Praktisches Jahr (PJ) in unserer Klinik

Liebe Studierende der Humanmedizin,

angesichts der Bedeutung psychischer Erkrankungen in der Medizin ist es unabhängig von Ihrer späteren Spezialisierung für jeden Arzt wichtig sich über psychische Erkrankungen umfassend aus- und weiterzubilden. Unsere universitäre Klinik bietet Ihnen während Ihres PJ-Tertials hierzu die Möglichkeit!

Rahmenbedingungen

PJ
PJ-Tertial in unserer Klinik
Umfassende Ausbildung

  • Während Ihres PJ-Tertials werden Sie auf einer unserer störungsspezifischen Stationen oder auf der Akutstation kontinuierlich eingesetzt. Dies hat den Vorteil, dass Sie fester Bestandteil des Teams werden und dass Sie selbst Patienten eigenverantwortlich unter Supervision über einen längeren Zeitraum behandeln.
  • Wenn Sie Interesse an einer bestimmten Station oder einem bestimmten Erkrankungsbild haben, werden wir Ihren Wunsch berücksichtigen.
  • Während Ihres Tertials werden Sie kontinuierlich von einem sog. Mentor (Stationsarzt / Oberarzt) betreut und supervidiert.
  • Sie werden voll in der Patientenbetreuung unter ständiger Supervision eingesetzt, d.h. Sie betreuen selbst mindestens 1-2 Patienten zur Zeit.
  • Während Ihres gesamten Tertials werden Sie kontinuierlich fortgebildet. Dazu gehören Seminare, wöchentliche Lehrvisiten, wöchentliche Fallvorstellungen im Rahmen der Klinikkasuistik, wöchentliche Fortbildungen innerhalb des Mitarbeiter-Fortbildungscurriculums und wöchentliche Journal-Clubs.
  • Über einen 4-monatigen Zeitraum erhalten Sie also etwa 50-60 Fort- und Weiterbildungen.
  • Falls Sie Interesse an einer Doktorarbeit haben, besprechen wir dies gerne!

Bewerbung

Verantwortlich für den Inhalt
Autoren: Prof. Dr. Martin Lambert
Erstellung: 17.01.2016
Letzte Änderung: 17.01.2016