Fort- und Weiterbildung in der Klinik für Gynäkologie

Unterrciht
Aus-, Fort- und Weiterbildung

Die Lehre an der Klinik für Gynäkologie

Die Klinik für Gynäkologie beteiligt sich mit allen Hochschullehrern und vielen Dozenten aus der Gruppe der wissenschaftlichen Mitarbeiter am integrierten Modellstudiengang Medizin Hamburg (iMED) im Modulblock D. Im Rahmen des studentischen Unterrichtes auf den verschiedenen Stationen der Klinik wird den Studierenden dabei Einblick in die tägliche Stationsarbeit gewährt, so dass diagnostische und therapeutische Ablauf mit seinen Therapieentscheidungen nachvollziehbar wird. Der Unterricht ist für uns ein wichtiger Bestandteil der universitären Arbeit. Den Studierenden soll im Rahmen dessen durch direkten Patientenkontakt die Möglichkeit gegeben werden, einen Einblick in ihre spätere Beschäftigung als Arzt zu erhalten. Die Lehr- und Studienpläne des Modulblocks D sowie die wichtigsten Strukturen und Inhalte der Lehre im Themengebiet können in der jeweils aktuellen Fassung des Modulblock-Buchs nachgelesen werden. Dieses wird den Studierenden über das Prodekanat für Lehre jeweils vor Modulbeginn in digitaler Form bereit gestellt. Über das Lehrplanungsprogramm iMED-Campus können sowohl Dozenten als auch Studierende aktuelle Lehr- und Raumpläne für ihre jeweilige Lehrveranstaltung einsehen. Zusätzliche Lehrangebote werden im jeweils aktuellen Vorlesungsverzeichnis der Universität Hamburg veröffentlicht und sollen Studierende in die Spezialgebiete des Faches Geburtshilfe und Frauenheilkunde einführen.

Praktisches Jahr, Famulaturen in der Klinik für Gynäkologie

Wir freuen uns immer über motivierte Studierende, die klinische Erfahrungen in der Frauenheilkunde sammeln wollen und laden Sie herzlich ein, Ihre Bewerbungsunterlagen hierfür bei uns einzureichen! Grundsätzlich wird die Zeit des Praktischen Jahres oder einer Famulatur zwischen der Klinik für Gynäkologie und der Klinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin gleichmäßig aufgeteilt.

Bewerbungen für das Praktische Jahr oder für Famulaturen richten Sie bitte mit Lebenslauf an das Sekretariat Geburtshilfe (Fr. Andrea Zantis)
E-Mail
: Studenten.Gynaekologie@uke.de.

Facharztweiterbildung

Ärztliche Mitarbeiter der Klinik für Gynäkologie können als Assistenzärzte die vollständige Facharztausbildung am UKE absolvieren. Hierfür hat sich seit vielen Jahre ein Curriculum mit einer gut funktionierenden Rotation mit der Klinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin etabliert. Im Falle des Berufsbeginns in der Klinik für Gynäkologie direkt nach Studienabschluss erfolgt der erste Teil der Facharztausbildung auf den verschiedenen Stationen und Funktionseinheiten der Klinik für Gynäkologie. Je nach Personalsituation der beteiligten Kliniken wird dann nach ca. 2 Jahren in einem Rotationsprinzip mit einem Tauschpartner die Klinik gewechselt und die Facharztweiterbildung dann in der Klinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin fortgesetzt, bis die ärztlichen Mitarbeiter dann vor der Facharztprüfung wieder in ihre primäre Klinik zurückkehren. Bei späterem Einstieg in die Facharztausbildung werden individuelle Lösungen gefunden, die den fachlichen Bedürfnissen der ärztlichen Mitarbeiter Rechnung tragen.

Fortbildungsveranstaltungen der Klinik für Gynäkologie

Eine konsequente Fort- und Weiterbildung ist uns sehr wichtig, um eine optimale Patientenversorgung leisten zu können, die auf dem neuesten Stand der Wissenschaft ist.

Einige unserer Fortbildungstermine sind ein fester Bestandteil des Klinikalltags. Hierzu zählen die klinischen und wissenschaftlichen Fortbildungsvorträge im Rahmen des Wissenschaftlichen Kolloquiums, die für Klinikmitarbeiter und interessierte Gäste angeboten werden

(jeweils donnerstags 07:30 bis 08:15 Uhr, Neues Klinikum, Gebäude O10, Seminarraum 411, Programminformationen unter Tel. +49 (0) 40 7410 - 57832 ).

Ebenso findet jeden Mittwoch um 07:30 Uhr und jeden Freitag um 08:00 Uhr unsere interdisziplinäre onkologische Konferenz statt.

Sie steht allen interessierten ärztlichen Kollegen und Medizinstudenten offen.

Darüber hinaus werden regelmäßig Fortbildungen zu onkologischen Themen angeboten. Diese finden meist in Form von Abendveranstaltungen mit anschließendem Imbiss und Gelegenheit zum Austausch mit Kollegen und Referenten in den Räumen des Neuen Klinikums O10 statt.

Für unsere Veranstaltungen werden regelmäßig Fortbildungspunkte bei der Ärztekammer beantragt.