Prüfungen in iMED

Im Rahmen des Modellstudiengangs Medizin iMED sind hochschulinterne Prüfungen sowie der Zweite und Dritte Abschnitt der Ärztlichen Prüfung gemäß Approbationsordnung für Ärzte von 2002 (ÄApprO) abzulegen. Von den in der ÄApprO vorgesehenen drei Staatsexamina entfällt für Studierende in iMED der Erste Abschnitt der Ärztlichen Prüfung. Dieser wird durch gleichwertige hochschulinterne Prüfungen ersetzt.
Die Struktur der Prüfungen und Prüfungsverfahren können Sie der Prüfungsordnung des Modellstudiengangs iMED entnehmen.
Informationen zur Auswertung und Qualitätssicherung von Multiple Choice-Prüfungen und strukturierten mündlich-praktischen Prüfungen (OSCE) finden Sie hier.

Modulprüfungen

  • An dieser Stelle finden Sie die Prüfungstermine für die erste Hälfte des Sommersemesters 2017. Die Termine für die zweite Hälfte des Sommersemesters 2017 finden Sie hier. Die Termine der Nachprüfungswoche für das Sommersemester 2017 finden sie hier.

    Eine allgemeine Übersicht der Termine der Module im Modellstudiengang iMED bis einschließlich Sommersemester 2019 (Modultermine, Prüfungszeiträume, unterrichtsfreie Zeiträume) finden Sie hier.

  • Um zu den Modulabschlussprüfungen zugelassen zu werden und ein Modul insgesamt
    erfolgreich abschließen zu können, müssen Sie an mindestens 85% der anwesenheitspflichtigen
    Lehrveranstaltungen
    teilgenommen haben. Dabei zählt die gewichtete Anwesenheit. Informationen über die Zulassung oder Nichtzulassung zu den Modulabschlussprüfungen erhalten Sie nach Prüfung der Anwesenheit per E-Mail (UKE-Email-Adresse).
    Bitte kontrollieren Sie bezüglich der Zulassung regelmäßig im laufenden Semester Ihre Anwesenheits­erfassung in iMED-Campus und lassen ggf. Teilnahmenachweise nachtragen. Beachten Sie dabei bitte die auf der Bescheinigung vermerkten Adressaten sowie die generelle Frist von 5 Werktagen! Die letzte Frist für die Nachtragung von Teilnahmenachweisen läuft am Donnerstag der letzten Unterrichtswoche des jeweiligen Moduls um 10:00 Uhr ab. Teilnahmepflichtige Veranstaltungen, die nach diesem Zeitpunkt stattfinden, werden berücksichtigt, wenn die Nachweise unmittelbar nach der Lehrveranstaltung beim Prodekanat für Lehre eingehen. Die Verantwortung für das Nachtragen liegt bei Ihnen!

  • Für die Nach- und Wiederholungsprüfungen (d.h., wenn Sie von Ihrem ersten regulären Prüfungsversuch krankheitsbedingt zurück getreten sind oder einen Wiederholungsversuch ablegen müssen) melden Sie sich bitte für die jeweiligen Prüfungen aktiv über iMED-Campus
    an. Auch wenn Sie durch Nachholen von Lehrveranstaltungen erst in diesem Durchlauf die Zulassung zur Modulabschlussprüfung erhalten, ist eine aktive Anmeldung über iMED-Campus erforderlich. Die Anmeldefristen hierfür werden jeweils auf dieser Seite unter "Termine" veröffentlicht. Nach Ablauf der Frist ist eine An- oder Abmeldung nicht mehr möglich.

    Studierende, bei denen aufgrund eines verzögerten Studienverlaufs ggf. Anpassungen im Stundenplan oder Prüfungsablauf erforderlich sind, werden gebeten, sich vor oder unmittelbar nach Beginn des jeweiligen Semesters in einer der Sprechstunden des Prodekanats für Lehre beraten zu lassen. Zu späteren Zeitpunkten lassen sich Anpassungen ggf. nicht mehr realisieren.

  • Alle Second Tracks (Wahlpflichtmodule) der Semester eins bis neun werden jeweils mit einer Modulprüfung abgeschlossen. Diese kann aus einer Modulabschlussprüfung und bzw. oder studienbegleitenden Teilleistungen bestehen. Die Prüfungsart und der Prüfungsumfang werden im Rahmen der Modulbeschreibungen des Wahlpflichtcurriculums festgelegt.

    Die Anwesenheit der Studierenden in den Lehrveranstaltungen der Second Tracks wird nicht elektronisch erfasst. Angemeldet und zugelassen zu den regulären Modulprüfungen der Second Tracks sind automatisch alle Studierenden die auf der Teilnehmerliste des jeweiligen Moduls stehen.

    Für Nach- und Wiederholungsprüfungen (d.h., wenn Sie von Ihrem ersten regulären Prüfungsversuch krankheitsbedingt zurück getreten sind oder einen Wiederholungsversuch ablegen müssen) melden Sie sich bitte aktiv bei den Leitenden der Second Tracks an. Die Termine für Nach- und Wiederholungsprüfungen erhalten Sie ebenfalls bei den Leitenden der Second Tracks.

