Diagnose Prostatakrebs - Wir möchten Ihnen Mut zusprechen

Die Martini-Klinik ist eine hoch spezialisierte Privatklinik für die Behandlung von Patienten die an Prostatakrebs erkrankt sind. Wir bieten alle Möglichkeiten zur Diagnostik und Therapie von Prostatakrebs und versorgen im Prostatakrebs-Zentrum gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) jährlich rund 5.000 ambulante Patienten. Mit ca. 2.500 Prostatakrebsoperationen pro Jahr führen wir weltweit die meisten vollständigen (radikalen) operativen Entfernungen der Prostata durch.

Die Ärzte und Forscher der Martini-Klinik sind international sehr gut vernetzt und haben durch die jahrzehntelange konzentrierte Erforschung des Prostatakarzinoms für viele Innovationen in dessen Diagnostik und Therapie gesorgt. Unsere Patienten erhalten somit die individuell bestmögliche und auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Prostatakarzinom beruhende Behandlung. Wir sind sehr stolz darauf, dass 98 % unserer stationären Patienten die Martini-Klinik ihren engsten Freunden und Verwandten weiterempfehlen würden und dass immer mehr Patienten aus aller Welt für die Behandlung zu uns nach Hamburg kommen.

Wir nehmen uns Zeit für Sie – das ist kein Luxus, sondern für uns eine Selbstverständlichkeit. Die persönliche Zuwendung ist uns – neben der Behandlung auf höchstem medizinischem Qualitätsniveau – sehr wichtig, damit Ihre Genesung verkürzt wird und Sie die Strapazen der Operation schnell vergessen. Sie werden während des gesamten Aufenthaltes von einem der leitenden Faculty-Ärzte persönlich betreut.

Wir empfehlen jedem Patienten, sich die Zeit zu nehmen, um für sich die individuell geeignete Therapie und bei Notwendigkeit einer Operation die bestmögliche Klinik zu finden. Da das Prostatakarzinom im Vergleich zu anderen Krebsarten in der Regel relativ langsam wächst, ist Zeit nicht der entscheidende Faktor. Entscheidend für Ihre Lebensqualität sind die Heilungs-, Kontinenz- und Potenzraten, die eine Klinik vorweisen kann. In der Martini-Klinik befragen wir dazu seit 1991 Jahr für Jahr all unsere ehemaligen (deutschsprachigen) Patienten bezüglich ihrer Gesundheit und Lebensqualität. Die Ergebnisse werden vor allem von den Operateuren zur Reflexion und Optimierung ihrer persönlichen Operationserfolge genutzt. Dies und die hohe Frequenz von 4 – 8 Operationen die jeder leitende Arzt wöchentlich durchführt sowie die daraus resultierende große Erfahrung unserer High-Volume-Chirurgen ermöglicht Ergebnisqualitäten, die nachweislich herausragend sind.

Reflektion der Behandlungsergebnisse
Reflektion der Behandlungsergebnisse

Überall dort, wo Behandlungsergebnisse gemessen werden, verbessert sich die Qualität dramatisch

sagt hierzu Michael E. Porter, Wirtschaftswissenschaftler an der Harvard-Universität, Cambridge, USA. Er bedauert, dass die konsequente Ergebnisqualitätsmessung immer noch die Ausnahme ist und lobt die auch in dieser Hinsicht vorbildliche Martini-Klinik.

Gesundheit unserer Patienten nach 10 Jahren
 Krankheitsspezifisches Überleben*1Biochemische Rezidivfreiheit*2
pT2Tumor nur innerhalb der Prostata98 %87 %
pT3a...infiltriert die Kapsel98 %53 %
pT3b...infiltriert die Samenblase87 %28 %
pT4...infiltriert die Umgebung77 %6 %
Qualität der Behandlung / Lebensqualität unserer PatientenDeutschlandweit *3Martini-Klinik *4
Volle Kontinenz56,7 %93,5 % *5
Schwere Inkontinenz *64,5 %0,4 %
Schwere, erektile Dysfunktion (1 Jahr) *775,5 %34,7 %

