• Kinder 2 (0-3 Jahre)
  • Kinder 2 (0-3 Jahre)
    Säuglinge bekommen die Flasche
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Wir nehmen uns Zeit für Ihr Kind
    Auszubildender der Krankenpflege hält Kind im Arm
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Beruhigende Fürsorge
    Schülerin wird angelernt
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Mit Liebe zubereitet

    Säuglinge und Kleinkinder zwischen 0-3 Jahren sind bei uns auf der Kinderstation 2 untergebracht. Das Spektrum der Krankheitsbilder ist hier sehr vielfältig, wobei wir vorwiegend Kinder mit schweren und chronischen Erkrankungen behandeln. Dies sind Kinder mit einer Stoffwechselerkrankung , Transplantation oder Infektionskrankheit. Darüber hinaus behandeln wir alle anderen in der Pädiatrie vorkommenden Erkrankungen.

    Gerne nehmen wir Sie als Begleitperson mit auf. Sie haben die Möglichkeit mit im Zimmer Ihres Kindes zu übernachten. Falls Sie nicht bei uns übernachten können oder tagsüber nicht da sind, kümmern wir uns liebevoll um Ihr Kind.

    Was kommt auf Sie und Ihr Kind zu?

    In den Klinikkoffer brauchen Sie lediglich Kleidung für Ihr Kind einpacken. Alle Pflegemittel, wie Windeln in verschiedenen Größen, bekommen Sie bei uns. Wir haben ebenfalls ein großes Sortiment an Flaschennahrung (Pre- und HA-Nahrung), Gläschen und Breie vorrätig. Falls Ihr Kind einen festen Medikamentenplan hat, bitten wir Sie eine Tagesration mitzubringen. Bei Aufnahme bestellen wir die Medikamente aus unserer Apotheke, die dann spätestens ab dem nächsten Tag zur Verfügung stehen. Bringen Sie gerne Spielzeug oder das Lieblingsschmusetier Ihres Kindes mit.

    Untersuchungen die bereits vor der Aufnahme für Sie geplant wurden, werden mit Ihnen am Aufnahmetag besprochen. Weitere Termine erfahren Sie im Verlaufe Ihres Aufenthaltes. Jeden Tag werden bei Ihrem Kind, je nach Krankheitsbild, die Vitalparameter wie beispielsweise Temperatur und Blutdruck gemessen. Dazu gehört die Blutentnahme, die am frühen Morgen stattfindet, um die Ergebnisse zeitnah in die Behandlung mit aufzunehmen.

    Die Visite ist ein fester Bestandteil des Tagesablaufes. Hier haben Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen. Unser Behandlungsteam informiert Sie dabei über den aktuellen Stand.

    Ihre Entlassung planen wir mit Ihnen zusammen. Rechtzeitig bevor Sie wieder nach Hause gehen, schulen wir Sie in der Medikamentengabe und kümmern uns um die Überleitung in die häusliche Versorgung.

  • Kind beim Blutdruckmessen
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Wir arbeiten hochkonzentriert...
    Kind mit Kuscheltier
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    ..und sind immer für einen Spaß zu haben
    Kinder lesen ein Buch
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Zeit zum Relaxen
    Patient Vincent beim EEG
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Unser Patient Vincent beim EEG

    Auf der Kinderstation 3 behandeln wir vorwiegend neurologische Erkrankungen , Hirntumore, Stoffwechselstörungen und Infektionskrankheiten. Darüber hinaus behandeln wir alle anderen in der Pädiatrie vorkommenden Erkrankungen.

    Egal ob Ihr Kind geplant oder kurzfristig bei uns aufgenommen wird, besprechen und strukturieren wir Ihren Aufenthalt mit Ihnen zusammen.

    Grundsätzlich ist die Mitaufnahme einer Bezugsperson möglich. Bei Kindern bis zum 9. Lebensjahr oder aus medizinischer Notwendigkeit wird dies von der Krankenkasse bezahlt. Bei schwerbehinderten oder schwer kranken Kindern ist die Mitaufnahme einer Bezugsperson immer möglich.

    Was kommt auf Sie und Ihr Kind zu?

    In den Klinikkoffer brauchen Sie lediglich Kleidung für Ihr Kind einpacken. Alle Pflegemittel bekommen Sie bei uns. Wir haben ebenfalls ein großes Sortiment an Flaschen- und Spezialnahrung vorrätig. Falls Ihr Kind einen festen Medikamenten- oder Ernährungsplan hat, bitten wir Sie eine Tagesration mitzubringen. Bei Aufnahme bestellen wir die Medikamente aus unserer Apotheke, die dann spätestens ab dem nächsten Tag zur Verfügung stehen. Ihr Kind kann gerne sein eigenes Spielzeug, Schmusetier, Handy oder Tablet mitbringen.

