• Information
    CORONA-VIRUS

    Das UKE hat für Sie allgemeine Hin­weise zum Corona-­Virus, Hygiene­empfeh­lungen sowie Ant­worten auf häufig gestell­te Fragen zusammen­ge­stellt. Außerdem finden Sie hier Infor­mationen über die aktu­elle Situation im UKE.

    Weitere Informationen

Herzlich willkommen im Ambulanzzentrum des UKE

Im 100-prozentigen Tochterunternehmen des UKE bündeln wir ausgewählte ambulante, spitzenmedizinische Leistungen auf universitärem Niveau. Welche dies im Einzelnen sind, erfahren Sie unter "Fachbereiche", Näheres zu unserem Unternehmen unter "Über das Ambulanzzentrum".

Ob Sie die Leistungen als Patient:innen unmittelbar nutzen können oder eine Überweisung benötigen, erfahren Sie auf den einzelnen Fachbereichsseiten. Sie sind niedergelassene Kolleg:in oder Kollege? Dann nehmen Sie gern direkt zu uns Kontakt auf. Auch für Bewerber:innen bringt das Ambulanzzentrum besondere Bedingungen mit - informieren Sie sich gern bei uns sowie auf der Karriereseite des UKE.

Über das Ambulanzzentrum

Hier erfahren Sie Näheres über das Konzept, die Leitung sowie Zahlen und Fakten des Ambulanzzentrums.


Fachbereiche Ambulanzzentrum

Hier erhalten Sie einen Überblick über das jeweilige Angebot und erfahren, wie Sie Kontakt zu uns aufnehmen können.


Aktuelles

24. Mär. 2022

UKE koordiniert psychosoziale Versorgung Geflüchteter aus der Ukraine

Das UKE koordiniert ab sofort die psychosoziale Versorgung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine, die in Hamburg angekommen sind. Die Flüchtlingsambulanz und das Koordinierende Zentrum für traumatisierte Geflüchtete (centra) des UKE vermitteln Geflüchtete Therapieplätze in Praxen.

Zur Pressemitteilung

18. Oktober 2021

UKE gründet erste universitäre Anlaufstelle in Norddeutschland für sexuelle Gesundheit

Um die weltweit wachsende Verbreitung von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) einzudämmen, richtet der Fachbereich Infektiologie des Ambulanzzentrums des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) einen „check Point“ für sexuelle Gesundheit ein. Seit Mitte Oktober können sich Menschen aller Geschlechter und sexueller Orientierung (LGBTQIA+) dort auf STI testen, impfen, untersuchen, beraten und behandeln lassen. Der check Point eröffnet mit vorerst zwei wöchentlichen Sprechstunden.

Zur Pressemitteilung

Telemedizin
Digitale Möglichkeiten in der Therapie

12. Mai 2020

Hoffnung trotz Corona-Pandemie: Telemedizin eröffnet neue Wege in der Therapie

Seit April bieten Dr. Anneke Aden-Johannssen und Prof. Dr. Carsten Buhmann ihren Patient:innen Therapiegespräche per Video an. Die Ärztlichen Leiter der Ambulanz für seelisch erkrankte Kinder und Jugendliche und der Neurologie des Ambulanzzentrums des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) sind zwei von mittlerweile über 70 Ärzt:innen der UKE-Tochter, die Patient:innen auch telemedizinisch versorgen.

Zum vollständigen Artikel geht es hier .