Operation

Um die Potenz zu erhalten, wird in der Martini-Klinik zunächst die Prostata vorsichtig von der sehr feinen Schicht, welche die Gefäß- und Nervenstrukturen für die Erektionsfähigkeit enthält, abgelöst, entnommen und deren Ränder noch während der Operation von einem erfahrenen Uro-Pathologen untersucht. Nur wenn dieser mikroskopisch feststellt, dass der Tumor die Kapsel überschritten hat, wird an den betroffenen Stellen das Gewebe vorsichtig entfernt – immer in dem Bestreben, die Potenz maximal zu erhalten (NeuroSAFE-Technik).

Um die Kontinenz zu erhalten, wurde in der Martini-Klinik eine Operationsmethode zur vollständigen Schonung des Harnröhrenschließmuskels entwickelt. Obwohl ein signifikanter Teil des Harnröhrenschließmuskels in die Prostata hineinragt, gelingt es uns, die komplette funktionelle Länge des Harnröhrenschließmuskels sowie die komplette anatomische Einbettung des Schließmuskels in der Beckenbodenanatomie zu erhalten (FFLU-Technik).

So bleiben Kontinenz und Potenz in den meisten Fällen so wie vor dem Eingriff.

In der Martini-Klinik werden zwei Operationstechniken zur vollständigen Entfernung der Prostata (radikale Prostatektomie) angeboten

Bei der offen-chirurgischen Entfernung der Prostata wird die Prostata durch einen kleinen Unterbauchschnitt entnommen. Die Operation wird mit mikrochirurgischer Technik unter lupenmikroskopischer Vergrößerung durchgeführt.

Bei der minimal-invasiven roboterassistierten Operation mit dem da Vinci®-System steuert der Operateur bei hochvergrößerter dreidimensionaler Sicht die mikrochirurgischen Instrumente über eine Konsole, die seine Handbewegungen exakt übersetzt. Ein Vorteil der Martini-Klinik ist, dass sie unabhängig vom Verfahren sehr gute Ergebnissqualität erzielt. Für die meisten Patienten sind beide Verfahren gleich gut anwendbar.

Veranstaltungen

07.11.2020

ONLINE Patientenkongress Prostatakrebs

Für Patienten, Angehörige und Interessierte: Spannende Vorträge zur Diagnostik, Therapieoptionen und dem fortgeschrittenen Prostatakarzinom sowie zur Komplementärmedizin und Psychoonkologie

07.11.2020

ONLINE 7. Herbstseminar

Wissenschaftliche Vorträge über aktuelle Ansätze und Erfahrungswerte aus Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms.

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen für Patienten, Angehörige und Interessierte finden Sie hier.

Fragen? Wir helfen Ihnen gern!

  • Adresse Anfahrt
    So finden Sie uns

    Auf dem Gelände des UKE
    Gebäude O 46

    Martinistraße 52
    20246 Hamburg

Quellen

*1: Isbarn, H., et al. (2009). Long-term data on the survival of patients with prostate cancer treated with radical prostatectomy in the prostate-specific antigen era

*2: Isbarn, H., Huland, H. & Graefen, M. (2013).
Ergebnisse der radikalen Prostatektomie beim neu diagnostizierten Prostatakarzinom

*3 BARMER GEK Krankenhaus Bericht 2012

*4 Martini-Klinik Datenbank veröffentlicht inby Michael E. Porter, Jens Deerberg-Wittram, Clifford Marks, Harvard Business School

*5 volle Kontinenz wird definiert als: null Vorlagen bzw. eine Vorlage zur Sicherheit

*6 mehr als 5 Vorlagen am Tag

*7 einschließlich Patienten, die bereits vor der OP eine Potenzschwäche aufwiesen

Thomas Steuber
Prof. Dr.
Thomas Steuber
  • Wissenschaftlicher Leiter
  • Facharzt für Urologie