West 39

West 39

Beauftragte des Arbeitgebers für die Belange von Menschen mit Behinderung

Beratung und Unterstützung der Führungskräfte zu allen Fragen des SGB IX

Die Hauptpflicht der Arbeitgeberbeauftragten besteht darin, darauf zu achten , dass der Arbeitgeber die ihm nach SGB IX obliegenden besonderen( Fürsorge-) Verpflichtungen bei der Einstellung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung erfüllt.

Hierzu gehört insbesondere die Entwicklung und Umsetzung von Präventionsverfahren für Mitarbeiter/-innen mit Behinderung gemeinsam mit dem jeweiligen Vorgesetzten, der Schwerbehindertenvertretung sowie ggf. mit dem Betriebsärztlichen Dienst, der Personalvertretung und dem Integrationsamt, damit der Erhalt des Arbeitsplatzes erfolgreich gesichert werden kann.

Dipl.-Ing.
Silvia Braun
  • Arbeitgeberbeauftragte - Belange von Menschen mit Behinderung
Kontakt

Standort

W39 , EG, Raumnummer 2
  • Patientenservices
    Kontakt

    Montag: vormittags
    Dienstag, Freitag: ganztägig

  • Gebäudeplan
    Standort

    West 39