    Untersuchungen die bereits vor der Aufnahme für Sie geplant wurden, werden mit Ihnen am Aufnahmetag besprochen. Weitere Termine erfahren Sie im Verlaufe Ihres Aufenthaltes. Jeden Tag werden bei Ihrem Kind, je nach Krankheitsbild, die Vitalparameter wie beispielsweise Temperatur und Blutdruck gemessen. Dazu gehört die Blutentnahme, die am frühen Morgen stattfindet, um die Ergebnisse zeitnah in die Behandlung mit aufzunehmen. Unter Umständen benötigt Ihr Kind zusätzliche Untersuchungen. Dies könnten eine Magnet-Resonanz-Tomografie (MRT), eine Elektroenzephalografie (EEG) oder eine Lumbalpunktion (Probenentnahme des Nervenwassers) sein.

    Die Visite ist ein fester Bestandteil des Tagesablaufes. Hier haben Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen. Unser Behandlungsteam informiert Sie dabei über den aktuellen Stand.

    Ihre Entlassung planen wir mit Ihnen zusammen. Rechtzeitig bevor Sie wieder nach Hause gehen, schulen wir Sie in der Medikamentengabe und kümmern uns um die Überleitung in die häusliche Versorgung.

  • Mutter beim Medikamententraining
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Wir schulen Sie beim Medikamententraining
    Mutter und Kind beim Medikamententraining
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Teamarbeit ist unsere Stärke
    Mädchen an der Dialyse
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Die Dialyse - Routine bei uns im UKE

    Die Kinderstation 5 ist auf die Behandlung von Kindern, die eine Organtransplantation benötigen, spezialisiert. Darüber hinaus behandeln wir alle anderen in der Pädiatrie vorkommenden Erkrankungen, die unter anderem auch von unseren Kinderchirurgen betreut werden.

    Wir sind in unseren Fachbereichen hervorragend vernetzt. Rund um das Thema Transplantation ist die Kinderklinik Teil des Universitären Transplantations Centrum (UTC). Bei dialysepflichtigen Nierenerkrankungen führt das Kuratorium für Heimdialyse (KfH) das für Ihr Kind passende Dialyseverfahren durch. Unsere Kinderchirurgen sind ebenfalls täglich hier anzutreffen und führen eine eigene Visite durch. Kinder die eine Fehlbildung der Harnwege haben, werden von unseren Kinderurologen operiert.

    Grundsätzlich ist die Mitaufnahme einer Bezugsperson möglich. Bei Kindern bis zum 9. Lebensjahr oder aus medizinischer Notwendigkeit wird dies von der Krankenkasse bezahlt. Bei schwerbehinderten oder schwer kranken Kindern ist die Mitaufnahme einer Bezugsperson immer möglich.

    Was kommt auf Sie und Ihr Kind zu?

    In den Klinikkoffer brauchen Sie lediglich Kleidung für Ihr Kind einpacken. Alle Pflegemittel bekommen Sie bei uns. Falls Ihr Kind einen festen Medikamentenplan hat, bitten wir Sie eine Tagesration mitzubringen. Bei Aufnahme bestellen wir die Medikamente aus unserer Apotheke, die dann spätestens ab dem nächsten Tag zur Verfügung stehen. Ihr Kind kann gerne sein eigenes Spielzeug, Schmusetier, Handy oder Tablet mitbringen.

    Untersuchungen die bereits vor der Aufnahme für Sie geplant wurden, werden mit Ihnen am Aufnahmetag besprochen. Weitere Termine erfahren Sie im Verlaufe Ihres Aufenthaltes. Jeden Tag werden bei Ihrem Kind, je nach Krankheitsbild, die Vitalparameter wie beispielsweise Temperatur und Blutdruck gemessen. Dazu gehört die Blutentnahme, die am frühen Morgen stattfindet, um die Ergebnisse zeitnah in die Behandlung mit aufzunehmen.

    Die Visite ist ein fester Bestandteil des Tagesablaufes. Hier haben Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen. Unser Behandlungsteam informiert Sie dabei über den aktuellen Stand.

