Lehre

Die Klinik für Kinder und Jugendmedizin unterrichtet Studierende, sowohl im Curriculum KliniCum als auch im neuen Reformcurriculum iMED. Wir legen sehr viel Wert auf eine qualitativ hochwertige Lehre und sind ständig bestrebt unsere Leistungen noch zu verbessern. Über den aktuellen Stand der Lehrevaluation können Sie sich hier informieren

Im neuen Curriculum iMED sind wir maßgeblich an zwei 2nd tracks beteiligt:„Praktische Medizin in Geburtshilfe, Kinderheilkunde, Kinderkardiologie und Kinderchirurgie“ und „Bedeutung der Genetik in der Pränatal-, Kinder- und Jugendmedizin“, sowie mit einzelnen Lehrveranstaltungen im 2nd track „interkulturelle Kompetenz und internationale Medizin“, „Transplantationsmedizin“, und „Prävention“.

Lehre findet während des Semesters in Form von Vorlesungen, Seminaren, Untersuchungskursen am Krankenbett, POL und Blockpraktika auf unseren Stationen statt.
Hier geht es zu Moodle

Ausbildung und Lehre hat auch in der vorlesungsfreien Zeit einen hohen Stellenwert für uns. Wir bilden Studierende in Famulaturen und in der Zeit des Praktischen Jahres aus. Hierfür bieten wir zusätzlich zu der Lehr- und Lernmöglichkeit im Stationsalltag einmal wöchentlich eine Lehrvisite und einmal wöchentlich ein Seminar zu wichtigen pädiatrischen Inhalten an. Die Betreuung unserer PJ-Studierenden wird durch ein Mentoring-Programm gestützt.

Die wissenschaftliche Förderung der Studierenden zeigt sich vor allem in einer Vielzahl angebotener Studien- und Doktorarbeiten . HIer finden Sie eine Übersicht der Studienarbeiten .

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. F. Seggewies (Lehrkoordination)
PD Dr. J. Oh (Modulleiter D2/D3)
Prof. Dr. René Santer (Fachvertreter)