Hoch die Gläser! Wir wurden erneut ausgezeichnet als MINT-freundliche Schule!

Hamburg/Berlin, 22. Oktober 2018

12 Schulen aus Hamburg wurden heute als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Davon erhielten 2 Schulen das erste Mal die Ehrung und weitere 10 Schulen wurden nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet »MINT-freundliche Schule« geehrt.

Darüber hinaus wurden 2 Schulen als „Digitale Schule“ geehrt. Diesen Schulen wurde es durch einen Leitfaden ermöglicht, eine Standortbestimmung sowie eine Selbsteinschätzung zum Thema „Digitalisierung“ vorzunehmen und Anregungen umzusetzen. Bei Vorliegen einer entsprechenden Profilbildung kann von einer digitalen Schule gesprochen werden.

Alle Schulen wurden heute für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) im Rahmen einer Festveranstaltung im Albert-Schweitzer- Gymnasium ausgezeichnet. Die Ehrung der Schulen in Hamburg steht unter der Schirmherrschaft des Senators für Schule und Berufsbildung Ties Rabe sowie der Kultusministerkonferenz (KMK).

„Für das Leben lernen – das trifft besonders auf die MINT-Fächer zu. Ohne MINT-Kenntnisse gäbe es kein Handy, kein Flugzeug, keine komplizierte Operationstechnik. MINT ist das Leben, deshalb brauchen wir MINT-Nachwuchs. Ich freue mich, dass wir in Hamburg so viele engagierte Schulen in diesem Bereich haben und gratuliere den Auszeichnungen. Besonders freue ich mich, dass die MINT-freundlichen Schulen auch zur Digitalen Schule ausgezeichnet werden können. Die Digitalisierung in der Schule bietet Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern neue Möglichkeiten. Mit ihnen kann das Lehren und Lernen so verändert werden, dass jeder Einzelne individuell gefördert werden kann“, sagt Hamburgs Senator für Schule und Berufsbildung Ties Rabe.

„Unsere 1700 MINT-freundlichen Schulen - so wie andere interessierte Schulen auch - öffnen sich stärker und stärker für die Digitalisierung. Sie wollen Schulentwicklung mit digitaler Transformation verknüpfen. Mit unserem Auszeichnungsprogramm „Digitale Schule“ setzen wir jetzt ein wichtiges Zeichen, um die Schulen auch bei diesem komplexen Thema zu unterstützen. Wir zeigen einen Zielrahmen und die Leitplanken für den Weg auf. Damit sind wir wichtige Brückenbauer für den hoffentlich bald kommenden Digitalpakt Schule und unsere ausgezeichneten Schulen sind die digitalen Vorreiter“, sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen!“.

@Auszug aus der offiziellen Pressemitteilung / Ansprechpartner: Ekkehard Diedrich Projektleiter »MINT Zukunft schaffen!«

Erneute Ehrung der School of Life Science als MINT-freundliche Schule - 22.10.2018

Erneute Ehrung der School of Life Science als MINT-freundliche Schule - 22.10.2018

 

TalentCampus 26.9.2018 - Das Unsichtbare sichtbar machen!

Der Abbau von Stärke wird sichtbar

Am 26.9.2018 war es wieder soweit und am UKE fand die zweite Ausgabe des TalentCampus statt. Mit unzähligen interessierten Schülern waren auch wir wieder Teil dieses spannenden Projektes. Mit Kitteln bewaffnet zeigten wir insgesamt 16 Interessierten die Arbeit im Labor und machten das Unsichtbare sichtbar. In Gruppen untersuchten die Teilnehmer, in unserem Kurs, verschiedene Mikroorganismen anhand ihrer Stoffwechselwege und verschiedenen Wachstumsverhalten. Von rot, blau und gelb bis hin zu weiß machten wir erneut die verborgene Welt der Bakterien sichtbar. Mit Schutzbrille, Kittel und Handschuhen bewaffnet gelang es durch Einsatz der Laborverfahren die Bakterien genau zu bestimmen und das Rätsel zu lösen. Wir freuen uns bereits auf die nächste Ausgabe und hoffen euch ebenfalls einmal bei uns begrüßen zu dürfen. Auf die Forschung, los. Eure School of Life Science.

Die Schüler im Labor
Plötzlich wird es bunt!
Des Rätsels Lösung
Schüler forschen, wie echte Laboranten!