland, aber auch in Hamburg und insbesondere auch die Struktur der Sektion und der Kooperation UKE / Bad Bramstedt vorstellen zu dürfen. Auf interessante und fruchtbare Diskussionen.

Ihre

Prof. Dr. Ina Kötter und Priv.-Doz. Dr. Christof Iking-Konert

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung

Endokrinologie


Endokrinologie zum Anfassen

Wenn die Hormone aus der Balance geraten – was tun?
Ein Leitfaden für die hausärztliche Praxis

Mittwoch, 18. März 2020
17:30 – 19:30 Uhr
Scandic Hamburg Emporio
Dammtorwall 19, 20355 Hamburg

Bluthochdruck zählt zu den häufigsten chronischen Erkrankungen. Bei einigen Patienten verbirgt sich dahinter eine behandelbar hormonelle Störung. Wir möchten Ihnen zeigen, in welchen Fällen eine entsprechende Diagnostik indiziert ist und wie diese durchgeführt wird. Die Testosterontherapie des alternden Mannes stellt immer wieder Anlass zur Diskussion dar. Welche Patienten für eine Therapie in Frage kommen und wie diese umgesetzt wird, wollen wir Ihnen darstellen. Hypophysäre Raumforderungen werden nicht selten zufällig in der radiologischen Diagnostik entdeckt. Die Abklärung solcher Befunde möchten wir Ihnen anhand von Fällen erläutern.

Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und freuen uns auf Ihr Kommen

Hier gelangen Sie zu weiteren Informationen sowie zur Anmeldung


DDG Fortbildungskurs „Klinische Diabetologie“

Kursprogramm Teil 2

09.12.2019 bis 13.12.2019
Erika‐Haus, Universitätsklinikum Hamburg‐Eppendorf
Martinistraße 52, 20246 Hamburg

Hier gelangen Sie zum Kursprogramm


DDG Fortbildungskurs „Klinische Diabetologie“

Kursprogramm Teil 1

11.11.2019 bis 15.11.2019
Erika‐Haus, Universitätsklinikum Hamburg‐Eppendorf
Martinistraße 52, 20246 Hamburg

Hier gelangen Sie zum Kursprogramm

UKE Gesundheitsakademie
Diabetes ist kein Zuckerschlecken – Vorbeugen, erkennen, handeln

Montag, 24. Juni 2019
18:30 - 21:00 Uhr
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Medizinische Fakultät, Gebäude N55
Martinistraße 52, 20246 Hamburg

Ob Herz, Nerven oder Kreislauf – ein gesunder Stoffwechsel ist zentral. Doch 6,7 Millionen Menschen leben mit Diabetes. Um diese Stoffwechselerkrankung ranken sich viele Legenden und Gerüchte. Erfahren Sie aus erster Hand, wie man Diabetes wirksam vorbeugen kann, welche Symptome typisch sind, wie er diagnostiziert und behandelt wird. Entdecken Sie auf dem „Markt der Gesundheit“, welche Untersuchungen sinnvoll sind, welche Therapiebausteine helfen können, wie innovative Messgeräte den Alltag erleichtern – und was Sie jeden Tag tun können, damit Ihr Stoffwechsel rund läuft.

Hier gelangen Sie zu weiteren Informationen sowie zur Anmeldung

Endokrinologie zum Anfassen
Wenn die Hormone aus der Balance geraten – was tun?
Ein Leitfaden für die hausärztliche Praxis

Mittwoch, 8. Mai 2019
17:30 – 19:45 Uhr
Scandic Hamburg Emporio
Dammtorwall 19, 20355 Hamburg



Liebe Kolleginnen und Kollegen,

kennen Sie die wissenschaftliche Evidenz gesunder Ernährung? Was glauben wir und wie viel wissen wir? Prof. Laudes aus Kiel wird uns dies vermitteln.
Häufig haben wir es in der Praxis mit Patienten zu tun, die über einen starken und ständigen Durst klagen und große Mengen Flüssigkeit zu sich nehmen. Prof. Hensen aus Hannover wird der Frage nachgehen, wann dies körperliche und wann eher psychische Ursachen hat und wie Sie dies unterscheiden können.
Herr Jacobeit aus Hamburg wird Ihnen die Grundlagen der Diagnostik der Gynäkomastie vermitteln und Prof. Flitsch wird uns das Thema Akromegalie an praktischen Beispielen näher bringen.

Wie immer steht die klinische und praxisbezogene Vermittlung von Kenntnis im Fokus.
Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben, und freuen uns auf Ihr Kommen.

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung


DMP-Intensiv-Seminar

Mittwoch, den 6. Februar 2019
17:00 bis 21:15 Uhr
Radisson Blu Hotel, Hamburg

Disease-Management-Programme (DMP) werden regelmäßig in einigen Punkten spezifiziert und ergänzt, um die Versorgung chronisch Kranker kontinuierlich zu verbessern. Daher möchten wir Ihnen auch Anfang 2019 die aktuellsten Aspekte über die für Ihren Praxisalltag wichtigen DMPs Diabetes mellitus Typ 2, COPD/Asthma bronchiale sowie KHK/Lipidstoffwechsel vorstellen.

Hier gelangen Sie zum Flyer der Veranstaltung