Klinische Schwerpunkte

ARDS Zentrum

Patient mit ARDS
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Patient mit ARDS
ARDS
Lupe zum Vergrößern des Bildes
ARDS

Akutes Lungenversagen (ARDS)

Die Klinik für Intensivmedizin des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist ein Zentrum für die Behandlung von Patienten mit schwerer respiratorischer Insuffizienz (ARDS und hyperkapnisches Lungenversagen) und Mitglied des Deutschen ARDS Netzwerkes .

Über die Basismaßnahmen wie lungenprotektive Beatmung und Lagerungstherapie hinausgehend verfügt die Klinik über weitere zusätzliche apparative Therapieoptionen. Diese reichen von der inhalativen Stickstoffmonoxid (NO)- oder Prostaglanidin-Applikation über extrakorporale Verfahren zur CO2-Eliminierung bis hin zur extrakorporalen Membranoxygenierung (ECMO).
Die inhalative NO-Applikation kann durch eine Änderung des Ventilations-Perfusions (V/Q) -Verhältnisses zu einer Verbesserung des Gasaustausches beitragen.

Neuere extrakorporale Verfahren ermöglichen eine extrakorporale CO2-Elimination und erlaubt somit die Reduktion von Tidalvolumina und Atemwegsdrücken und damit eine protektive Beatmung. Als Rescue-Verfahren bei schwerer, refraktärer Hypoxämie setzen wir die extracorporale Membranoxygenierung (ECMO) als passageren Lungenersatz ein.

Die Indikation zum Einsatz eines der oben genannten Verfahren stellen wir individuell unter sorgfältiger, interdisziplinärer Abwägung von Nutzen und Risiko.

Für Fragen der Therapieoptimierung und/oder Übernahme eines Patienten mit ARDS stehen wir Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung.

Bei Patienten, die aufgrund einer lebensbedrohlichen Hypoxämie nicht mehr transportfähig sind, ist in ausgewählten Fällen eine ECMO-Implantation vor Ort mit Abholung des Patienten durch ein Team des Universitätsklinikums möglich.

Die Kontaktaufnahme erfolgt über die Telefonzentrale des UKE (040 - 7410-0). Bitte lassen Sie sich mit dem diensthabenden Oberarzt der Klinik für Intensivmedizin verbinden.

Publikationen zum Thema ARDS aus unserer Klinik

2019
Bauchlagerung bei Beatmung - Schritt für Schritt
Vogt T, Sensen B, Kluge S
DEUT MED WOCHENSCHR. 2019;144(14):978-981.
Aspergillus Tracheobronchitis in Influenza B
Frings D, Simon M, Kluge S
DTSCH ARZTEBL INT. 2019;116(6):100.
Use of hemoadsorption in sepsis-associated ECMO-dependent severe ARDS: A case series
Kogelmann K, Scheller M, Drüner M, Jarczak D
Journal of the Intensive Care Society. 2019
Low-flow CO removal in combination with renal replacement therapy effectively reduces ventilation requirements in hypercapnic patients: a pilot study
Nentwich J, Wichmann D, Kluge S, Lindau S, Mutlak H, John S
Ann INTENSIVE CARE: 2019;9(1):3.
Medikamentengabe und allgemeine Komplikationen bei extrakorporalen Verfahren
Brinkmann A, Bürle M, Frey O, König C, Richter D, Röhr A, Träger K
2019. Handbuch Extrakorporale Organunterstützung. 1. Aufl. München: Elsevier GmbH.

2018
Akutes Lungenversagen (ARDS)
Kluge S, Sieweke A
2018. DGIM Innere Medizin. Lehnert H (Hrsg.). 1. Aufl. Springer, 1-8.
Invasive Aspergillose bei Influenza? Zufall oder Bestimmung?
Matthews H, Boenisch O, Wichmann D, Schroeder M, Kluge S
Intensiv News. 2018;22(6):5-8.
Hepatopulmonary syndrome
Furhmann V, Krowka M
J HEPATOL. 2018;69(3):744-745.
Oxygen Treatment in Intensive Care and Emergency Medicine
Grensemann J, Fuhrmann V, Kluge S
DTSCH ARZTEBL INT. 2018;115(27-28):455-462.

2017
Extrakorporale Lungenunterstützung beim hyperkapnischen Lungenversagen
Lebiedz P, Kluge S, Braune S
Der Pneumologe. 2017;13(6):406-412.
Das Leben nach ARDS
Sensen B, Braune S, de Heer G, Bein T, Kluge S
MED KLIN-INTENSIVMED. 2017;112(7):605-611.
Emergence of ceftazidime/avibactam non-susceptibility in an MDR Klebsiella pneumoniae isolate
Both A, Büttner H, Huang J, Perbandt M, Belmar Campos C, Christner M, Maurer F, Kluge S, König C, Aepfelbacher M, Wichmann D, Rohde H
J ANTIMICROB CHEMOTH. 2017;72(9):2483-2488.
Extrakorporale Verfahren zur Lungenunterstützun
Braune S, Sieweke A, Jarczak D, Kluge S
MED KLIN-INTENSIVMED. 2017;112(5):426-463.
Characteristics and provision of care of patients with the acute respiratory distress syndrome: descriptive findings from the DACAPO cohort baseline and comparison with international findings
Dodoo-Schittko F, Brandstetter S, Brandl M, Blecha S, Quintel M, Weber-Carstens S, Kluge S, Meybohm P, Rolfes C, Ellger B, Bach F, Welte T, Muders T, Thomann-Hackner K, Bein T, Apfelbacher C
J THORAC DIS. 2017;9(3):818-830.
Wenn dem Blut der Sauerstoff ausgeht... Bisherige Erkenntnisse und Besonderheiten der Pharmakotherapie bei erwachsenen ECMO-Patienten
Alihodzic D, Kluge S, Langebrake C
Krankenhauspharmazie. 2017;38(2):77-85.
Prolongiertes Weaning bei Patienten mit ARDS
Braune S, Schönhofer B
DEUT MED WOCHENSCHR. 2017;142(2):102-109.
NIV bei ARDS: LUNG SAFEty first
Kluge S, Jarczak D, Braune S
Intensiv News. 2017;21(2):.
Extrakorporale Lungenunterstützung bei Patienten mit ARDS
Kluge S, Sensen B, Braune S
DEUT MED WOCHENSCHR. 2017;142(2):88-95
High-Flow-Sauerstofftherapie in der Intensivmedizin
Simon M, Grensemann J, Kluge S
Intensivmed up2date. 2017;13(3):259-267.