Liebe Kolleginnen und Kollegen des Rettungsdienstes

Rettungshubschrauber landet
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Rettungshubschrauber landet
Rettungswagen vor der Notaufnahme
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Rettungswagen vor der Notaufnahme
Rettungswagen vor der Notaufnahme
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Rettungswagen vor der Notaufnahme
Hubschrauber landet
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Rettungshubschrauber am Landesplatz

im Folgenden möchten wir euch kurz auf einige Prozesse hinweisen, die es bei der Einlieferung von Patienten per Rettungswagen (RTW) in unsere ZNA zu beachten gibt.

Sämtliche Arzt-begleiteten Notfälle sowie unfallchirurgische Beschwerdebilder werden ohne Altersbeschränkung in der ZNA behandelt. Nicht-chirurgische medizinische Notfälle werden bis zum Alter von 18 Jahren in der Kindernotaufnahme (Gebäude N23) behandelt.

Als RTW-Besatzung mit Notarztbegleitung gelangt ihr mit dem Patienten rechts von der ZNA-Anmeldung direkt in die Schockräume. Hier werdet ihr bei Vorabanmeldung durch die Rettungsleitstelle von dem entsprechenden Schockraumteam unserer Notaufnahme empfangen werden.

Wie bei RTW-Einlieferungen ohne Notarzt ist es auch hier, trotz der hohen Behandlungsdringlichkeit sehr wichtig, die Krankenkassenkarte oder ggf. andere Ausweispapiere des Patienten beim Eintreffen in der ZNA an der Anmeldung abzugeben. Nur so können wir dafür sorgen, dass unmittelbar eine elektronische Patientenakte mit den Stammdaten des Patienten angelegt werden kann.

Alle anderen RTW-begleiteten Patiententransporte melden sich bitte zunächst links vom ZNA-Anmeldebereich beim Gatekeeper. Dieser weisst euch den entsprechenden Behandlungsbereich für die Patienten zu und nimmt die entsprechenden Ausweispapiere der Patienten (siehe oben) entgegen.

Nach erfolgreicher Übergabe der Patienten laden wir euch ein, in unserem Aufenthaltsraum für das Rettungsdienstpersonal (im Bereich des Anmeldeglaskastens) für einige Minuten bei einem Becher Kaffee Luft zu holen und Kraft für den nächsten Einsatz zu sammeln.