    Achtung: Ausnahme ist die Anmeldung für die Nach- und Wiederholungsprüfung im Second Track "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" (1. Semester). Hier melden Sie sich bitte ebenfalls aktiv unter iMED-Campus an. Die Prüfungstermine für diese Nach- und Wiederholungsprüfung finden Sie auf dieser Seite unter "Termine".

  • Katja Eigenfeld

    Assistenz, 1. und 2. Stufe der Lernspirale, A.1-F.1, A.2, B.2, C.2, E.2, G.2

    k.eigenfeld@uke.de

    Tel.: +49 (0) 40 7410 - 51841

    Sabine Rarey

    Assistenz, 1. und 2. Stufe der Lernspirale, A.1-F.1, A.2, B.2, C.2, E.2, G.2

    s.rarey@uke.de

    Tel.: +49 (0) 40 7410 - 58716

    Britta Garcia

    Assistenz, 2. Stufe der Lernspirale, D.2, F.2

    b.garcia@uke.de

    Tel.: +49 (0) 40 7410 - 55664

    Sonja Pankel

    Assistenz, 3. Stufe der Lernspirale, B.3, C.3

    s.pankel@uke.de

    Tel.: +49 (0) 40 7410 - 55608

    Petra Stanislowsky

    Assistenz, 3. Stufe der Lernspirale, E.3, F.3

    p.stanislowsky@uke.de

    Tel.: +49 (0) 40 7410 35332

    Antje Trotzky

    Assistenz, 3. Stufe der Lernspirale, D.3, G.3

    a.trotzky@uke.de

    Tel.: +49 (0) 40 7410 - 35331

Prüfung Normalfunktion

  • Alle Hinweisblätter und Formulare zur „Prüfung Normalfunktion“ sind im mephisto-Kurs "Prüfung Normalfunktion" zusammengestellt.

    Prüfungszeiträume Sommersemester 2017

    • Mündlich-praktischer Prüfungsteil (OSCE): 04.09.-08.09.2017
    • Mündlicher Prüfungsteil: 13.09.-22.09.2017

    Anmeldezeitraum: 01.05. - 22.05.2017 (Terminbuchung ab Mitte April 2017 möglich)

    Prüfungszeiträume Wintersemester 2017/2018

    • Mündlich-praktischer Prüfungsteil (OSCE):
    • Mündlicher Prüfungsteil:

    Anmeldezeitraum 14.11. - 20.12.2017 (Terminbuchung ab Ende Oktober 2017 möglich)

    Die Anmeldung zur "Prüfung Normalfunktion" erfolgt in speziell dafür vorgesehenen Sprechstunden im Prodekanat für Lehre. Sie können die zu diesem Zweck angebotenen Termine in iMED Campus\Meine Prüfungen\Prüfung Normalfunktion in den Anmeldezeiträumen selbstständig buchen.

  • Die mündlich/mündlich-praktische Prüfung nach Abschluss des Studienabschnittes "Normalfunktion: Gesundheit und Krankheit" , die "Prüfung Normalfunktion", kann frühestens nach dem 3. Fachsemester abgelegt werden und ist äquivalent zum mündlichen Teil des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung. Die Prüfung Normalfunktion besteht aus einem mündlichen Prüfungsteil sowie einem mündlich-praktischen Prüfungsteil (OSCE) und umfasst die Lernziele und Lehrinhalte der Bereiche Wissen, Fertigkeiten und Haltungen der Module A.1, B.1, C.1, D.1, E.1 und F.1.

    Der mündliche Prüfungsteil erfolgt in zwei Prüfungsfächern. Diese werden aus den Fächern Anatomie, Biochemie, Physiologie, Medizinische Psychologie/Medizinische Soziologie zugelost. Wichtige Informationen zu Verfahren und Ablauf der Prüfung bieten Ihnen die Hinweise zur Durchführung der mündlichen/mündlich-praktischen Prüfung nach Abschluss des Studienabschnitts "Normalfunktion und Krankheit".

    Im mündlich-praktischen Prüfungsteil (OSCE) werden die in den Modulen A.1 - F.1 vermittelten basisärztlichen Fähig- und Fertigkeiten geprüft. Zum Aufbau und Ablauf des OSCEs "Prüfung Normalfunktion" finden Sie im Mephisto-Kurs "Prüfung Normalfunktion" weitere Informationen.

