Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient

Wir dürfen Sie in unserer Neurochirurgischen Klinik begrüssen und stehen Ihnen nun mit unserem Team aus Ärzten, Fachpflegekräften, Physiotherapeuten, Sozialarbeitern und Küchenpersonal voll zur Verfugung. Sie haben sich aufgrund einer Diagnose oder einer weiter abklärungsbedürftigen Erkrankung des zentralen Nervensystems in unsere Hände begeben und mochten Ihnen im Voraus fur Ihr Vertrauen danken. Wir werden uns sehr um Ihr Wohlergehen bemühen und Ihnen den Krankenhausaufenthalt so angenehm, wie möglich, gestalten. Bitte informieren Sie uns über alles, was Ihnen wichtig erscheint und scheuen Sie sich nicht, uns zu fragen. Sie sollen hier nicht nur kompetent in allen medizinischen Belangen betreut sein, sondern sich auch persönlich wohl aufgehoben fühlen und sich damit schnell wieder auf dem Wege der gesundheitlichen Besserung befinden.

Prof . Dr. Manfred Westphal

Direktor der Klinik

Stationäre Aufnahme:

Wir bitten Sie, sich zur stationaren Aufnahme in unsere Klinik, Station 3C und 3D in der 3. Etage des Neuen Klinikums, zwischen 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr einzufinden.

Für die Aufnahme in unsere Neurochirurgische Klinik bringen Sie bitte Folgendes mit:

  • Krankenkassenkarte
  • Einweisung für den stationären Krankenhausaufenthalt vom Hausarzt
  • Alle Krankenunterlagen (auch über kardiologische Erkrankungen) und Röntgenbilder
  • Liste der häuslichen Medikation
  • Personalausweis
  • Handtücher, Sanitärartikel und Kleidung für den persönlichen Bedarf

Bitte beachten Sie folgendes:

Für neurochirurgische Eingriffe kann die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten einen entscheidenden Risikofaktor darstellen. Daher empfehlen wir:

  • Aspirin, ASS, Thomapyrin, Plavix und Clopidogrel während der Woche vor der stationaren Aufnahme in enger Rücksprache mit Ihrem Hausarzt, falls möglich, nicht mehr einzunehmen
  • Marcumar und neue orale Antikoagulanzien wie Pradaxa o. Xarelto in Absprache mit Ihrem Hausarzt frühzeitig auf ein anderes Medikament umzusetzen