Unsere experimentelle Forschung zielt auf ein besseres Verständnis der Funktion des gesunden und kranken Herzens und der Wirkungsweise von Herz-Kreislauf-Medikamenten. Im Fokus stehen molekulare Mechanismen der Herzinsuffizienz, der hypertrophen Kardiomyopathie und des Vorhofflimmerns und ihre therapeutische Beeinflussung. Zur Beantwortung dieser Forschungsfragen setzen wir ein breites Spektrum von klassischen pharmakologischen und muskel/zellphysiologischen Methoden, Proteinbiochemie, Mausgenetik und Stammzell/Tissue Engineering Techniken ein.

Weitere Informationen über unsere Arbeitsgruppen und Forschungsschwerpunkte finden Sie hier...

Das von unserem Institut geleitete ERC-Projekt IndivuHeart wird hier vorgestellt...

Künstliches Herzgewebe / Engineered heart tissue

Einer unserer Forschungsschwerpunkte ist die Generierung von humanen künstlichen Herzgeweben, sogenannten engineered heart tissues. Dieses Video veranschaulicht den Prozess von der Gewebebiopsie bis zum spontan schlagenden Herzmuskel.

Verantwortlich für den Inhalt
Autoren: Bärbel Ulmer und Frank Neumann
Erstellung: 09.11.2016
Letzte Änderung: 09.11.2016