  • Britta Garcia

    Assistenz "Prüfung Normalfunktion"

    b.garcia@uke.de

    +49 (0) 40 7410 - 55664

    ----------------------------------------------------

    Julia Schreiner

    Prüfungsausschuss

    j.schreiner@uke.de

    Tel.: +49 (0) 7410 51810

    ---------------------------------------------------

    PD Dr. Thomas Tilling

    Prüfungen

    t.tilling@uke.de

    Tel.: +49 (0) 7410 59276

Äquivalenz zum Ersten Abschnitt der ärztlichen Prüfung

  • Die Erteilung der Äquivalenz zum Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung erfolgt im Modellstudiengang iMED frühestens nach dem 5. Fachsemester und ist gemäß § 17 Absatz 3 der Prüfungsordnung des Modellstudiengangs iMED an folgende Voraussetzungen geknüpft:

    • Alle Modulprüfungen des Studienabschnittes "Normalfunktion: Gesundheit und Krankheit" (Module (A.1, B.1, C.1, D.1, E.1, F.1) sowie die Modulprüfungen der Module A.2, B.2, C.2/G.2, E.2 des Studienabschnittes "Vom Symptom zur Krankheit" wurden mit mindestens „ausreichend (4)“ bestanden.
    • Die mündlich/mündlich-praktische Prüfung am Ende des Studienabschnitts „Normalfunktion: Gesundheit und Krankheit“ wurde mit mindestens „ausreichend (4)“ bestanden.
    • Alle Modulprüfungen der Wahlpflichtmodule vom 1. bis. 4. Fachsemester (WP1-WP4) wurden mit mindestens „ausreichend (4)“ bestanden.
    • Ein vom Landesprüfungsamt anerkannter Nachweis über insgesamt drei Monate Krankenpflegedienst wurde vorgelegt.
    • Eine Mindeststudienzeit von fünf Semestern wurde nachgewiesen.

    Sobald die genannten Voraussetzungen vollständig erfüllt sind, kann das Studium im Modellstudiengang iMED im darauffolgenden Semester mit zwei Modulen der Module D.2, F.2 bzw. B.3, C.3 fortgeführt werden.

Zweiter und Dritter Abschnitt der ärztlichen Prüfung

Informationen zur Anmeldung und Zulassung zum Zweiten und Dritten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung finden Sie auf den Seiten des Landesprüfungsamtes Hamburg sowie in der Ärztlichen Approbationsordnung für Ärzte (2002) .

Prüfungsausschuss Medizin

  • Zu den Aufgaben des Prüfungsausschusses zählen unter anderem die

    • Einhaltung der Bestimmungen der Prüfungsordnung des Modellstudiengangs Medizin in der jeweils gültigen Fassung sowie der weiteren, durch die Ordnung festgelegten Aufgaben
    • Gewährleistung der rechtzeitigen Festlegung und Bekanntgabe der Prüfungstermine
    • Mitteilung belastender Entscheidungen (z.B. über das endgültige Nichtbestehen einer Prüfungsleistung)
    • Bestellung der Prüferinnen und Prüfer
    • Entscheidung über Widerspruchs- und Härtefälle
    • An- bzw. Aberkennung von Rücktritts-/Versäumnisgründen
    • Entscheidung über das Vorliegen eines Täuschungsversuchs

  • Profs.: Herr Prof. H. Ehmke (Frau Prof. K. Kutsche); Herr Prof. M. Glatzel (Frau Prof. Dr. E. Oetjen); Herr Prof. J. Kubitz (Frau Prof. M. Fisch)
    Akademisches Personal: Frau Dr. J. Hoppe (Frau Dr. H. Lauke-Wettwer)
    Studierende: Herr N. Feldmann (Frau C. Englisch) Die Benennung der Studierendenvertreter erfolgt jährlich.
    Prodekanat für Lehre (beratend): Frau Dr. A. Rheingans (Herr A. Soulos)
    Die stellvertretenden Mitglieder sind in Klammern aufgeführt.

Beschwerdestelle in Prüfungsangelegenheiten

  • Die Beschwerdestelle in Prüfungsangelegenheiten ist eine unbürokratische Anlaufstelle für Studierende außerhalb des formalen Rechtsbehelfsverfahrens. Sie ergänzt damit die vorhandenen Möglichkeiten, Beschwerde bzw. Widerspruch gegen den Ablauf oder das Ergebnis einer Prüfung einzulegen.

    Die Beschwerdestelle kann und soll nicht als Revisionsinstanz tätig werden, sondern Unterstützung bieten, wenn beispielsweise eine Unstimmigkeit über eine Prüfungsleistung nicht durch ein direktes Gespräch zwischen der/dem betroffenen Studierenden und ihrem/ihrer beziehungsweise seinem/seiner Prüfer/in geklärt werden kann.

    Die rechtliche Überprüfung und ggf. Korrektur eines angefochtenen Prüfungsergebnisses kann nur über einen förmlich beim Prüfungsausschuss eingelegten Widerspruch erwirkt werden.

  • Die gesetzliche Grundlage der „Beschwerdestelle in Prüfungsangelegenheiten“ der Medizinischen Fakultät ist § 66 Abs. 3 des Hamburgischen Hochschulgesetzes (HmbHG).

  • Ombudsperson an der Medizinischen Fakultät:

    Sigrid Harendza
    Prof. Dr. med.
    Sigrid Harendza
    MME
    • Leiterin der Sektion Ausbildungsforschung
    • Oberärztin
    • Fachärztin für Innere Medizin und Nephrologie
    Standort

    Hauptgebäude O10 , 2. Etage

    Studierendenvertreterin: Frau Lena Westermann

    Lena.Westermann@stud.uke.uni-hamburg.de

Bei Fragen zum Seiteninhalt wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Anke Rheingans.