Das Institut für Systemimmunologie wurde innerhalb des Hamburg Centre for Translational Immunology (HCTI) im Jahr 2021 am Zentrum für Molekulare Neurobiologie Hamburg (ZMNH) unter der Leitung von Prof. Dr. Immo Prinz gegründet.

Forschungsschwerpunkt der Arbeitsgruppe

Unser Ziel ist es, die immunologischen Chancen und Risiken zu verstehen, die sich aus der enormen Vielfalt von > 10e15 potenziellen adaptiven Immunrezeptor-Kombinationen in T-Zellen und B-Zellen ergeben. Darum haben wir Hochdurchsatz-Sequenzierungs Systeme entwickelt, mit denen wir die Dynamik von T-Zell-Rezeptor-Repertoires während einer Immunreaktion gegen Pathogene, aber auch im Verlauf von Autoimmunerkrankungen untersuchen können. Insbesondere interessieren wir uns für γδ-T-Zellen, deren Rolle in Immunantworten noch weitgehend ungeklärt ist.

Im nächsten Schritt konzentriert sich unsere Forschung auf Systeme zur Identifizierung spezifischer Antigene auf der Basis von αβ und γδ TCR-Sequenzinformationen.