    Ihre Entlassung planen wir mit Ihnen zusammen. Rechtzeitig bevor Sie wieder nach Hause gehen, schulen wir Sie und ggf. Ihr Kind in der Medikamentengabe, dem sterilen Verbandswechsel und kümmern uns um die Überleitung in die häusliche Versorgung. Falls notwendig, schulen wir Sie in Zusammenarbeit mit der KfH auch rund um das Thema Peritonealdialyse .

  • Weitere Informationen zur Kinderherzstation finden Sie auf den Seiten der Klinik für Kinderkardiologie unter folgendem Link:

    Klinik für Kinderkardiologie

Weitere Angebote

  • Durch die Erkrankung eines Kindes tauchen neben medizinischen Fragen häufig auch viele andere Fragen auf. Wie werde ich in der Pflege meines Kindes zu Hause unterstützt? Welche Kosten kommen auf mich zu? Wie beantrage ich eine Reha für mein Kind?

    Unser Sozialdienst unterstützt Sie in der Bewältigung dieser Fragen und vermittelt Sie zu dem passenden Beratungsangebot. In der sozialmedizinischen Nachsorge kooperieren wir eng mit dem Kinderlotsen e.V.

    Weitere Informationen zum Sozialdienst der Kinderklinik

  • Wenn die Behandlung Ihres Kindes im Krankenhaus abgeschlossen ist und Sie weitere Hilfe benötigen, vermitteln wir Sie an den Kinderlotsen e.V. Das Team besteht aus Gesundheits- und Kinderkrankenpflegenden, Ärztinnen und Ärzten und Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, die Sie in der sozialmedizinischen Nachsorge betreuen. Bei Bedarf organisiert der Kinderlotse Ihre Entlassung und entlastet die gesamte Familie bei der Eingewöhnung zu Hause.

    Kinderlotse e.V.

  • Gerne können Sie, beispielsweise Ihr Schul- oder Pflegepraktikum im Rahmen des Medizinstudiums in der Kinderklinik absolvieren. Die Praktikumszeit beträgt mindestens zwei Wochen.

    Bitte richten Sie Ihre Bewerbung 6 Monate im Voraus an uns. Dazu benötigen wir, gerne via E-Mail, ein Anschreiben und einen Lebenslauf von Ihnen. Bitte nennen Sie uns ebenfalls Ihre bevorzugte Station im Anschreiben.

    Bewerbungen für ein Praktikum bei unseren Erzieherinnen richten Sie bitte ebenfalls an das Sekretariat der Zentrumsleitung.

    • Adresse Anfahrt
      Schriftliche Bewerbungen:

      Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

      Zentrum für Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin

      Zentrumsleitung, N23, 1.OG

      Sekretariat Frau Hensel

      Martinistraße 52, 20246 Hamburg

  • Natürlich werden Sie auf Wunsch oder Bedarf auch psychologisch betreut. Unser hauseigenes Team wird Sie - besonders in Krisensituationen - umfassend betreuen. Bitte sprechen Sie dazu Ihre Pflegekraft an.

  • Das Malatelier „Fliegende Elefanten“ der Kinderklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf eröffnete im Frühjahr 2013. Das offene Atelier richtet sich als Angebot an die jungen Patientinnen und Patienten. Hier gibt es einen Raum zum freien Malen, Zeichnen und Gestalten. Die Kinder bekommen so die Möglichkeit dem Krankenhausalltag für einen Moment zu entfliehen. Gleichzeitig wird der Krankenhausaufenthalt dadurch angenehmer gestaltet und ein positiver Einfluss auf den Heilungsprozess bewirkt. In der Regel öffnet das Malatelier drei Tage in der Woche für einige Stunden.
    Neben den festen Öffnungszeiten ermöglicht das mobile Malatelier eine künstlerische Begleitung am Krankenbett. Hierfür verabredet die künsterlische Leiterin Frau Hufen in Absprache mit der Pflege und den Eltern individuelle Termine mit den Kindern auf der Station.

  • Damit Sie Ihr Kind beim Heilungsprozess unterstützen können, ist eine Unterbringung im Ronald McDonald Haus Eppendorf möglich. Das Haus liegt nahe der Klinik und ermöglicht Ihnen für die Zeit der Behandlung mit der Partnerin oder dem Partner und auch einem Geschwisterkind unterzukommen.

    Weitere Informationen zum Ronald McDonald Haus Eppendorf

  • Sie möchten uns ehrenamtlich unterstützen? Ihre kreativen Ideen, Zeit oder Aktionen mit uns teilen? Wir freuen uns über Ihr Engagement und Ihre Bewerbung. Die Anfrage richten Sie bitte an die Koordinatorin für das Ehrenamt.